4Lyn w/ Thorn.Eleven

  • Berlin, Silverwings
  • 25. April 2004

Etwa einen Monat vor dem Release ihres dritten Longplayers „Take It As A Compliment“ (VÖ: 24.05.2004) startete das Hamburger New Metal Quartett 4Lyn eine kleine Clubtour durch Deutschland („The Strobelight Guerilla Tour“), die die Band auch in die deutsche Hauptstadt brachte. Für 11 Euro war einem der Eintritt ins „Silverwings“ gewährt und dieser Einladung folgten zahlreiche Konzertgänger. Der Club war recht klein, rund 80 Leute fanden sich dort ein, was der Atmosphäre später recht gut tun sollte.

Thorn.Eleven aus Heidelberg wurden als Support verpflichtet und heizten die Menge mit einer Mischung aus gutem Rock und Punk ein, der teilweise auch Ausflüchte in den Metalbereich nahm. Etwa 45 Minuten spielten die vier Heidelberger ein durch und durch gutes Set und verabschiedeten sich sodann, um dem Headliner des Abends die Bühne freizuräumen. Während der Umbaupause wurde das neue Beatsteakes Album gespielt, was bei einigen Besuchern für Begeisterungsströme sorgte.

Die Musik wurde plötzlich ausgeschaltet, Licht aus, Spot an und schon standen 4Lyn auf der Bühne, ließen keine großen Reden schwingen und eröffneten ihre Show mit „Drama Queen“. Wie auf Kommando setzte sich auch das Publikum in Beweung. 3/4 aller Besucher gingen traditionell ab. Frontmann Ron Clauß heizte die Menge gut ein und stachelte die Leute dazu an, sich rege am crowdsurfen zu beteiligen. Dieser Aufforderung folgten dann natürlich auch die meisten und so wurde im sekundentakt gedivt. Der Moshpit war zwar ganz schön heftig, aber er hat verdammt viel Spaß gemacht. Alte wie neue Songs wurden gespielt, auch die Hits „Pearls&Beauty“ und das Ramones-Cover „Hey Ho, Let’s Go“. Bei „You Know Nothing“ kam das berühmte „Braveheart“ zum Zuge. Eine kleine Gasse wurde gebildet und auf Kommando prallten die zweimal 50 Leute aufeinander und man sah eine aufgewühlte Menge, die sich erst im Laufe der nächsten Songs beruhigte. Zum Schluß wurde auch noch ein Zugeblock von drei Songs gespielt, mit dabei der Titelsong zum neuen Album und Ron ließ am Schluß verlauten: Jeder, der sich das Album downloadet, wird angemalt. In dem Sinne…

Setlist:
01. Drama Queen
02. 2nd Round
03. Deadnekk
04. Kisses Of A Strobelight
05. Chikken Song
06. Incomplete
07. Pearls&Beauty
08. Knukkohead
09. Eobane
10. Lyn
11. Not Like You
12. You Know Nothing
13. Gone
14. Stay Different
15. Whooo
————————-
16. One 2 Three
17. Hey Ho, Let’s Go
18. Take It As A Compliment


Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: