Impericon Never Say Die Tour 2019

Seit 2007 rollt die IMPERICON NEVER SAY DIE TOUR jeden Herbst durch Europa. Jahr für Jahr wird Fans der Metal-, Death- und Hardcore-Szene ein umfangreiches Line-Up mit Szenevorreitern und Underground-Bands geboten. Doch auch bei den Bands selbst dient die Tour oft als Sprungbrett zum großen Erfolg: Die Australier Parkway Drive konnten dank der NEVER SAY DIE TOUR den europäischen Kontinent für sich erobern, ihre Landsmänner Northlane spielten 2013 ihre ersten Europashows ganz unten im Line-Up und durften die Tour im letzten Jahr sogar headlinen. So wird auch in diesem Jahr wieder ein hochkarätiges Line-Up geboten, das bei Publikum und Bands ein breites Grinsen im Gesicht formt.

Den Start machen in diesem Jahr zwei vielversprechende Bands aus dem Underground: Mit GREAT AMERICAN GHOST darf eine junge amerikanische Band ihre Europapremiere feiern. Ihre Musik ist anzuordnen zwischen groovigem Metal und brachialem Hardcore und wird mit Sicherheit schon am frühen Abend für den ein oder anderen Moshpit sorgen. In eine ähnliche musikalische Kerbe schlagen die Australier ALPHA WOLF, die bereits im Frühjahr diesen Jahres ihre Qualität in Europa unter Beweis stellen konnten und mit ihren energiegeladenen Shows auch auf der IMPERICON NEVER SAY DIE TOUR die Hallen ordentlich einheizen werden.

Im Anschluss daran wird es etwas melodischer. Die Briten POLAR gehören gefühlt schon zum Inventar der Metalcore-Sause und werden zum dritten Mal in vier Jahren im Rahmen der NEVER SAY DIE TOUR auf der Bühne stehen. Mit ihrem aktuellen Album „Nova“ konnten sie im Frühjahr eine tolle Platte vorlegen, die neben der Album-Tour nun einem noch größeren Publikum vorgestellt werden soll. Als vierte Band des Abends wird mit OUR HOLLOW, OUR HOME einer der großen Gewinner der letzten Jahre spielen dürfen. Mit ihrem Debütalbum „Hartsick“ und dem Nachfolger „In Moment // In Memory“ haben sich die Jungs aus Southampton eine große Fanbase erspielt und werden ihren Siegeszug im November fortsetzen. Mit Connor Hallisey und Tobias Young haben sie ein beeindruckendes Frontduo, dessen Vocals miteinander harmonieren wie bei nur wenigen weiteren Bands der Metalcore-Szene.

Lange mussten Fans der Amerikaner KING 810 auf ihre Rückkehr nach Europa warten, jetzt ist es soweit. Die Skandal-Metaller aus Flint, der Stadt mit der höchsten Kriminalitätsrate der USA, werden ihren Nu-Metal ohne Rücksicht auf Verluste auf das Publikum loslassen und für Verwüstung sorgen. Dabei wird die Band ihr neues Album „Suicide King“ mit im Gepäck haben und vor den beiden Headlinern die Intensität im Pit weit nach oben schrauben – pogen auf eigene Gefahr!

Nach bereits fünf Bands dürfte sich bei manchen Fans bereits ein bisschen Müdigkeit breit machen, daher kommt es wie gelegen, dass IN HEARTS WAKE auf dem Plan stehen. Die Australier aus dem Surferparadies Byron Bay haben eine ganze Zeit lang nichts mehr von sich hören lassen, weshalb die Shows hoffentlich umso intensiver werden. Die Devise lautet also: Stimme ölen, Muskeln kurz ausschütteln und ab in die nächste Runde. Denn mit ihren Ohrwurmrefrains und druckvollen Breakdowns haben sich die fünf Jungs den Platz oben auf dem Billing redlich verdient.

Hatten wir es vorher bereits mit Our Hollow, Our Home von einem der größten Gewinner der letzten Jahre, muss man CRYSTAL LAKE im selben Atemzug nennen. Den späten Erfolg hatten sich die Japaner in ihrer bereits 17-jährigen Bandgeschichte mit Sicherheit nicht mehr erträumt. Denn erst im letzten Jahr kamen die fünf Mannen aus Fernost erstmals nach Europa und konnten im Rahmen der Touren mit Adept und Bury Tomorrow sofort beeindrucken. Mit ihrem aktuellen Album „Helix“ konnten CRYSTAL LAKE diesen positiven Eindruck bestätigen, denn die enorme Energie ihrer Live-Shows zündet auch auf Platte. So können sich Fans modernen Metals schon im Voraus auf einen mächtigen Abriss freuen, bei dem der Schweiß von der Decke tropfen wird.

Der Tourdates sehen wie folgt aus:

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: