Covid-19-Spürhunde für Metallica und Tool

Covid-19-SpürhundBesondere Maßnahmen für besondere Bands: METALLICA und TOOL gehören zu den ersten Bands, die vor ihren Konzerten auf Hunde setzen, die darauf trainiert sind, das Covid-19-Virus aufzuspüren. Dabei handelt es sich überwiegend um deutsche und belgische Schäferhunde und Labradore. Federführend für das Training der Hunde ist „Bio-Detection K9“, über die in den Staaten bereits auf Fox News berichtet wurde.

Während der Einlasskontrollen werden die Hunde an den anstehenden Zuschauern entlanggeführt und setzen sich unmittelbar vor den Menschen, bei dem sie das Virus aufgespürt haben. „Bio-Detection K9“ gibt dabei eine 98,5%ige Erkennungsquote an. So käme es häufig vor, dass vermeintlich gesunde Leute zu Veranstaltungen kommen, die Hunde jedoch anschlagen und die daraufhin vollzogenen PCR-Tests tatsächlich eine Infizierung hervorbringen.

 

Publiziert am von

6 Kommentare zu “Covid-19-Spürhunde für Metallica und Tool

  1. Ich glaube, du hast mich da etwas falsch verstanden, beziehungsweise zu persönlich genommen. Ich wollte hier gar keine Fake News-Debatte, oder irgendeine Debatte, anstoßen.

    Ich ging vor dem Schreiben meiner Kommentare schon davon aus, dass wir einen Konsens haben, dass (i) Fake-News-Naziseiten Klick zu geben schlecht ist, dass (ii) Fake-News ein Problem im Netz sind, aber (iii) dass das hier andererseits kein besonders gewichtiger Fall ist. Wenn du mit irgendeinem Punkt nicht übereinstimmst, dann können wir das gerne debattieren, aber ich gehe nicht davon aus.

    „Wofür Fox News aber gewiss gesorgt hat, ist größere Aufmerksamkeit für diese gute Sache und daran gibt es doch wohl nichts zu kritisieren.“

    Ich bin mir nicht sicher, ob du jetzt wirklich Fox News verteidigen willst, bloß, weil sie einmal neben Klimawandelleugnung, Hass auf Schwule, Hetze gegen Immigranten, Linke und Demokraten, sowie alles, was eine andere Hautfarbe hat, mal was Positives zu Hunden gebracht haben. Ich meine, ich bitte dich. Nimm doch den Hinweis zur Kenntnis und mach nicht den intellektuellen Wasserträger für irgendwelche Schmalspurnazis.

    Diese ganze „warum bist du so negativ, ist doch alles toll“-Schiene ist extrem abgeschmackt. Denkst du etwa, ich will nicht, dass die Hunde nicht zu Einsatz kommen? Ich finde auch, dass die Veranstaltungsbranche dringend wieder Konzepte braucht, und ordentlich anzulaufen.

    Was mich jetzt aber tatsächlich etwas betroffen macht, ist, dass du einen berechtigten und belegten Hinweis darauf, dass du unwissentlich ein für recht Fake-News bekanntes Magazin verlinkt hast, jetzt irgendwie in eine emotionaliserte Schiene drücken willst und dann noch ungefragt in einer normalen Konversation ohne Ad Hominem so aus dem nichts mit der „typisch deutsch“-Spitze um die Ecke kommst.

    Glaub mir, wäre das Einforderung journalitischer Integrität typisch deutsch, hätte die BILD nicht die Auflagenzahlen, die sie aktuell schreiben.

    1. Mir war nicht bewusst, dass Fox News einen derart schlechten Ruf hat, sonst hätte ich auf die Erwähnung gewiss verzichtet. Mir ist der Name schon geläufig, aber nicht, wofür er steht, weil ich amerikanische Medien einfach nicht verfolge, von für hier relevanten News-Seiten mal abgesehen. Ohne diese Diskussion würde ich das jetzt einfach wegeditieren, so aber lasse ich das erstmal stehen, damit die Diskussion nachvollziehbar bleibt. Der Link zum Video sollte einzig und allein zur Veranschaulichung des Geschriebenen dienen.

      In dem Video sehe ich keine Fake-News, keine Nazipropaganda, keine Homosexuellen-Diffamierung und mangels angesprochener Kenntnis über das Medium hatte ich das Video folglich als verlinkbar erachtet. Dass nun zeilenweise über Fox News geschrieben wurde, habe ich dann tatsächlich dieser leider seit Twitter & Co. sehr ausgeprägten und allgegenwärtigen Empörer-Mentalität zugeordnet. Denn unterm Strich tut dieser Clip einfach niemandem weh, sondern verbildlicht eine wie ich finde wunderbare Form der Infektionsprävention.

      Ich werde mich hinsichtlich Fox gerne etwas schlauer lesen und künftig auf Verlinkungen verzichten, was gewiss leicht fällt, gibt es grundsätzlich doch eher weniger Berührungspunkte.

  2. Ich finde es hochgradig fragwürdig, dass hier Fox News wie eine seriöse Quelle behandelt wird. Die mit über 98.5% bezifferte Erkennungsquote ist fast sicher pures Marketing, wobei die Hunde wohl wirklich gut sind – im Mai waren es noch 88%, dazu noch 16% false positives:

    https://www.bbc.com/news/health-57200863

    Das ist sicher im letzten halben Jahr besser geworden, aber über 10% besser (Quelle: Hersteller)? Dubios. Dennoch eine coole Sache – für die, die es sich leisten können, denn billig ist Prozedur sicher nicht. So sind ausreichend trainierte Hunde und Handler Mangelware, und die Ausbildung von Nachschub geht locker in den fünfstelligen Bereich – pro Hund:

    https://www.nytimes.com/2021/06/12/science/covid-sniffing-dogs.html

    Metallica und Tool können sich sowas sicher leisten, aber ob das die Zukunft des Corona-Screenings auf Szenekonzerten wird, wage ich zu bezweifeln. Nicht, dass ihr das behauptet hättet.

    Aber bitte verzichtet in Zukunft auf Fox News.

    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Hauptsächlich habe ich Fox News verlinkt, damit Leser sich ein Bild von dieser Methode machen können – und ich hatte ein besseres Gefühl, dann einen Screenshot aus dem Video zu verwenden ;)

      Wie seriös Fox News ist, kann ich einerseits nicht beurteilen, andererseits will ich es auch gar nicht. In diesem Fall ist das doch nicht viel mehr als eine genannte Quelle.

      1. Keine Sorge, das musst du auch gar nicht. Die Arbeit haben schon andere gemacht. Ich zitiere mal aus der Wikipedia:

        „In den Sendungen von Fox werden neben Nachrichten vielfach Fake News bzw. Alternative Fakten verbreitet. Kritiker werfen dem Sender Verbreitung von Desinformation vor. Wissenschaftler kamen in Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass Fox News Propaganda verbreitete.“

        Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Fox_News_Channel – ganz oben im Lemma.

        Ohne jetzt euch eure Arbeit vorschreiben zu wollen, ich denke schon, dass man auch im Musikjournalismus die Qualität seiner Quellen checken sollte. Das ist eigentlich die grundlegenste redaktionelle Arbeit, ob das jetzt Spaß macht oder nicht.

        Ich verstehe, dass Magazine über Kulturthemen – vor allem bei Subkulturen – da oft nicht den gleichen Selbstanspruch wie poltische Publikationen haben, und dass Fox News hier nicht als Primärquelle hergehalten hat, aber ganz unkommentiert wollte ich das halt auch nicht lassen und eine gewisse Verantwortung hat auch ein kleines, ehrenamtlich geführtes Metal-Magazin als kleiner Tropfen in einem großen Ozean des Internets, in dem ohnehin schon genug Fake News herumschwappt.

        1. Okay, ich kann deinen Unmut jetzt vielleicht ein bisschen verstehen. Aber wenn das heute unser größtes Thema sein soll, geht es uns doch gar nicht so schlecht. In dem Video kommt lediglich ein Hundetrainer zu Wort, es geht im Kontext dessen weder konkret um Metallica noch um Tool. Das Video ist nichts weiter als Berichterstattung über eine offenbar sehr tragfähige Maßnahme um Superspreading bei größeren Events zu verhindern. Dass ich die Zahlen nicht gegengeprüft habe lasse ich mir gerne ankreiden, aber auf eine Fake-News-Debatte wegen eines eigentlich sehr, sehr positiven Artikels könnte ich dann doch noch eben verzichten.

          Es geht hier doch kein bisschen um Fox News, sondern um Spürhunde, die auf Covid-Infizierte anspringen. Hätte ich die Erwähnung von Fox News weggelassen, wäre die erfreuliche Botschaft der News dieselbe. Wofür Fox News aber gewiss gesorgt hat, ist größere Aufmerksamkeit für diese gute Sache und daran gibt es doch wohl nichts zu kritisieren. Und wenn es Besuchern von Metallica-, Tool- oder wemauchimmer-Shows hilft, gesund zu bleiben, können wir uns doch darüber freuen und müssen nicht diese typisch-deutsche Internet-Empörungs-Schiene bedienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert