Das Album des Monats Juli…

… geht auf das Konto der Avantgarde-Schwarzwurzeln NOCTE OBDUCTA. „Mogontiacum (Nachdem die Nacht herabgesunken…)“ vereint alles, was man an den Mainzern gut finden kann: Ruppigen Black Metal, psychedelische Eskapaden, verspielte 70s-Rock-Elemente… Passend dazu blickt die Band in den Lyrics metaphorisch auf die eigene Historie zurück. Man muss nicht alles von NOCTE OBDCUTA gut finden. Wer aber irgendwas mag, der mag wahrscheinlich auch „Mogontiacum“.

Zum Review gelangt ihr durch einen Klick auf das Cover:

Nocte Obducta - Mogontiacum (Nachdem die Nacht herabgesunken…)

 

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 7. August 2016 von

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: