Destruction geben Stellungnahme zu Witchhunter-Memorial-Gigabsage ab

Die deutschen Thrasher, die wie&nbspberichtet vom Billing des Witchhunter-Tribute-Konzertes genommen wurden, haben sich nun deutlich zu dem Thema geäußert und erzählen eine komplett andere Geschichte, als die, die man von SODOM vernommen hatte:

„Lügen über das Witchhunter-Tribute-Konzert!
Es muss kurz klargestellt werden, dass DESTRUCTION in keinster Weise mit der Tribute-Show-Absage zu tun haben.
Wenn ein Amateur-Promotor ohne Verträge Lügen verbreitet, ist das natürlich rufschädigend.Die einzige Forderung der Band, die komplett auf die Gage verzichtet hätte, war ein professionelles Poster. Leider hat der Veranstalter daraufhin DESTRUCTION von dem Billing runter genommen. Eine sehr fragwürdige Entscheidung und natürlich unfair für die Fans. Es gab keine Kommunikation mit der Agentur oder der Band!
Chris würde sich im Grabe umdrehen… da wir aus Respekt vor unserem toten Freund keine dreckige Wäsche waschen werden, ist hiermit die öffentliche Diskussion beendet.DESTRUCTION entschuldigen sich für die dilettantische Meisterleistung des Promoters, helft Chris Mutter, die Idee der Veranstaltung ist natürlich absolut unterstützenswert.“