Deutsche Albumcharts KW 17 u. a. mit Faun, Udo Dirkschneider und Die Apokalyptischen Reiter

Auch wenn die Spitzenposition der offiziellen deutschen Albumcharts in dieser Woche dem deutschen Rapper Sun Diego mit „Yellow Bar Mitzvah“, zeigt sich in den Top 10 die starke Veröffentlichungswoche im Rock- und Metalbereich. Mit atmosphärischem Folk und zum ersten mal auf dem eigenen Label veröffentlichen FAUN mit „Pagan“ das Album, mit dem sie Platz 3 und ihre damit bisher beste Platzierung erreichen. Auch Altmeister UDO DIRKSCHNEIDER darf sich mit seinem Coveralbum „My Way“ mit Platz 4 über seinen höchsten Charteinstieg freuen. Auf Rang 6 steigt die Metalcore-Truppe CALIBAN mit „Dystopia“ ein und wiederholen damit ihren 6. Platz mit dem 2018er Album “ Elements“. Auf Platz 9 dürfen sich DIE APOKALYPTISCHEN REITER mit „Wilde Kinder“ nicht nur über ihre zweite Top-10-Platzierung nach „Der rote Reiter“ von 2017 freuen, sondern auch über die beste Chartposition ihrer Karriere. Zum ersten Mal in die deutschen Charts schaffen es die kanadischen Heavy-/Speed-Metaller SKULL FIST mit ihrem vierten Album „Paid In Full“ (#52).

Nachfolgend alle für METAL1.info relevanten Platzierungen in den offiziellen deutschen Top-100-Albumcharts der KW 17 vom 29.04.2022:
03. Faun – Pagan (NEU)
04. Udo Dirkschneider – My Way (NEU)
06. Caliban – Dystopia (NEU)
08. Slipknot – Slipknot (10 Year Anniversary 1999-2009) (RE)
09. Die Apokalyptischen Reiter – Wilde Kinder (NEU)
19. Audrey Horne – Devil’s Bell (NEU)
20. Scorpions – Rock Believer
22. Axel Rudi Pell – Lost XXIII
27. Rammstein – Rammstein
39. Ghost – Impera
43. Nirvana – Nevermind
46. Sabaton – The War To End All Wars
52. Skull Fist – Paid In Full (NEU)
73. Volbeat – Servant Of The Mind
80. Papa Roach – Ego Trip
82. Rammstein – Mutter (RE)
99. Hämatom – Die Liebe ist tot (RE)

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Alle News vom heutigen Tag

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.