Devin Townsend liefert Vorgeschmack zu „Empath – The Ultimate Edition“

„Empath – The Ultimate Edition“, eine umfangreiche, überarbeitete 5.1-Surround-Sound-Version des gleichnamigen 2019er Albums des kanadischen Progressive-Metallers DEVIN TOWNSEND erscheint am 5. Juni 2020 über InsideOut Music. Über das nunmehr veröffentliche Video zu dem Song „Sprite“ kann man sich bereits jetzt einen Eindruck von dem Release machen, welcher unter anderem Visualisierungen zu den Songs, Bonusmaterial, Audiokommentare und eine Dokumentation über die Entstehung des Albums beinhalten wird.

Der Multi-Instrumentalist kommentierte den neuen Mix des Albums wie folgt:
„Auf technischer Ebene war ich wohl schon immer unzufrieden mit dem üblichen ‚Stereo‘-Format, in dem die Art von Musik, die ich mache, präsentiert wird. Egal, ob es sich um Kopfhörer, Computerlautsprecher, Stereoanlagen (oder im Grunde genommen alles andere im Moment) handelt, ich musste herausfinden, wie ich das Werk über ZWEI Lautsprecher zum Funktionieren bringen kann. Ich höre die Dinge auf eine besonders orchestrierte Art und Weise und bei der Menge an Informationen, die normalerweise pro Lied aufgenommen wird, ist das Ergebnis die zweifelhafte „Wall Of Sound“, die ich am Ende immer wieder erhalte. Aber meine Absicht war es nie, eine erdrückende Erfahrung zu bieten, sondern eher etwas, das eindringlich und gewaltig ist. Es in zwei Lautsprechern zum Laufen zu bringen, entspricht einfach nicht ganz der Vision. Obwohl ich es geschafft habe, den Punkt (in unterschiedlichem Maße) zu vermitteln, müssen immer Kompromisse eingegangen werden, damit alles passt. Wenn ich die Drums zur gleichen Zeit wie Orchester, Becken, Gitarren, Chöre, Synthesizer usw. sprechen lasse, und das alles mit meiner Stimme oben drauf, dann kämpft am Ende jede erdenkliche Frequenz um eine Atempause zwischen diesen beiden Lautsprechern. Deshalb bat ich die Mächtigen in meiner Geschäftswelt, noch einen weiteren „Tritt in den Hintern“ zu tolerieren, wenn es um „Empath“ geht. Ich wollte einen Surround-Mix ausprobieren und der ursprünglichen Vision einer immersiven, multimedialen Erfahrung für die Menschen folgen, wie ich es in dieser Phase am besten erreichen konnte. Und obwohl sie immer noch ziemlich ‚dicht‘ ist, mit vier weiteren Quellen, aus denen der Ton kommen kann, kommt sie meiner Meinung nach der ursprünglichen Vision hier deutlich näher.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.