Grave Pleasures: Details zum neuen Label und Album

Die finnischen Post-Punker GRAVE PLEASURES haben einige Neuigkeiten verlautbart. Die Arbeiten zu ihrem neuen Album „Motherblood“ sind beendet, die Platte soll Ende September bzw. Anfang Oktober über das Label Century Media erscheinen, mit dem die Band seit kurzem zusammenarbeitet.

Sänger Mat McNerney über den Vertrag mit Century Media: „Jens (Prüter, Head of A&R Century Media Europe) ist zu unserem Konzert in Schweden Ende letztens Jahres gekommen und das hat ihm so gut gefallen, dass er uns unmissverständlich klar machte, dass er mit uns arbeiten möchte. Meiner Meinung nach ist das der beste Weg, um mit einem Label zusammenzuarbeiten: Mit den involvierten Leuten Zeit zu verbringen, Freundschaften zu schließen und gemeinsam gute Musik zu genießen. Diese Art und Weise bedeutet uns viel mehr, als eine rein geschäftliche Beziehung. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass das beste, am härtesten arbeitende und freundlichste Team mit an unserem Album arbeiten wird. Wir sind stolz, mit GRAVE PLEASURES ein Teil ihrer Familie zu sein.“

Das hatte der Leadsänger zum Konzept des Albums zu sagen: „Wie im großen Sakrament aus vergangener Zeit, dem Blutopfer der Mutter, haben auch wir unser Allerinnerstes vor euren Füßen ausgebreitet. Dieses Album, das als eine deutliche Neudefinition von Death Rock und als unsere totemistische Herausforderung an die Heuchler zu verstehen ist, soll unser eindrucksvollstes aber auch schmutzigstes Testament sein. Wenn du noch nie mit den Toten getanzt hast, ist dieses Album deine Einstiegsdroge zu all den nihilistischen Freuden des Grabes. Apokalyptischer Post-Punk klang niemals zuvor so verzweifelt, trostlos und wild, noch hat er jemals so manisch gegrinst, sich so innig gekrümmt mit Zungen, die die Gräber geißeln. Die Kali-Figur auf unserem Cover ist das ewige Symbol der nuklearen Angst. Sie ist das Oberhaupt der Religion in einer apokalyptischen Zukunft. Eine trostlose Zukunft, die wir in bissiger Form des zornigsten Punks stolz zelebrieren. Komm, saug es auf und wasche deinen Geist in unserem Mutterblut. Wir tanzen im Maul des Löwen. Der Fahrstuhl fährt nur noch nach unten.“

Hier könnt ihr euch schon mal das Artwork ansehen:

Zur Facebook Seite »