Heaven Shall Burn „aus dem Nichts“ auf Platz 1 der Charts

Nach einem spannenden Kampf haben sich HEAVEN SHALL BURN gegen Pietro Lombardi durchgesetzt und Platz 1 der Deutschen Charts erobert. In den Tagen zuvor hatte es in den sozialen Medien ein wildes „Battle“ zwischen Lombardi und HEAVEN SHALL BURN gegeben.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Den Anfang machte ein Video, in dem Lombardi HEAVEN SHALL BURN als „irgendeine Rocker-Truppe aus dem Nichts“ bezeichnet hatte:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HEAVEN SHALL BURN reagierten prompt:

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Gegenüber der Bild-Zeitung erklärte HEAVEN-SHALL-BURN-Gründer Maik Weichert: „Also eigentlich waren uns die Charts ja relativ egal. Es gibt grad Wichtigeres für uns. Aber wenn da jemand kommt und eine ganze Szene, eine ganze Lebens- und Denkweise von oben herab als Nichts bezeichnet, dann erwacht in jedem Metaller der Wolf. So ist das im Metal: Wer Wind sät ,wird Sturm ernten. Natürlich mit Respekt, aber ohne Kompromisse.“

Hier das Statement der Band zum „Sieg“:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Zur Facebook Seite »