Lindemann verzichtet auf Behördendruck hin auf Russland-Show

Der Frontmann der deutschen Band Rammstein, Till Lindemann, wird nicht beim Festival „MakLarin für Mutterland“ (eine politische Partei in Russland) auftreten, das am 29. August in Twer stattfindet. Dies teilte der Organisator des Festivals, Maxim Larin, Eigentümer der Twerer Agrarholding Afanasiy, auf Instagram mit: „Wir haben eine Antwort von Till Lindemann erhalten. Ihm wurde untersagt, auf unserem Festival aufzutreten, und er wurde auf die Möglichkeit verwaltungsrechtlicher und strafrechtlicher Verfolgung hingewiesen, falls er gegen die Vorschriften verstößt.“

Laut einem Post auf Larins Instagram vom Nachmittag des 29. August versuchten die Organisatoren des Festivals bis zur letzten Minute, Lindemann zu einem Auftritt zu überreden. Tags zuvor war die Meldung durch die russischen Medien gegangen, dass die Polizei bei Till Lindemann vorstellig geworden sei (Metal1.info berichtete). Dabei war ein Vertrauter von Till Lindemann, Anar Reiband, verhaftet wegen Verstoßes gegen die Einwanderungsbestimmungen vorläufig festgenommen worden. Er hatte beim Überschreiten der russischen Grenze den Zweck der Reise als Tourismus angegeben, obwohl er in Wirklichkeit eine Konzertveranstaltung organisierte.

Wie n-tv berichtet, richtete sich die Aktion allerdings eher gegen die Veranstaltung an sich als gegen Lindemann: Nachdem die Beamten bereits die Proben blockiert hätten, wurde zunächst ein Großteil der für den Abend geplanten Veranstaltung abgesagt. Dabei wurde das Vorgehen der russischen Behörden mit Corona-Beschränkungen für Großveranstaltungen begründet. Veranstalter Larin hingegen brachte die Probleme für sein Festival mit den anstehenden Wahlen in Russland in Verbindung. Der Geschäftsmann kandidiert im September bei der Wahl zum Regionalparlament für die Oppositionspartei Rodina.

Soweit derzeit bekannt, wird der in Russland sehr populäre Till Lindemann dennoch am 4. und 5. September beim „Spasskaya Turm Militär Musik Festival“ in Moskau auftreten.

Zur Facebook Seite »