Obscura haben wieder einen Bassisten

Nachdem vergangene Woche drei von vier Musikern bei OBSCURA ausgestiegen sind und mit einer neuen Combo namens Obsidious weiter musizieren wollen, hat Bandkopf Steffen Kummerer nun zumindest wieder einen neuen, alten Mitstreiter. Dabei handelt es sich um den Bassisten Paul Thesseling (u. a. ex-Pestilence, Quadvium, Salazh Trio), der bereits von 2007 bis 2011 Mitglied der deutschen Prog-Death-Gruppe war und auf den Alben „Cosmogenesis“ (2009) und „Omnivium“ (2011) mitgewirkt hat.

Thesseling kommentiert: „Vielleicht sind die Fans über mein Comeback etwas überrascht. Nachdem ich OBSCURA 2011 verlassen hatte, sind wir in Kontakt geblieben, und im Laufe der Jahre habe ich einige ihrer Konzerte besucht. Seit meinem Ausstieg habe ich mich hauptsächlich darauf konzentriert, den siebensaitigen Bass eingehend zu erschließen und verschiedene Genres zu spielen.
„Es ist wirklich schön, wieder dabei zu sein, wieder am Schreibprozess beteiligt zu sein, am Material für das kommende sechste Studioalbum mitzuarbeiten und mich auf intensive Tourneen vorzubereiten. Wir gehen davon aus, dass wir die Vervollständigung der neuen Besetzung in Kürze bekannt geben können.“

Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 29. April 2020 von

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: