Sarkom im Interview mit Metal1.info

Wer sich als Bandnamen ein Synonym für einen bösartigen Tumor zulegt und im letzten Monat eine Scheibe namens „Doomsday Elite“ veröffentlichte, dazu noch in zerschlissenen und nietenbestückten Kutten die Bühne betritt und die dunkelsten Windungen des menschlichen Geistes besingt, der kann nur eines sein: Der Inbegriff von Black Metal. Der Bassist von SARKOM behaupten zwar von seiner Band, diesen (zumindest musikalisch betrachtet) nicht in seiner extremsten Form zu spielen, rät aber doch zur Misanthropie und versteht nicht, wie Musiker ohne Genre-taugliche Kleidung die Bühne betreten können. Ob es sich bei Sgt. V um einen typischen Vertreter des norwegischen Black Metals handelt, könnt ihr seinen Antworten entnehmen:   

sarkomlogo

>> Zum Interview …

>> Zum Review …