CD-Review: The Arkanes - W.A.R

Besetzung

Chris Pate - Gesang
Dylan Cassin - Gitarre
Lee Dummett - Bass
Andy Long - Schlagzeug

Tracklist

01. Onus
02. Sharpshooter
03. Command_Turn_Revolt
04. Vampyre
05. Terracotta
06. Stand Alone Inc.
07. Guilt Trip
08. Skeletons
09. Nuclear
10. W.A.R
11. Paper Planes
12. Edge


Vergleiche mit den Arctic Monkeys oder Queens Of The Stone Age sind für THE ARKANES keine Seltenheit. Auch wenn sie als großes Lob aufgefasst werden sollten, bleibt die Überlegung: Möchte nicht jeder durch seine ganz persönliche Leistung an Anerkennung gewinnen? Genau das hat das Quartett aus Liverpool mit seinem Album „W.A.R“ geschafft. Es ist ein Geschenk an sie selbst, mit dem sie alle Vorurteile aus dem Weg räumen.

Bereits 2009 gelang THE ARKANES der weltweite Durchbruch mit ihrer Single „Sharpshooter“, welche neben elf anderen Songs Teil der neuen Scheibe ist. Genau wie „Onus“ oder „Terracotta“ beginnt das Stück mit Gitarrenriffs, die bei dem Hörer für gute Laune sorgen und vor allem bei Konzerten zum Tanzen und Mitfeiern einladen werden. Die facettenreiche Stimme des Sängers wird trotz der großen Aufgabe der Gitarre in „W.A.R“ in den Vordergrund gestellt und durch die Instrumente ausgezeichnet unterstützt. Ob hohe oder tiefe Töne: Chris Pate erlaubt sich keine Fehler.
Auch Freunde der Melancholie werden hier fündig. Neben den bereits erwähnten schnellen Nummern sind nämlich auch ruhige Stücke wie „Vampyre“ oder „Skeletons“ vorhanden, die teilweise am Anfang aus einem reinen Zusammenspiel von Akustikgitarre und Gesang bestehen. Sie besitzen einen ausgeprägten Ohrwurmcharakter, weshalb Hörer feststellen werden, tagelang nicht vom Album lassen zu können. Ebenso erscheinen sie äußerst passend zum Cover der Veröffentlichung. Dezente Farbspiele von schwarz und weiß werden von grellem grün erschlagen. Soll dieser Herr im Anzug mit der Maske uns etwas sagen oder einfach nur interessant aussehen? Zumindest letzteres wurde erreicht.
Zwischen wilden und gemütlichen Stücken ist eine gekonnte Abwechslung geschaffen. Hat sich der Hörer gerade in eine träumerische Phase verloren, wird er im nächsten Moment vom dynamischen Instrumentenklang und schnellen Melodien wieder herausgezogen.

Seit 2013 stehen THE ARKANES bei SPV Records unter Vertrag und ihre Fans versprechen sich nun noch mehr als bisher Erreichtes. Mit „W.A.R“ dürften ihre Wünsche erfüllt und  ihre Erwartungen übertroffen sein.
Wer sich dieses Album noch nicht vorzeitig bestellt hat, sollte beim Kauf schnellstmöglich zuschlagen und die äußerst talentierte junge Band als Sympathisant unterstützen.

 

Bewertung: 8 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: