Review Black Shape Of Nexus – Carrier

(Doom/ Sludge/ Drone/ Noise) Düster und trostlos sind zwei Begriffe, die in Verbindung mit BLACK SHAPE OF NEXUS und ihrer Musik öfter fallen. Kein Wunder, denn das letzte Album hieß nicht nur „Negative Black“, sondern klang auch so. Nun steht mit „Carrier“ der Nachfolger ins Haus, mit dem die Mannheimer noch tiefer in ihre eigenen Albträume vordringen.

Dementsprechend kommt der Opener „I Can’t Play It“ auch sehr zäh und bedrohlich wirkend aus den Boxen gekrochen und lässt während seiner Spielzeit auch keinen einzigen Lichtschimmer durch. Das mit einem positiven Titel versehene „Lift Yourself“ beginnt als düster-schwarzer Ambient-Track, nur um dann in einem Gewaltausbruch zu eruptieren, der an alten Hardcore-Crust erinnert. „Sand Mountain“ kommt mit sehr monotonem Gesang daher, mit dem es BLACK SHAPE OF NEXUS gelingt, eine trostlose und lebensfeindliche Einöde vor dem inneren Auge des Hörers heraufzubeschwören, wohingegen der Gesang auf „Facepunch Transport Layer“ leidend ist und sehr passend mit der doomigen Musik des Tracks einhergeht. „Sachsenheim“ hingegen rockt kräftig, bleibt aber zugleich auch monoton, was in einem sehr bedrückenden Song resultiert. Abgerundet wird „Carrier“ von „Triumph Of Death“, einem Hellhammer-Cover, dass BLACK SHAPE OF NEXUS komplett zu ihrem eigenen Song machen, sodass die Nummer auch als Eigenkomposition durchgehen könnte.
Schmerzhaftes Leiden, menschliche Qual, Einsamkeit und Sinnlosigkeit, all diese Emotionen und Abgründe des menschlichen Seins haben BLACK SHAPE OF NEXUS auf ihrem neuen Album in musikalische Formen gegossen. Dabei bietet „Carrier“ alles, was die Band ausmacht, sei es die Härte oder der mächtige Sound, die Tonnenschwere der Musik oder die kurzen post-rockigen Lichtblicke. Im Vergleich zum Vorgänger „Negative Black“ ist „Carrier“ dabei etwas facettenreicher, wobei all diese Facetten immer noch verschiedene Variationen von Schwarz sind.

“Platten machen ist für uns eine wirklich schmerzhafte und unangenehme Aufgabe. Die Entstehung von „Negative Black“ war bereits ein Albtraum, aber für „Carrier“ mussten wir unser Verständnis von Albtraum noch um einiges erweitern.“, so beschreibt die Band selbst ihr neues Opus. Dem kann nur uneingeschränkt zugestimmt werden, denn BLACK SHAPE OF NEXUS haben mit „Carrier“ einen waschechten musikalischen Albtraum erschaffen und sich einmal mehr das Attribut „heavieste Band Deutschlands“ verdient.

Wertung: 8.5 / 10

Publiziert am von

Ein Kommentar zu “Black Shape Of Nexus – Carrier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.