Cover Mechalith

Review Djinn-Ghül – Mechalith (EP)

DJINN-GHÜL sind genau das Richtige für diejenigen unter uns, die ihren Metal so brutal und unmelodisch wie nur möglich wollen, denen Anaal Nathrakh’s Refrains zu poppig und Nasum’s Grindcore nicht abwechslungsreich genug ist. Das amerikanisch-venezuelanische Duo öffnet mit ihrer Heransgehensweise an die Brutal Death-/ Grindcore-Szene eine Nische, die aktuell auch im Deathcore zu sehen ist: Mit Blackened Deathcore wurde eine Nische für die Fans geschaffen, die Deathcore grundsätzlich mögen, ihn sich aber schwärzer wünschen. DJINN-GHÜL hingegen dürfte die Hörer ansprechen, die ihr Brutal Death Metal-/ Grindcore-Gemisch experimenteller serviert bekommen wollen.

Das Experimentelle an der Musik von Grant Nachbur und Junior Patiño sind weder vertrackte Songstrukturen noch genreübergreifende Exzesse als vielmehr die mystischen, futuristischen Sounds inmitten der Songs. Auch auf ihrer neuen EP „Mechalith“ sind diese nicht aufdringlich, aber dennoch prominent genug in Szene gesetzt, um den vier Tracks das gewisse Etwas mitzugeben. Der starke Opener „Ore & Fluid“, eine Abrissbirne in Sci-Fi-Gewand, beweist eindrucksvoll, dass erbarmungslos hämmernde E-Drums und sphärische Synths einander nicht ausschließen müssen. Genau diese Mischung feuern DJINN-GHÜL dem Hörer konstant auf guten Niveau um die Ohren, wobei Nachbur und Patiño zumindest bei „Pleonexia“ den Dauerbeschuss mit wenigen schleppenden Parts unterbrechen, um dem Ohr des Hörers ein wenig Regeneration zukommen zu lassen.

Mit dem letzten Song „Drosera“ verabschieden sich DJINN-GHÜL aus einer dystopischen Tristesse, die so erdrückend wirkt wie sich die Leiber auf dem Cover unterhalb der herunterkommenden Pyramide fühlen dürften. Ganz im Geiste alter Alben von The Monolith Deathcult und nahe an dem Industrial-Trademark von Bands wie Fear Factory oder Mnemic erschaffen DJINN-GHÜL modernen Brutal Death Metal, der auf jeden Fall Bock auf die kommende Veröffentlichung der vielversprechenden Band macht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine Wertung

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.