CD-Review: Goldfinger - Open Your Eyes

Besetzung

Tracklist

01. Going Home
02. Spokesman
03. Open Your Eyes
04. Decision
05. Dad
06. Tell Me
07. Liar
08. January
09. Happy
10. Woodchuck
11. It's Your Life
12. Spank Bank
13. Youth
14. Radio
15. FTN
16. Spokesman (Germish Version) [Bonus Track]
17. 99 Red Balloons [Bonus Track]


Goldfinger? Sind das nicht die mit der Nena-Cover-Version? Ja genau, und weil deren Version von „99 Luftballons“ so populär ist, wurde der Song bei diesem Album auch noch mal als Bonus-Track mit auf die Scheibe gepresst. Goldfinger spielen Melodic-Punk und sind am ehesten in der Schublade anzusiedeln, in der auch NoFX und all die anderen „Cali-Punk“-Bands liegen. Da ich die anderen Goldfinger-Alben nicht wirklich kenne kann ich auch keinen Vergleich anstellen, inwieweit man sich verändert hat. Das Gehirn kriegt bei „Open Your Eyes“ auf jeden Fall mächtige Melodien auf das Ohr, der Rest ist irgendwie Standard-Ami-Punk – ich habe mir die Texte nicht durchgelesen aber ich schätze es geht darum, dass die Sonne scheint, man am liebsten am Strand wäre und auch mal gerne Popcorn isst. Jedenfalls fallen mir solche Themen beim Hören der Musik ein. Als zweiten Bonus-Track hat man dem Album-Hit „Spokesman“ auch noch eine auf Deutsch vorgetragene Strophe spendiert. Für den Sommer sicherlich eine nette Scheibe – wie bei allen Bands dieses Genres frage ich mich aber ob Punk nicht auch mal was mit Rebellion oder Innovation zu tun hatte – nur so eine Idee…

(Appendix)

Bewertung: 6.5 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: