CD-Review: Wolves In The Throne Room - Diadem Of 12 Stars (Re-Release)

Besetzung

Nathan Weaver - Gesang, Gitarre
Rick - Gesang, Gitarre
Aaron Weaver - Schlagzeug

Tracklist

1. Queen Of The Borrowed Light
2. Face In A Night Time Mirror: Part 1
3. Face In A Night Time Mirror: Part 2
4. (A Shimmering Radiance) Diadem Of 12 Stars


Mit „Diadem Of 12 Stars“ feierten die Weaver-Brüder vor genau zehn Jahren ihren Einstand in den Black Metal, genauer gesagt in einem seiner stimmungsvollsten Subgenre, dem  Atmospheric Black Metal. Getauft auf den Namen WOLVES IN THE THRONE ROOM legten die US-Amerikaner mit ihrem Debüt zwar nur vier Songs vor, die aber nicht nur ob ihrer überlangen Spielzeit, sondern auch wegen ihrer Wirkung auf sich aufmerksam machten.

Gleichermaßen gefeiert von Fans des Genre sowie Kritikern, ebnete „Diadem Of 12 Stars“ den Weaver-Brüdern den Weg weg vom Geheimtipp des Undergrounds und hin zu Kaufempfehlung namenhafter Musikmagazine. Nicht verwunderlich also, dass WOLVES IN THE THRONE ROOM eben jenes Album nochmals auf den Markt bringen – zumindest vorerst. Die Verwunderung kommt, sobald der geneigte Käufer wissen möchte, ob es sich beispielsweise um eine Jubiläums-Veröffentlichung mit Zusatzmaterial handelt, denn das ist nicht der Fall. Zwar kann sich nun jeder Interessierte „Diadem Of 12 Stars“ als CD, 2LP, Kassette oder als digitale Variante zulegen, aber das war auch schon 2007 via Southern Lord Recordings und 2010 über Ván Records möglich. Einzige Neuerung auf der 2016er Version: Die Platte erscheint nun via Artemisia Records, dem Label von WOLVES IN THE THRONE ROOM.

Doch Obacht, wer den Herren aus Washington nicht mehr zutraut. Der Grund für diesen Release findet sich auf der Bandcamp-Seite des Labels: Described by guitarist Nathan Weaver as the most raw and “punk” of their […] releases Diadem was recorded live to tape in Oakland by Tim Green. Joined in the studio by Jamie Myers […] and Dino Sommese […], every song was rendered in one or two takes and the album was mixed without the aid of a computer. Originally released on a small DIY label and unavailable physically for many years, this re-issued version has been carefully re-mastered […]. The band re-developed every photograph from the original negatives, creating richer, high quality prints in order to present the artwork as originally envisioned. Beim direkten Vergleich des Originals mit dem Re-Issue ist aber (klanglich) erneut keine signifikante Änderung zur 2006er Ausgabe von „Diadem Of 12 Stars“ auszumachen, sodass der atmosphärische Black Metal noch immer mit der gleichen Wucht aus den Boxen dröhnt wie auch vor zehn Jahren.

Wer sich von dem Re-Release eine feinere Produktion erhofft, irrt; allerdings leben WOLVES IN THE THRONE ROOM auch nicht von einer brillanten Arbeit im Studio, sondern von eleganten Melodieverläufen und mitreißenden Riffs, deren epische Schlagseite sich gleichermaßen zum gedanklichen Wegdriften wie zum Headbangen eignet. Die remasterte Version ihres Debüts ist kein Must-Have für die Leute, die sich „Diadem Of 12 Stars“ bereits 2006, 2007 oder 2010 zulegten, aber es sollte dringend in die Plattensammlung der Leute, welche das noch nicht taten!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Bewertung: 8 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: