Archives

Papa Roach: Alter Song in neuem Gewand

PAPA ROACH werden am 19. März 2021 ihr neues Best-Of „Greatest Hits Vol. 2: The Better Noise Years“ veröffentlichen. Als kleinen Vorgeschmack gibt es bereits jetzt die Neuauflage des Songs „Broken As Me“ zu hören. Für die neu aufgenommene Version des Stückes, hat man sich niemand geringeren als Danny Worsnop (Asking Alexandria) als Verstärkung an Bord geholt.

Sänger Jacoby Shaddix erklärt wie es zu der Zusammenarbeit kam: „Er stand schon eine Weile auf unserer Liste und weil wir gerade zusammen auf Tour waren, dachten wir zuerst an Danny, als wir einige der tieferen Stücke des Albums hörten. Er war sofort dabei. Er ist einer der besten Sänger der gegenwärtigen Rockmusik und wir sind froh, dass er Ja gesagt hat.“

Mit ordentlich Selbstvertrauen fügt Worsnop hinzu: „Mit Freunden Musik zu machen ist etwas, das ich liebe und genieße. Als Jacoby mich also anrief, war ich sofort dabei. Die Jungs von Papa Roach sind schon seit langer Zeit enge Freunde und ich bin froh, dass sie erkannt haben, dass das Einzige, was sie all die Jahre vom Ruhm abgehalten hat, war, mich nicht auf einer neuen Version eines ihrer Songs singen zu lassen. Ich denke, das wird sie wirklich einen Schritt nach vorne bringen und ich wünsche es ihnen von ganzem Herzen!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lizzard – Eroded

Mal was Neues aus dem Hause Pelagic Records: Hat sich das Label in den letzten zehn Jahren vor allem im Post-Rock- und -Metal-Bereich einen Namen gemacht, finden sich inzwischen auch vermehrt Bands im Katalog, die weniger sperrig als ihre Kollegen zu Werke gehen. In diese Kategorie gehören auch LIZZARD, die mit „Eroded“ ihren inzwischen vierten Longplayer an den Start bringen – und darauf eine überraschend interessante Alternativ-Metal-Interpretation präsentieren, die man so nicht unbedingt erwartet hätte.

Die Kunst, eingängige und gleichzeitig anspruchsvolle und spannende Musik zu erschaffen, beherrscht nicht jede Band gleichermaßen – LIZZARD ist dieser Spagat allerdings ausgesprochen gut gelungen. Das Trio schreibt durch die Bank abwechslungsreiche und technisch durchaus bemerkenswerte Songs irgendwo zwischen Alternative-Metal und Stoner Rock, garniert mit einer Prise Progressive und sogar so etwas wie Spät-Neunziger-Jahre-Reminiszenzen. Eine coole Melange, die sogar richtig gut im Ohr hängen bleibt.

Gesanglich wird der geneigte Zuhörer nicht überfordert: Gitarrist und Sänger Mathieu Ricou bleibt stets in melodischen Gefilden und verhilft mit seinen catchy Hooklines mancher auf den ersten Blick recht verschachtelten Instrumentalpassage zum gewünschten Ohrwurmcharakter. Dass das dann auch mal eine Spur zu cheezy enden kann (so gehört im Chorus von „The Decline“ oder dem insgesamt etwas beliebig wirkenden „Blue Moon“) verzeiht man in Anbetracht der durchweg hohen songwriterischen Qualität, mit der LIZZARD ansonsten zu Werke gehen – auch wenn die zweite Albumhälfte schon etwas weniger spannend aus den Boxen tönt. Immerhin verlieren sich die Musiker nicht in überlangen Arrangements, die Songs bleiben mit durchschnittlich vier Minuten Laufzeit kompakt, „Eroded“ mit knapp 45 Minuten weitestgehend kurzweilig.

Die Produktion ist druckvoll und transparent, ohne zu klinisch oder gar poppig-poliert daherzukommen. Dieser Umstand ist sicherlich auch dafür verantwortlich, dass sich „Eroded“ positiv vom Alternative-Nu-Rock-Metal-Einerlei abhebt. Songs wie „Flood“ bummsen schon merklich mehr als bei manchen Kollegen, die produktionstechnisch eben Richtung Radio-Air-Time getrimmt sind.

Nicht ganz verkehrt, was die Franzosen auf „Eroded“ bieten. Einerseits angenehm metallisch, andererseits ziemlich eingängig dürfte LIZZARDs neuester Output Fans von Bands wie Queens Of The Stone Age, A Perfect Circle, Soen oder sogar den Foo Fighters gefallen – und sollte auch live nach einem bis fünf Bier für gute Laune sorgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

pela

Brian Welch: Love And Death mit neuem Material

Korn-Gitarrist Brian Welch hat schon seit geraumer Zeit weitere Projekte am Laufen und mit LOVE AND DEATH wird er nun am 12.02.2021 ein neues Album via Earache Records veröffentlichen. Das Werk wird „“Perfectly Preserved“ heißen und hat direkt einen passenden Visualizer bekommen. Zu hören gibt es den Song „White Flag“, bei welchem Welch tatkräftige Unterstützung von Ryan Hayes bekommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Spill Canvas veröffentlichen neue Single

Die Alternative-Rock/Emo-Truppe THE SPILL CANVAS hat eine neue Single namens „Firestorm“ veröffentlicht – die erste über ihr neues Label Pure Noise Records. Das letzte Album der Band erschien im Jahr 2012, seitdem veröffentlichten sie einzig vor drei Jahren eine EP. Ob nun ein neues Album bevorsteht, ließen bislang weder Band noch Label verlauten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Islander veröffentlichen Video mit Sting in der Hauptrolle

Die Alternative Rocker ISLANDER haben ein Video zu ihrem Song „Crazy Crazy World“ veröffentlicht. In der Hauptrolle ist dabei die Wrestling-Legende Sting zu sehen.

Über die ungewöhnliche Kollaboration sagt Sänger Mikey Carvajal: „Sting ist mein absoluter Lieblings-Wrestler und er ist eine der coolsten Personen, die ich je kennengelernt habe und zusammenarbeiten durfte. Wenn man im Wrestling-Business jemandem bei seiner Karriere hilft, nennt man das „putting someone over“. Ich kann Sting also gar nicht genug für seine Hilfe danken. Es fühlt sich definitiv so an, als ob Islander es mit diesem Track endlich auf die Hauptbühne geschafft haben.“

Über den Song selbst sagt der Sänger: „Crazy Crazy World‘ ist ein Song, mit dem sich jeder auf die eine oder andere Weise identifizieren kann. Es ist wahrhaftig eine Hymne für die Zeit, in der wir alle gerade leben. Musikalisch ist es kein harter Song, aber das ganze Jahr war schon schwer genug für uns alle. Wir wollten der Schwere etwas Schönes und Verwandtes entgegensetzen, vor allem wenn man bedenkt, dass momentan niemand stagediven kann. Da diese nächste Platte mit Leichtigkeit das härteste Album ist, das wir bisher aufgenommen haben, wollten wir etwas Abwechslung mit hinein bringen.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Saint Asonia veröffentlichen „Flawed Design“ als Digital Deluxe Edition

SAINT ASONIA, die Band um den füheren Three-Days-Grace-Fronter Adam Gontier, haben ihr Album „Flawed Design“ als Digital Deluxe Edition veröffentlicht. Die digitale Variante des bereits 2019 erschienenen Werkes enthält zwei zusätzliche Tracks und kann über die gängigen Plattformen gestreamt werden.

Tracklist „Flawed Design“ Digital Deluxe Edition:
01 Blind
02 Sirens (Featuring Sharon den Adel)
03 This August Day
04 The Hunted (Featuring Sully Erna)
05 Ghost
06 Beast
07 The Fallen
08 Another Fight
09 Flawed Design
10 Justify
11 Martyrs
12 Say Goodbye
13 Weak & Tired

Morgan Rose (Sevendust) kündigt Solo-Debüt an

Fans der Band Sevendust haben aktuell allen Grund zur Freude: Erst veröffentlichte Gitarrist Clint Lowery sein erstes Solo-Album und nur kurze Zeit später eine weitere EP, erst im letzten Monat kam Sevendusts neuester Output „Blood & Stone“ in die Läden und nun legt auch noch Schlagzeuger MORGAN ROSE mit einem Soloprojekt nach. Seine Debüt-EP „Controlled Chaos“ erscheint bereits in wenigen Tagen am 27. November via Rise Records. Eine erste Single namens „The Answer“ gibt es als Vorgeschmack obendrauf.

Tracklist:

1. Intro
2. The Answer
3. Faster Man
4. Clarity
5. Come Alive
6. Exhale

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Deftones präsentieren neuen Song

Am 11.12.2020 wird mit „Black Stallion“ das neue Album der DEFTONES erscheinen. Als kleinen Vorgeschmack gibt es mit „Passenger (Mike Shinoda Remix)“ bereits jetzt einen neuen Track zu hören. Auf dem Adult Swim Festival 2020 feierte außerdem das dazugehörige Video seine Premiere.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden