Archives

Erste Bandwelle für das Reload Festival

Neben dem Summer Breeze kündigt auch das Reload Festival seine ersten Bands an. Das Festival findet vom 13. bis zum 15. August 2020 in Sulingen statt und feiert 15-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum wurden neben den Rückkehrern STATIC-X auch die Crossover-Newcomer FEVER 333 und das italienische Schwergewicht LACUNA COIL bestätigt. Komplettiert wird die erste Bandwelle von PERKELE, SMOKE BLOW, DIE KASSIERER, DARKEST HOUR, TANKARD und OUR HOLLOW, OUR HOME.

Nathan Gray: Europatour für 2020 angekündigt

Boysetsfire-Frontmann NATHAN GRAY hat für das kommende Jahr eine Solotour angekündigt. Halt machen wird er dabei in insgesamt zwölf Städten in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Zu den Supports gibt es aktuell noch keine Infos. Bereits im November und Dezember wird er mit Boysetsfire auf großer Jubiläumstour sein – die Band wird 25 Jahre alt.

Die Daten für seine Solotour sehen folgendermaßen aus:

Stray From The Path veröffentlichen neuen Song

Die Hardcore-Truppe STRAY FROM THE PATH  hat einen weiteren Song ihres kommenden Albums „Internal Atomics“ (VÖ: 01.11.2019) veröffentlicht. Der Track lautet auf den Namen „Actions Not Words“ und kommt mit Musikvideo daher. Lyrisch basiert der Song auf einem Projekt der Hardcore Help Foundation und der Organisation Actions Not Words, um kenianischen Familien den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Auch weitere Bands wie Heaven Shall Burn, Parkway Drive, Fit For An Autopsy etc. sind an diesem Projekt beteiligt.

Touché Amoré veröffentlichen neuen Song

Die amerikanischen Post-Hardcoreler TOUCHÉ AMORÉ haben eine neue Single namens „Deflector“ veröffentlicht. Bislang steht der Track ohne Details für ein bevorstehendes Album für sich. Wer die Band live sehen will, kann dies auf ihrer Co-Headliner-Tour mit Deafheaven vom 20. September bis 08. Oktober 2019 tun.

Mission Ready Festival 2020: Vier neue Bands

Hardcore- und Punk-Fans aufgepasst, das MISSION READY FESTIVAL liefert für die vierte Ausgabe im Jahr 2020 Bandnachschub. Neben den bereits bestätigten Social Distortion und Death Before Dishonor gesellen sich nun im Hardcore-Sektor WISDOM IN CHAINS, NO TURNING BACK und SLOPE dazu. Alle Punks dürfen sich darüber hinaus auch noch auf DOG EAT DOG freuen. Die Sause wird am 04.07.2020 in Giebelstadt bei Würzburg steigen.

The Ghost Inside headlinen Full Force 2020

Für viele Hardcore-Fans dürfte es die schönste Nachricht des Jahres sein. Nach ihrem schweren Busunfall im Jahre 2015 mit zwei Toten, bei dem unter anderem auch Drummer Andrew Tkaczyk ein Bein verlor, feierten THE GHOST INSIDE bereits im Juli ihr langersehntes Comeback in Los Angeles. Zwar sollte es das einzige Konzert der Band im Jahre 2019 bleiben, doch nun haben die Kalifornier ihre erste Show für 2020 bekanntgegeben. Die Band um Sänger Jonathan Vigil wird das Full Force 2020 headlinen, das vom 26. bis 28. Juni in Ferropolis stattfinden wird. Nicht nur wird dieser Auftritt ein ganz besonderer für Band und Fans sein, sondern vorerst auch der einzige auf dem europäischen Festland bleiben.

Strung Out – Songs Of Armor And Devotion

Ihr brandneues Album „Songs Of Armor And Devotion“ haben die kalifornischen Rocker STRUNG OUT von Cameron Webb (u.a. Megadeth, Motörhead) produzieren lassen. Vor fast drei Jahrzehnten startete die Band ihre Karriere, Frontmann Jason Cruz war damals noch ein Teenager. Diesen Spirit und das gleiche Feuer sollen die 13 neuen Songs versprühen, gepaart mit politischen Themen und persönlichen Erfahrungen von Verlust, Schmerz, Hoffnung und Rebellion.

Für diese angepriesene Power und Teenager-Rebellion beginnt das Album mit „Rebels And Saints“ dann doch recht verhalten. Der Song ist stark im Pop-Punk mit Indie-Elementen verankert, kommt aber selbst dafür zu wenig auf den Punkt. Lediglich das am Ende eingestreute Gitarrensolo weiß zu überzeugen, kann aber durch die holprigen Drums auch nicht den notwendigen Druck aufbauen. Leider will der Funke auch bei den folgenden Songs, trotz dezenter Stimmungs- und Tempiwechsel, nicht wirklich überspringen.

„Daggers“ kommt mit leicht düsterem Touch daher, während „Demons“ mit einem an Power-Balladen angelehnten Intro aufwartet. Im Grunde pendeln sich die meisten Titel aber im immer selben Stil ein, der sich kurz aufs Strophe-Refrain-Gitarrensolo-Schema reduzieren lässt. Damit langweilen STRUNG OUT nach relativ kurzer Zeit und das Gefühl der Rebellion richtet sich am ehesten gegen die Musiker und ihren aktuellen Output. Das liegt zu keiner Zeit an Produktion und Abmischung, die anständig geraten sind, sondern an den wenig kreativen Ideen und kraftlosen Songaufbauten.

Die kürzer gehaltenen Stücke kommen zwar mehr auf den Punkt und schielen mit diversen Riffs in den Hardcore- bzw. teilweise Heavy-Metal-Sektor und legen so an Härte deutlich zu. Den sprichwörtlichen Karren können sie  aber auch nicht aus dem Dreck ziehen. So kann man sich mit „Monuments“, „Hammer Down“ oder „Politics Of Sleep“ immerhin einige interessante Momente aus den oft verzichtbaren 44 Minuten herauspicken.

Manche Bands eignen sich über die vielen Jahre ihres Bestehens einiges Können an, bleiben dafür aber mit Gefühl und Authentizität irgendwann auf der Strecke. STRUNG OUT sind mit ihrem aktuellen Werk „Songs Of Armor And Devotion“ leider ein Negativbeispiel, wie man nach knapp 30 Jahren nicht klingen sollte. Gerade Punk Rock lebt von seinen Emotionen, dem Wut und Hass auf die Gesellschaft und die Welt, in der wir leben. Fachlich gut gemacht bleiben die Kalifornier mit ihren Songs von der Stange weit hinter den Erwartungen zurück. Ein Fokus auf die kurz-knackigen Titel wäre sicherlich zuträglich gewesen, heben sie sich doch etwas positiver vom restlichen Material ab.

Municipal Waste versprechen neue EP für Oktober

Die aus Virginia stammende Crossover-Truppe MUNICIPAL WASTE hat mit „The Last Rager“ eine neue EP angekündigt. Selbige wird am 11. Oktober über das Donzdorfer Label Nuclear Blast veröffentlicht werden. Mit „Wave Of Death“ gibt es bereits jetzt einen neuen Song inklusive Video.

„The Last Rager“ wurde von MUNICIPAL WASTE unter der Führung ihres Bassisten Phil „Landphil“ Hall aufgenommen, wobei sich Joel Grind (Toxic Holocaust) für das Mastering verantwortlich zeigt. Das Band-typische Artwork stammt von Brian Crabaugh.

 

 

01. Wave Of Death
02. Car-Nivore (Street Meat)
03. Rum For Your Life
04. The Last Rager

Das Cover der Municipal Waste-EP "The Last Rager"