Archives

Architects: nun auch neues Album angekündigt

Nachdem gestern bereits der neue Song „Animals“ veröffentlicht wurde, bringen die ARCHITECTS nun auch bezüglich der Spekulationen um ein neues Full-Length Licht ins Dunkel. Dieses wird „For Those That Wish To Exist“ heißen, am 26. Februar 2021 über Epitaph Records erscheinen und ganze 15 brandneue Lieder beinhalten. Als Feature-Gäste finden sich Winston McCall (Parkway Drive), Mike Kerr (Royal Blood) und Simon Neil (Biffy Clyro) auf der Platte wieder. Tracklist und Cover sehen wie folgt aus:

1. Do You Dream of Armageddon?
2. Black Lungs
3. Giving Blood
4. Discourse Is Dead
5. Dead Butterflies
6. An Ordinary Extinction
7. Impermanence
8. Flight Without Feathers
9. Little Wonder
10. Animals
11. Libertine
12. Goliath
13. Demi God
14. Meteor
15. Dying Is Absolutely Safe

I, The Breather feiern Comeback mit neuem Song

Die amerikanische Metalcore-Truppe I, THE BREATHER feiert vier Jahre nach ihrer zwischenzeitlichen Auflösung nun ihr Comeback. Um dies gebührend zu feiern veröffentlichten die Jungs einen neuen Song namens „Prey“ mitsamt Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fit For A King – The Path

Die meiste Zeit ihrer bereits 13-jährigen Bandgeschichte flogen FIT FOR A KING als Geheimtipp unter dem Radar. Erst mit ihrem fünften Album „Dark Skies“ aus dem Jahr 2018 gelang es den Texanern auch international durchzustarten, woraufhin Europatouren als Support von unter anderem As I Lay Dying folgten und auch die erste Headliner-Tour außerhalb der Vereinigten Staaten angekündigt wurde (die bereits zum zweiten Mal verlegt werden musste und nun im Herbst 2021 stattfinden soll). Zwei Jahre nach dem Durchbruch liegt Metalcore-Fans nun die neue Platte „The Path“ vor, mit der das Quintett weiter auf der Erfolgswelle surfen will.

In klassischer FIT-FOR-A-KING-Manier starten die Metalcoreler mit einem regelrechten Ohrwurm in die 36 Minuten Spielzeit. In „The Face Of Hate“ kombiniert die Band eingängige Melodien und Stakkato-Riffs der alten Metalcore-Schule mit einem knallenden Breakdown zum Ende hin. Auch das gewohnte Wechselspiel zwischen Ryan Kirbys beeindruckenden Shouts und Ryan O’Learys gefühl- und druckvollem Klargesang weiß wie seit dem Einstieg des zweiten im Jahr 2014 zu zünden.

Während mit „Breaking The Mirror“ der Melodieanteil noch ein ganzes Stück höhergeschraubt wird – wie so oft auf „The Path“ besteht hier höchste Ohrwurm-Gefahr – zeigen sich FIT FOR A KING im Anschluss auch von ihrer brutalsten Seite. Hat gerade diese Gratwanderung zwischen hochmelodischem Metalcore und brachialem Deathcore die Band bereits auf den Vorgängerwerken ausgezeichnet, heben sie dies auf „The Path“ sogar noch auf das nächste Level. Die prägnanten Lyrics und das aggressive Main-Riff von „Annihilation“ wird live jeden Pit zum Kochen bringen und „God Of Fire“ stellt mit seiner Einfachheit und den Beatdown-Anleihen den womöglich härtesten Track der Truppe in ihrer Karriere dar.

Im totalen Gegensatz dazu stehen „Locked In My Head“, das lyrisch zwar fast an die Peinlichkeiten des letzten Wage-War-Albums „Pressure“ erinnert, auf dem die Band musikalisch allerdings wieder mit eingängigen Melodien glänzen kann sowie die Albumhymne „Louder Voice“, der man einen ganz fetten Stempel mit dem Begriff „catchy“ aufdrücken darf. So reiht sich letztgenannter Track direkt neben einem „Dead Memory“, „The Price Of Agony“ oder „Young And Underserving” in die Riege der besten FIT-FOR-A-KING-Refrains ein.

Dass die beiden Welten FIT FOR A KINGs nicht nur in separaten Songs funktionieren, sondern auch innerhalb eines Titels miteinander harmonieren, stellen die Amerikaner derweil mit dem Titeltrack der Platte und „Prophet“ unter Beweis. Zu bemängeln gibt es an „The Path“ somit nur Kleinigkeiten: Stellenweise driften die Lyrics, wie auf besagtem „Locked In My Head“, ins Pseudo-Tiefgründige ab und das dem Breakdown in „Stockholm“ vorstehende Sample wirkt äußerst deplatziert. Schade ist ebenso, dass mit „Vendetta“ der schwächste Song der Platte ganz am Ende steht. So verpassen es FIT FOR A KING, ihr durchweg famoses Album mit einem richtigen Knall abzuschließen.

Trotz der kleinen Kritikpunkte können sich Fans der Band über ein abermals sehr gut gelungenes Full-Length ihrer Helden freuen. FIT FOR A KING stellen erneut unter Beweis, dass sie ein ganz heißes Eisen im Feuer der Metalcore-Szene sind und dürften mit „The Path“ ihren Status als Geheimtipp nun vollends hinter sich gelassen haben. Dass sich die Band mit Album Nummer sechs weiterhin auf dem richtigen Pfad befindet, daran dürfte es somit keine Zweifel geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ice Nine Kills kündigen Live-Album an und zeigen Video

Die aus Worcester stammende und im Horror-Segment beheimatete Metalcore-Combo ICE NINE KILLS hat die Veröffentlichung eines Live-Albums angekündigt. Das Album wird den Namen „I Heard They KILL Live“ tragen und wurde am 30.11.2019 bei einer Show im The Worcester Palladium aufgezeichnet. Insgesamt wird die Setlist 19 Songs enthalten. Als Vorgeschmack hat die Band bereits ein Video zum Lied „Stabbing In The Dark“ veröffentlicht.

Frontmann Spencer Charnas sagt über die spezielle Show in der Heimatstadt: „The Worcester Palladium holds a very special place in the heart of INK’s history. On September 22nd, 2000, I attended a Goldfinger/Mest concert there that changed the course of my life. I knew after that incredibly high-energy show that I wanted to dedicate my life to writing and performing my own music. One year later, INK’s first show would take place on the very same stage at a battle of the bands that we did not win. The concert is pictured in this album insert. 18 years later we sold out the very same 3,000 capacity venue and recorded this live album there — a full circle moment that I will never forget. This album is dedicated to the INK psychos who allow us to make murder and mayhem an actual career.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Like Moths To Flames: noch ein neuer Track

In etwas weniger als vier Wochen bringen die Amerikaner LIKE MOTHS TO FLAMES ihr neues Album „No Eternity In Gold“ heraus. Als weiteren Vorgeschmack haben sie nun den Song „Selective Sacrifice“ mitsamt Musikvideo veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spiritbox veröffentlichen Remix von „Holy Roller“

Die amerikanischen Prog-Newcomer SPIRITBOX um Frontfrau Courtney LaPlante (Ex-Iwrestledabearonce) haben einen Remix ihrer aktuellen Single „Holy Roller“ veröffentlicht. Mit an Bord ist Crystal Lake’s Schreihals Ryo Kinoshita. Das Ganze wurde mitsamt animiertem Video veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Atreyu: Sänger Alex Varkatzas verlässt die Band

Frontmann und Gründungsmitglied Alex Varkatzas verlässt nach 22 Jahren die amerikanischen Metalcore-Pioniere ATREYU. Gleichzeitig kündigt die Band auf ihren Social-Media-Kanälen jedoch an, dass dies weder das Ende ihrer noch Varkatzas‘ musikalischer Karriere sein wird und man von beiden Seiten fortan mit neuer Musik rechnen darf. Das letzte gemeinsame Album „In Our Wake“ erschien im Jahr 2018.

Das Statement der Band im Wortlaut:

„We have been a band for over 20 years now. Lived our dreams together as friends and as brothers. We traveled the world doing what we love, and have been fortunate enough to play music for such an incredible fan base that provides us with the opportunity to share our greatest moments with them.

Now a time of change has come for all of us. Alex Varkatzas is sailing off on a ship of his own, and will part ways with Atreyu. He will not disappear, and neither will Atreyu. There’s nothing but love and respect for each other, and we can’t wait to see what he will come up with next. Stay tuned for his upcoming projects and we all wish him success and fulfillment with all his future endeavors.

Atreyu’s next adventure is among us.

We love you, we’ll see you shortly.“

Fit For A King: Tour erneut verschoben

Die amerikanische Metalcore-Truppe FIT FOR A KING muss ihre einst für Mai geplante erste Headliner-Tour durch Europa erneut verschieben. Diesmal wird diese gleich um ein ganzes Jahr verlegt und soll nun im Oktober und November 2021 stattfinden. Zu den neuen Support-Acts ist derzeit noch nichts bekannt. Erst vorletzte Woche haben die Mannen um Sänger Ryan Kirby ihr fünftes Studioalbum „The Path“ veröffentlicht.

Die neuen Tourdaten findet ihr gleich hier: