Interview mit Mitch von Justice

Da bald das zweite Studioalbum und das Earthshaker Fest zum 15jährigen Jubiläum von Justice anstehen, habe ich mit dem Sänger Mitch noch mal ein Interview geführt.

– Servus Mitch! Wie geht’s?
Mitch: Sehr gut, danke der Nachfrage!

– Wie weit seid ihr mit den Arbeiten am neuen Album? Ins Studio seid ihr ja schon Ende Februar gegangen.
Rami hat bereits mit den eigentlichen Aufnahmen für die CD begonnen (im Februar haben wir die ersten Demos aufgenommen). Nebenbei schreiben wir aber noch weiterhin fleißig neue Songs.

– Gibt’s schon ein genaues oder zumindest ungefähres Veröffentlichungsdatum?
Leider nicht. Wenn es die Zeit erlaubt wollen wir zum Jubiläum im Juli eine Single rausbringen. Das komplette Teil soll natürlich so schnell wie möglich folgen.

– Behaltet ihr den Stil von „The Hammer Of Justice“ bei oder gibt’s da die eine oder andere grundlegende Veränderung?
Es wird nicht mehr so viel Death Metal Gegrunze dabei sein. Vom musikalischen her ist der Stil nach wie vor eher Thrash als Death.

– Steht schon ein Name für das gute Stück?
Naja, als Arbeitstitel haben wir mal „The Descendant“ hergenommen, aber das ist nicht endgültig.

– Gibt’s darauf wieder ne Justice-Version einer Klassikers, den ihr sonst nicht im Programm habt? Bei „Street Justice“ hat das ja auch gut geklappt.
Bisher haben wir da noch nichts gemacht. Eventuell für die oben angesprochene Single.

– Was haltet ihr davon, überhaupt im normalen Programm von Zeit zu Zeit einen Song zu covern, der eigentlich „nicht so Metal“ ist?
Das ist so ne Sache. Eigentlich erwarten die Leute von uns einfach nur aktuelle Metalsongs und Klassiker aus dem Genre. Ab und zu gab es früher bei Justice aktuelle Chartschnulzen als Parodie zu hören, wie damals ‚Barbie-Girl‘ oder ‚An Angel‘ von den Kellies. Sowas bietet sich aber derzeit eigentlich nicht an. Und dann stellt sich auch die Frage, wo sollten wir so was im Programm unterbringen…am besten gleich nach Sepultura und vor Slayer ;-)

– Wie lange müssen wir uns noch bis zur LIVE5 gedulden?
Da ist noch garnix geplant. Wir haben zur Zeit genug zu tun mit der neuen CD und dem Festival im Sommer…

– Schon mal dran gedacht, euer Jubiläums-Festival zum 15. Geburtstag für eine DVD oder zumindest CD aufzunehmen?
Keine Angst, da haben wir natürlich drangedacht, allerdings ist das eine Kostenfrage. Sowas ist nicht billig und daher müssen wir mal abwarten, und alles genau durchkalkulieren.

– Warum habt ihr gerade Hirschaid für die große Party ausgewählt?
Es ist für uns alle eigentlich schön zentral gelegen (Heimspiel). Zudem haben wir einen sehr guten Draht zu G. Bayer, der das Gelände und das Zelt zur Verfügung stellt. Wir haben da schon gute Erfahrung in Sachen Organisation gemacht. Ja und die Verkehrsanbindung ist auch vortrefflich.

– Spielt ihr auf euerm Festival nur eigene Songs? Würde sich ja anbieten, am Freitag das alte Zeug, und am Samstag die Stücke vom neuen Album zu spielen.
Ähnlich wie Blind Guardian, oder ? ;-) Nein, wir wollen selbstverständlich beide Gesichter von Justice zeigen. Freitag gibt’s Cover und Samstag die eigenen Sachen, neue und alte…

– Welche Verbindungen habt ihr mit z.B. Testament, Annihilator oder Primal Fear, die ja auch alle auf euerem Festival antreten werden? Bei Freedom Call und Evidence One ist das ja soweit klar.
Zu den Bands direkt haben wir keine Verbindungen (außer F.C. und E.O.). Unsere Promoter von Common Ground Media sind für Testament in Europa zuständig. Da lag es nahe, die Truppe einzuladen. Die anderen Bands wurden dann quasi ganz offiziell gebucht.

– Habt ihr nicht auch ein bisschen Angst, dass viele Leute wegen den „großen“ Bands und gar nicht wegen euch kommen werden? Die eingefleischten Fans nehmen ja eh alles dankbar an, und hatten wohl nie und nimmer solch ein gigantisches Line-Up erwartet.
Wir haben uns gedacht, es soll einfach eine riesige Party sein. Wir wollen unseren Anhängern ein besonderes Fest bescheren. Dass das Line Up so groß wird war ursprünglich nicht geplant. Allerdings finde ich das nicht weiter tragisch. Es werden sicherlich auch Leute kommen, die nie etwas von uns gehört haben, umso besser. Vielleicht können wir diese dann auch zu unseren Fans zählen…

– Auf euerer Homepage habe ich gelesen, ihr werdet am ersten Tag eine „erlesene Auswahl an Kostbarkeiten“ statt dem aktuellen Programm spielen. Was und welche Songs darf ich mir da vorstellen? Wenn ich mir was wünschen darf, wäre das „One“, da ich euch das bisher leider noch nie live habe spielen sehen.
Hmmm, soviel ich mich erinnern kann ist ‚One‘ mit dabei. Ich will da nicht zuviel vorweg nehmen, aber es wird ‚ein Engel zu einer Insel fliegen und auch mit einer blonden Puppe spielen‘. Wir haben die Songs einfach danach ausgesucht, wie sie bei den Leuten zur entsprechenden Zeit angekommen sind, also damalige Highlights.

– Mit dem Summer Breeze dieses Jahr beehrt ihr nach Wacken 2002 schon das zweite große Festival. Bereitet man sich da arbeits- und gefühlsmäßig anders drauf vor als beim „ersten mal“?
Eigentlich nicht. Wir freuen uns einfach schon wieder tierisch drauf. Es ist und bleibt immer etwas Besonderes mit dem eigenen Material auf die Bühne zu gehen. Uns bleibt nur zu hoffen, dass es diesmal keine technischen Probleme gibt… ;-)

– Und wie ist das mit euerem Earthshaker-Festival? Ist doch sicher auch ne Menge Stress, das alles auf die Beine zu stellen.
Allerdings! Man muss an so viele Sachen denken und es kommen immer wieder neue Stolpersteine dazu. Gottseidank haben wir noch die Jungens von Common Ground, die sich da voll ins Zeug legen.

– Wie sieht es mit Gigs ausserhalb von Bayern/Franken aus? Das letzte mal in Hessen ist auch schon wieder fast ein halbes Jahr her soweit ich weiß.
Da ergibt sich natürlich das Problem, dass wir auf Veranstalter aus diesen Regionen angewiesen sind. Unsere Planung läuft mittlerweile bis 2005. Viele Veranstalter planen noch nicht so weit voraus und müssen dann nach Möglichkeit auf die wenigen Termine zurückgreifen, die wir noch frei haben. Ich sag mal so: wir arbeiten daran…

Wie denkst du über die komische Tour von Metallica im Sommer mit Linkin Park, Limp Bizkit etc.? Wär nur einleuchtend, wenn sie damit auf die New Metal Fangemeinde abzielen, aber doch recht schade drum…
Shame on me! Ich hab mich mal als Metallicafan bezeichnet und von der Tour erfahr ich grad im Moment…ich dachte die spielen halt die ‚Rock‘-Festivals und dann kommen sie irgendwann auf Headlinertour (am besten wieder ohne Support). Aus den Metallicats wird doch keiner mehr schlau. Ich will sie dafür nicht verurteilen, steht mir auch nicht zu, aber da schon abzusehen ist, dass die Events bestimmt nicht sehr billig werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass sehr viele OldSchoolMetalliheads da sein werden…mal schaun. Ich brauch weder Linkin Park noch Limp Bizkit oder ähnliches auf einem Gig von Metallica!!!

– Welche neuen Stücke probt ihr momentan ein, oder was soll als nächstes neu ins Programm kommen? „Follow The Hollow“ hat ja gestern (Ostersonntag) in Gunzendorf auch schon richtig gut funktioniert.
Das ist das alte Lied und Leid: was werden wir demnächst proben? Was Neues von Children of Bodom, und natürlich viele Songs für’s Jubiläum.

– Welche Songs covert ihr allgemein am liebsten?
Natürlich die, die den Fans am meisten Spaß machen ;-)

– Was kommt bei dir momentan privat in die Anlage?
Dauerbrenner ist und bleibt ‚Dead Heart In A Dead World‘ und alles andere von Nevermore. Zurzeit hab ich so ne Art Retro-Film. Ich überspiel gerade alte LPs (ja, die großen, schwarzen, runden Dinger, die man per Nadel und nicht per Laser hört) auf CD. Da sind Sachen dabei wie Tankard, Living Death und Evil…

– Wie lange dauert es, bis ein Bart so ne geniale Länge hat wie bei dir? Bei mir will das einfach nicht werden ;-)
Das Ding wächst seit Weihnachten 2000, glaub ich…

– Was mich auch noch interessieren würde: Was hast du bzw. ihr gearbeitet, bevor ihr von Justice alleine leben konntet?
Ich hab erst Industrieelektroniker gelernt und dann noch die Technikerschule gemacht. Bin also staatl. gepr. Elektrotechniker, Fachrichtung Datenverarbeitung. Uli hat auch Elektroniker gelernt und dann die SAE in München absolviert und hat seit geraumer Zeit ein Masteringstudio. Wolfman Black ist gelernter Schreiner. Frank hat studiert und gejobbt und gejobbt und studiert und Rami hat auch mal studiert und sich dann schließlich voll seinem Instrument verschrieben. Alle Angaben (außer die über mich) ohne Gewähr. Kann sein, dass ich was verwechselt hab…

– Du kennst es ja schon von uns, aber hier nochmal unser kleines, spontanes Wortspiel für dich:
George Bush jr.: sag ich lieber nix, sonst verbrenn ich mir den Mund
MTViva: komerzorientierte Weicheier mit üblen Klamotten und Frisuren ;-)
Dark Tranquillity: ähhh? Schwere Musik…
Pogo: fair geht vor!!! Immer lustig von der Bühne zu beobachten
Trueness in der Szene: lassen wir das…who the hell is true?
HipHop im Metal: brauch ich nicht. Gab früher mal gute Funky-Metal Ansätze, wie Mordred
Metal.1info: hab ich ehrlich gesagt bisher kaum gelesen :-(

Vielen Dank Mitch, dass du Zeit und Mühen aufgebracht hast,meine Fragen zu beantworten! Falls du jetzt noch etwas an unsere Leser loswerden möchtest, hast du hier deine Zeilen. Man sieht sich in Trockau, Gunz und Hirschaid… Und nochmal extra ein Dankeschön an euch, dass ihr immer Blind Guardian im Programm habt!
Gern geschehen und sorry, dass ich so lange hab warten lassen.
Wir sehen uns spätestens am 25. und 26. Juli in Hirschaid!!!
Keep It Heavy

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: