Shantel & Bucovina Club Orkestar

  • Augsburg, Kantine
  • 25. Mai 2018

Auf 30 Jahre musikalisches Schaffen kann Stefan Hantel alias SHANTEL mittlerweile zurückblicken. Grund genug für eine Jubiläums-Tour also, die unter dem Motto „Shantology – 30 Years Of Club Guerilla“ am 25. Mai 2018 in der Augsburger Kantine ihren Anfang findet. Mit dabei das BUCOVINA CLUB ORKESTAR, dass extra für die Live-Darbietung von Hantels Songs ins Leben gerufen wurde. Es scheint also ein vielversprechender Abend mit erfahrenen Musikern zu werden, die vor dem Hintergrund des Balkan-Pop einige Genres miteinander vermischen.

Mit knapp 30 Minuten Verspätung und einem überdimensional wirkenden Hut betreten SHANTEL und seine Bandkollegen schließlich die Bühne. Das Publikum nimmt es dem Musiker aber nicht übel, sondern lässt sich vom ersten Takt an führen und ist auf ganzer Linie in Party-Stimmung. Es wird gesprungen, die Hände zum rhythmischen Klatschen erhoben und sogar leichte Pogo-Anflüge sind zu beobachten. Bereits als viertes Lied wird einer der bekanntesten Titel zum Besten gegeben: „Disko Partizani“. Hier überraschen die Musiker die Zuschauer sichtlich, als sie an der Stelle, an der der Titel eigentlich richtig Fahrt aufnimmt, die Instrumentierung herausnehmen. SHANTEL zeigt sich nicht zufrieden und so wird der Song einfach nochmal von vorne gestartet. Im zweiten Anlauf klappt das Mitsingen dann auch wesentlich besser. Bis hierhin zeigt sich vor allem Frontmann Hantel als gekonnter Dirigent, der das Publikum mit diversen Mitsing-Spielen und der Freude an seiner Musik durch den Abend führt. Selten konnte eine Band in Augsburg von Anfang für soviel Bewegung im Rund sorgen wie das BUCOVINA CLUB ORKESTAR.

Mit „Disco Boy“ und „Disko Devil“, letzteres mit „Outta Space“-Einschüben, folgen weitere Highlights des Abends. Auch Schlagzeuger Marcus Darius Ghoreischian, der ein wenig an Anwalt Ted aus der Serie Scrubs erinnert, hat seinen Spaß und bewegt die Masse dazu in die Knie zu gehen, um dann in Extase wieder aufzuspringen und den Partyfaktor auf die Spitze zu treiben. „The Streets Where The Kids Have Fun“ bietet in diesem Kontext fast etwas Luft zum Verschnaufen, bevor ein Medley aus „Citizen Of Planet Paprika“ und „Bucovina“ es tatsächlich schafft noch ein Sahnehäubchen auf die Stimmung zu setzen. Schließlich dürfen noch einige weibliche Besucher die Bühne entern, um die Show mit ihren Tanzeinlagen zu unterstützen. Vor allem eine Dame in der Mitte mit weißem Top fällt besonders auf, da ihr BH an diesem Tag eine Pause verordnet bekommen hat. Schließlich folgt noch eine Prise Rock’n’Roll mit „The Kiez Is Alright“, bevor es mit „Bella Ciao“ fast besinnlich wird. SHANTEL singt aus dem Publikum und vom Bühnenrand aus eine sehr künstlerische Version des Titels, der sich gut ins heutige Partisanen-Programm einbindet. Zum Abschluss legt die Band nochmal „Disko Partizani“ in einer ausgedehnten Fassung nach, ehe die Anwesenden in die Nacht entlassen werden.


SHANTEL und dem BUCOVINA CLUB ORKESTAR haben für alle Beteiligten einen zweistündigen, zufriedenstellenden Auftritt abgeliefert. Mit der wilden Mischung aus Balkan-Pop, Reggae, Funk, Klezmer, aber auch Rock’n’Roll wird Multikulti in all seinen Facetten vertont und gefeiert, was ein friedliches Miteinander nur positiv unterstützen kann. Damit ist Stefan Hantel nicht nur Musiker, sondern in gewisser auch ein Botschafter und konnte ein gemischtes Publikum aller Altersklassen und diverser musikalischer Vorlieben in Feierstimmung und unter massivem Schweißverlust miteinander vereinen. Wer die Chance bekommt sich ein Programm live anzusehen, sollte sie nutzen. Man wird reichlich belohnt. Auf die nächsten 30 Jahre Club Guerilla!

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: