DVD-Review: Nickelback - Live At Sturgis (DVD)

  • Veröffentlichung: 2008
  • Label: SPV
  • Spielart: Rock
Besetzung

Chad Kroeger – Gesang, Gitarre
Ryan Peake – Gitarre, Gesang
Mike Kroeger – Bass
Daniel Adair – Schlagzeug

Tracklist

01. Animals
02. Woke Up This Morning
03. Photograph
04. Because Of You
05. Far Away
06. Never Again
07. Savin' Me
08. Someday
09. Side Of A Bullet
10. How You Remind Me
11. Too Bad
12. Figured You Out
- Behind The Scences
- Fotogallerie
- Sturgis 101
- „Rockstar“-Video


Zwei Wochen nach „Dark Horse“, dem neuen Album der kanadischen Rocker NICKELBACK, erscheint passendes Live-Futter für alle Freunde von Chad Kroeger & Co.: Die „Live At Sturgis 2006“-DVD enthält die komplette Show vom Biker-Festival 2006 in South Dakota, bei dem der Vierer vor 40.000 begeisterten Fans viele seiner Top-Hits, aber auch einige Fanfavoriten zum Besten gab.

Der Open Air-Auftritt wurde mit 15 High Definition-Kameras gefilmt und kommt – wie es sich gehört – mit ordentlichen 5.1.-Sound ins heimische Wohnzimmer. Die Bildqualität ist hervorragend und der Bildinhalt – zumindest für gestandene Rocker und Biker – wohl auch: Neben einer fetten Lichtshow spart die Band nicht an Pyro-Effekten. Außerdem dürfen natürlich Zwischenschnitte aufs feiernde und lauthals mitsingende Publikum – insbesondere auf Damen mit nacktem Oberkörper und großem Brustumfang – nicht fehlen. Die Stimmung auf einem solchen Biker-Festival fängt die DVD also pflichtbewusst und authentisch ein.

NICKELBACK bieten dem Publikum, was es verlangt: Partystimmung, gute Laune und Songs zum Mitgröhlen. Hits, die jeder kennt, gibt es im Programm der Jungs schließlich genug: Egal ob „Photograph“, „Far Away“, „Never Again“, „Someday“, „How You Remind Me“ oder „Too Bad“ – diese Melodien gehen ins Ohr und nicht so schnell wieder hinaus. Lässt man die optische Opulenz der Show aber außen vor, verliert die Truppe um die Kroeger-Brüder schnell ihre so gewollte Hardrock-Attitüde. Übrig bleiben dann überwiegend mainstreamige, vorhersehbare Poprock-Schnulzen, die etwas mehr E-Gitarre kredenzt bekommen haben. Das ist völlig okay und darf auch gut gefunden werden, passt aber nicht so recht zu den Ansagen von Chad Kroeger, die grundsätzlich mindestens ein „f***“ enthalten oder Phrasendrescherei sind. Auch stellt sich die Frage, ob die Band überhaupt zu diesem Biker-Event passt. Sind sie nicht viel zu lahm und poppig dafür? Hören Biker nicht Motörhead, AC/DC oder Judas Priest? Naja, dem Publikums scheint es ja zu gefallen.

Wie dem auch sei: „Live At Sturgis 2006“ ist eine ordentlich gemachte DVD mit äußerst dröger Musik und etwas kurzer Spielzeit: Der eigentliche Auftritt nimmt 65 Minuten ein, dazu kommt noch ein 17-minütiges „Behind The Scences“-Feature, eine Fotogallerie, ein Video zum Song „Rockstar“ und eine kurze Doku mit Hintergrundinfos zum Biker-Treff in South Dakota. Zusammengerechnet ergibt das etwas mehr als 90 Minuten Spielzeit. Da wäre sicher mehr drin gewesen!

Ansonsten gilt: Dieser Livemitschnitt ist etwas für NICKELBACK-Fans. Und davon gibt es ja genug!

Bewertung: 7 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: