Interview mit Malfeitor Fabban von Aborym

Das italienische Industrial-Black-Metal-Kommando ABORYM veröffentlichte mit „Dirty“ jüngst ihren sechsten Rundumschlag, welcher bei Kritikern und Fans gleichermaßen für Begeisterung sorgte. Grund genug für uns, mit Sänger Fabban über die Wahl des Titels und den textlichen Hintergründen ins Gespräch zu kommen. Ein Gespräch, welches außerdem die Frage aufwirft, wie viel Black Metal tatsächlich im neuesten Release steckt…

 

Aborym_logo Transparent

 

Hallo Fabban, zunächst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst unsere Fragen zu beantworten! Wie geht es dir?
Ich bin ein wenig müde durch die vielen Interviews täglich, aber es ist ok, es ist ein Teil des Spiels, und ich freue mich und bin glücklich, dass dieses neue Album die Aufmerksamkeit bekommt, die es von Medien, Zeitschriften und Radiostationen verdient. Wir haben das Album nicht in einer Leere des Desinteresses veröffentlicht, was viele Jahre lang immer der Fall war! Dieses Mal gibt es eine echte Art der Begeisterung um die Band, was großartig ist! Die Dinge laufen gut Mann…

“Dirty” wurde kürzlich veröffentlicht. Dann erst mal herzlichen Glückwunsch zu diesem Meisterwerk, es ist wirklich fantastisch geworden! Bist du mit dem Ergebnis zufrieden?
Vielen Dank, Mann. Ja, sind wir… Wenn du mich vor 8 – 9 Monaten über die Musik gefragt hättest, hätte ich gesagt: „ Erwarte das letzte, was du erwarten würdest, ich weiß nicht, was ich von dem neuen Album halten soll.“ Jetzt jedoch, da „Dirty“‚ herausgekommen ist, denke ich, dass es viele Leute schockieren wird, weil es ein verdammt erstaunliches Album ist, etwas wirklich Unerwartetes auf eine gewisse Weise. Womöglich ist es noch elektronischer und industrieller orientiert, noch reduzierter, noch dunkler, verbogener und versauter …, allerdings fühlt es sich an, als käme es von demselben Ursprung wie „Without Human Intervention“ und „Psychogrotesque“. Es ist also eine sehr moderne Platte, sie ist sehr -wie du vermutet hast – industriell und extrem, die Lieder entwickeln sich auf ziemlich ungewöhnliche Weisen, und wir sind alle sehr glücklich mit dem Ergebnis.

500Warum wurde „Dirty“ als Titel auserkoren?
Es ist der Titel, der am besten diese ganze Scheisse summiert, unmoralische und neurotische Dinge, die in einer großen Stadt geschehen, eine Stadt, die offensichtlich metaphorisch dafür steht, was Menschen sind. Die Stadt als ein Symbol der Modernität und des Wohlbehagens, aber dann verwandelt es sich in die Wiege der Dekadenz und der Perversion. Eine bipolare Umgebung, wo Reichtum und Armut, Übermaße und Nöte, Würde und Unmoral, Licht und Schatten, Leben und Tod koexistieren …

Die ganze Produktion und die Atmosphäre auf dem neuen Album wirkt sehr steril und kalt auf mich. Was also glaubst du, ist es, das die neueste Veröffentlichung so „dreckig“ macht?
Die Tatsache, dass wir eine unserer eigenwilligsten unkommerziellen Gesten gemacht haben und es noch geschafft haben, sie zu steigern, ist etwas, womit ich wirklich ziemlich zufrieden sein muss. Ich meine…, diese neue Platte geht mehr in Richtung Industrielle Eletronik und es ist weniger „Black Metal“, und ich persönlich möchte nie in die Situation kommen, in der ich Platten aufnehme, nur um die Anhängerschaft zufrieden zu stellen, was viele Bands tun, tatsächlich ist es etwas, was die meisten Bands tun. Sie können Ihre eigene Musik und Ihren eigenen Stil investieren mit einer Persönlichkeit, die es irgendwie einzigartig und originell macht, und die irgendwie ihre Einflüsse überschreitet. Wir können uns alle „Without Human Intervention“, „Fire Walk With Us“ oder „Generator“ anhören, und wir können ergründen, was deren Einflüsse sein könnten, dabei sind das alle Alben, die ihre Einflüsse überschreiten. Durch die Stärke der Persönlichkeiten haben wir etwas geschaffen, was einzigartig klingt, ich denke „Dirty“ ist etwas einzigartiges in der Metal-Szene. Du kannst sagen, dass es schön ist, aber es ist auch hässlich, es ist sehr organisch, aber auch sehr elektronisch, du könntest auch sagen, es sei leicht zugänglich, aber zur gleichen Zeit ist es auch ziemlich schwierig einen Zugang dazu zu finden. Ich meine, es gibt Dinge auf diesem Album, durch die Metalheads erschrocken würden. Es ist unkategorisierbar. Das ist unser bestes Album. Ich persönlich glaube das. Und ich glaube, dass es sich „schmutzig“ anhört, weil es sehr schmutzige Dinge behandelt, durch schmutzige Maschinen…

Was glaubst du, sind die größten Unterschiede zwischen dem neuesten Werk und seinen Vorgängern? Warum sollten wir uns das neueste Album unbedingt anhören?
Es ist das schizoidere, dynamischere und modernere ABORYM-Album. Das direkteste & mitten ins Gesicht, darüber hinaus auch das eleganteste und raffinierteste. Ich denke, dass wir ein verdammt cooles Album für die neue Generation der Hinrichtung und für alle diejenigen gemacht haben, die Qualitätsmusik mit intelligenten und aktuellen Lyrics mögen. Eine Scheibe voller Adrenalin, welches dich am Ende sprachlos zurück lässt. Es ist wie ein Kokain-Trip. Viele Lieder des neuen Albums sind geschrieben worden, von Synthesizern anfangend und auf der Festplatte programmierend, denn wir hatten das Bedürfnis nach sehr verrückter und abgefuckter Musik. Wir hatten das Bedürfnis nach etwas richtig schockierendem und erstaunlichem. Wir wollten uns stark auf etwas wirklich cooles und mächtiges konzentrieren. Und wir haben es getan, und uns wie immer nicht um „Geschäfts“-Regeln oder Standardklischees gekümmert. Wir sind nicht daran interessiert, viele Alben zu veröffentlichen, die lediglich Durchschläge der Vorherigen oder schlicht und ergreifend langweilig sind. ABORYM ist ein Projekt, in dem wir versuchen, unser bestes als Musiker zu geben, und wir versuchen jedes Mal, einen neuen Standard in dem festzulegen, was wir tun. Wir haben im ABORYM-Stil gespielt. Das ist alles! Während des Abmischens haben wir viele Monate für die Arrangements und Details für alle „Dirty“-Songs verwendet, und leider mussten wir ziemlich viele Dinge entfernen, um eine Überladung der Dynamik und der Frequenzen zu vermeiden. Wir haben mit einer chirurgischen Präzision an den Tönen, Samples, Effekten und Arrangements gearbeitet.. Es ist eine wirklich harte Arbeit gewesen, aber für mich ist es sehr lohnend und entscheidend für die Lieder auf diesem Album. „Dirty“ zu Mischen hat auch die Mentale und körperliche Gesundheit weggenommen. Es war eine der kompliziertesten Mischungen, die ich in den letzten 15 Jahren bezeugt hatte. Außerdem haben wir in der Vorproduktion, nach dem Mischen, nachdem wir mit unserem Tontechniker Emiliano Natali weitergemacht haben, das Album Marc Urselli von den Eastside-Sound-Studios in New York und D.Loop (Ex-Kebabtraume, jetzt in der Limbo/ Kirlian Camera) für den Industriellen / elektronischen Teil anvertraut. Wir haben die Spitze im Prozess des Mischens und der Postproduktion gewollt, und wir haben es bekommen, auch wenn es wirklich hart war. Das witzige ist ja, dass die Musik, an der ich und Paolo Pieri zusammen für „Dirty“ geschrieben haben, mit Nichts von dem, was wir bisher gemacht haben, zu vergleichen ist. Weil wir gewissermaßen eine Leidenschaft für sehr experimentelle, dunkle, Industrial-Musik, so gut wie elektronisch in ihrem Rahmen. Und ein Album wie dieses wollten wir schon seit Langem machen.Aborym2

Ist das Material komplett neu oder wurden auch Reste aus früheren Sessions verwendet?
Es ist größtenteils neues Material, dass wir in den letzten 2 Jahren geschrieben haben. Ich hatte gar keine Ahnung, wo wir hin wollten. Wir haben buchstäblich damit angefangen, Musik zu machen, und wir dachten nicht daran, was wir haben wollen. Wir haben es überhaupt nicht intellektualisiert. Es war mühelos. Es war nicht befangen. Es wurden keine Entscheidungen darüber getroffen, in welche Richtung es gehen sollte.

Kannst du kurz auf die Texte eingehen? Um was geht’s?
Wenn sich deine eigenen Erfahrungen im Leben ständig ändern, dann sollte das die Musik oder die Kunst die du erzeugst letztendlich auch beeinflussen… Wir leben in einer Zeit, in der sich viele Leute umsehen und sehen, dass sich das Klima im Laufe der Jahre sehr geändert hat. Die Leute, besonders die junge Generation, sind nicht glücklich. Die meisten von ihnen sind wütend, enttäuscht von dem System und der modernen Gesellschaft, von der Politik, vom Fernsehen. Eltern scheinen sich in diesen Tagen nicht mit den Problemen ihrer Kinder zu befassen, indem sie sich setzen und mit ihnen sprechen, sondern indem sie sie zum Arzt schicken und sie verschreibungspflichtige Medikamente bekommen – was ziemlich tragisch ist. Ich würde deshalb sagen, dass wir den Mythos der Religion und des Gottes erfunden haben, um zu versuchen, sich mit der Tatsache zu einigen, dass wir sterblich sind und wir alle vielen Problemen an jedem Scheißtag gegenüberzustehen. Alkohol, Drogen, Sex und das alles könnte man sogar in der Kultur selbst diskutieren und sind alles Sachen, die gemacht werden, um von unseren eigenen Problemen abzulenken. Meine einzige große Inspiration, was mich wirklich gedrängt hat, Texte wie diese zu schreiben, ist das tägliche Leben, die Wahnvorstellung von Leuten und meine tägliche, sorgfältige Studie der Menschen, die ich täglich treffe…, ist es genau ein Querschnitt durch die moderne Gesellschaft. Alles, was uns umgibt, ist ein riesiger Behälter voll Scheiße und Pisse, und dieser Scheißplanet fällt auseinander. Ich sehe es das so.“ Helter Skelter Youth“ basiert völlig darauf, und es basiert auch lose darauf, was wir taten, als wir1992 starteten: in Kämpfe verwickelt werden, total verkorkst und betrunken in komischen, dreckigen Betten aufzuwachen…Drogenabhängigkeit, Alkoholismus … ich bin auf irgend eine Weise durch die 70er Wetteruntergrundbahn inspiriert.. In der Zeit wurde Amerika durch den riesigen sozialen Aufruhr geschüttelt, der häufig ziemlich gewaltsam war. Was geschehen ist, war ein wachsendes Bedürfnis nach dem Aufruhr gegen einen gemeinsamen Feind, das amerikanische Reich und seine Politik, verschiedene und ungleiche Kräfte von den äußersten Linken bis zu den weiten Rechten wurden vereint. Bewegungen wie die Wetteruntergrundbahn oder die Schwarzen Panther haben zusammen gekämpft, und sie haben wirklich etwas … erreicht. Ich glaube, dass in einigen Fällen die Gewalt, diese gesammelte Explosion, gefruchtet hat und einige Ergebnisse nach Hause gebracht wurden. „Raped By Daddy“ ist ein Lied, das auf dem Thema von „Fire Walk With Us“ von David Lynch und Twin Peaks geschaffen ist, und die Lyrics sind ausschnitte von einigen irreredenden Dialogen aus dem Film. Es ist grundsätzlich ein Lied über die wiederholte Vergewaltigung einer jungen Frau, die durch ihre eigenen Ängste und ihre Phobien vergewaltigt wird. Etwas, was auf eine sarkastische Weise sexuelle Gewalt und Vergewaltigungen von berühmten pedophile Priestern aufnimmt. Auf diesen Aufnahmen gibt es viele Verweise auf den Sex und die Sexualität der aktuellen Generation… Ich glaube, dass Sex einer der Hauptgeneratoren von Geistesstörungen in Menschen ist, etwas, dass häufig zu Gewalt und sogar Mord oder Tod führt. Häufig ist Sex nicht lieben, sondern „Besitz“, geistige Instabilität, Frustration …

Wer hält die Fäden bei ABORYM in der Hand? Sind alle Mitglieder im Songwriting-Prozess involviert?
Sowohl ich als auch Paolo lieben diese epischen Orchesterbearbeitungen, und wir versuchen immer, es mit anderen verschiedenen modernen Tönen zu mischen. Wir arbeiten wie ein Team. Kein verdammter Führer in dieser Band. Wir sind wie eine kleine Familie und die Dinge in dieser Band haben begonnen sich zu stabilisieren, als sich Paolo uns angeschlossen hat. In der Vergangenheit war ich am Songwriting zusammen mit alten Gitarristen und dem „Generator“ beteiligt, und ich auf konnte auf Paolo auch im Prozess des Schreibens zählen. Wir haben zusammen „Psychogrotesque“ geschrieben, und seitdem habe ich erkannt, dass ich eine seriöse Person mit einem bemerkenswerten Talent gefunden hatte, mit dem ich eine Band als ABORYM fortsetzen konnte. Kollaborationen mit anderen Musikern und Freunden habenschon immer existiert, und ist etwas, dass mich sehr fasziniert. Ich liebe die Konfrontation mit anderen Musikern. Es ist ein Mehrwert und etwas unglaublich Bedeutungsvolles für uns. Wenn es jeder, der daran beteiligt ist, als eine Arbeit der Leidenschaft für die Musik tut, wissen wir, dass wir dabei sind, etwas Spezielles zu bekommen.

Möglicherweise wollen dass auch viele Fans schon lange wissen: Aborym_promo_3_yellow TransparentWas bedeutet „ABORYM“ eigentlich? Steckt dahinter eine spezielle Bedeutung?
Nichts, schätze ich. Es ist der Name eines Dämons oder etwas in der Art. Ich liebe den Klang des Wortes ABORYM…

Viele Bands drehen Videos zu ihren Songs. Ihr werdet das auch tun, richtig? Was können wir erwarten?
Ja, wir haben es getan. Der „Dirty“-Videoclip ist vor wenigen Tagen veröffentlicht worden, und es scheint, als ob die Leute ihn wirklich lieben. Es war eine großartige Erfahrung für uns, da auch wir im Video als Schauspieler zu sehen sind…

„Dirty“ beinhaltet eine zweite Disk mit ein paar Cover-Songs und anderes. Unter welchen Vorraussetzungen wählt ihr mögliche Cover-Songs aus? Hat eure Wahl der Bands spezielle Gründe?
Ich bin ein großer Anhänger von Nine-Inch-Nails, und Pink Floyd ist für mich wahrscheinlich die beste Band aller Zeiten. Die zweite CD ist ein Tribut an unsere Fans, die die Gelegenheit haben werden, zwei alte Klassiker von ABORYM, „Divina Urbs Roma“ und „Fire walk With Us!“, sowie eine Zwei-Lieder-Huldigung an Pink Floyd und Nine-Inch-Nails und ein dritter absolut verrücktes Cover, „Hallowed Be Thy Name“ von Iron Maiden zu hören. „Need For Limited Loss“, das Lied, über welches du gesprochen hast, wurde von Alberto Penzin (CO2, ex-Schizo) mit dem Eingreifen der vielen Fans geschrieben, die uns ihre Ideen und Audiodateien gesandt haben, die wir dann in ein einzigartiges Lied steckten. Wir wollten unsere Anhänger einbeziehen, und wir haben es auf die einzige Weise getan, wie wir kennen: durch die Musik. Wir haben Alberto Penzin die Struktur von „Need For Limited Loss“ anvertraut, und er mochte die Idee sofort. Er hat uns die Basslinien, Schlagzeug und Gitarre gesandt, und wir haben angefangen, massenhaft Zeugs zusammenzustellen, das von unseren zu uns gekommen ist: Samples, kleine Arrangements, Vocals, Lyrics… alles. Eine absurde, schizoide Zerstückelung. Ich denke, dass es die beste Weise ist, sich bei unserer Fan-Base zu bedanken: lade sie ein, ein Lied mit uns und mit Alberto Penzin zu schreiben.

Diesmal habt ihr mit Agonia zusammengearbeitet, bist du zufrieden? Warum habt ihr die Arbeit mit Season of Mist beendet?
Die Dinge laufen verdammt gut Mann. Sowohl ABORYM als auch Agonia sind zusammen gewachsen, und ich muss bekennen, dass sie großartige Arbeit für meine Band leisten…

Gibt es Pläne für eine ganze Tour? Falls ja, werdet ihr Deutschland einen Besuch abstatten?
Ich weiß nicht, aber ich würde es lieben, in Deutschland zu spielen, da wir dort viele Anhänger haben… Das bedeutet jedoch nichts. Ich denke, dass die Leute zu viele Behauptungen wie diese lesen hehe…

Welcher musikalischen Richtung fühlst du dich am ehesten zugehörig? Wie wichtig sind dir solche Kategorisierungen?
Ich mag Kategorisierungen in der Musik überhaupt nicht. Ich schätze in irgendeiner Weise wollten wir uns einer Herausforderung stellen, etwas, dass das Album zu einem ein sehr andersartigen Gefühl macht, sowohl durch das Schreiben als auch der Musik des vorangegangen Albums. So sollte die Herausforderung, die ich mir selbst dieses Mal gesetzt habe, darin bestehen, ein Album auf dem Weg zu schreiben, der zum Ausdruck bringt, wie ein Junkie ein Bild oder eine Skizze malen würde. Totale Freiheit und keine verdammten Beschränkungen und, am allerwichtigsten, eine verdammt offene Meinung, um es zu tun. Glücklicherweise ist Es wirklich gut gelaufen, und es hat wirklich zu sehr verschieden klingenden ABORYM-Alben geführt.

Aborym3_factoryKönntest du dir vorstellen, jemals mit anderen Bands zusammen zu arbeiten, um eine Split-LP oder ähnliches zu veröffentlichen? Welche Bands / Künstler wären deine Favoriten für eine solche Zusammenarbeit?
Ich würde es lieben, wieder mit Ephel Duath zu arbeiten, oder mit Control Human Delete, welche eine großartige Band ist. Und ich würde es lieben, ebenso mit Iggy Pop zu arbeiten…

Im Hinblick auf die aktuelle Metal-Szene: Gibt es irgendwelche Bands die du persönlich magst und auch privat gerne hörst?
Tatsache ist, dass ich nicht so wirklich arg hinter jenen so genannten „Szenen“ stehe.. Ich meine.. Ich bin über die Industrial-Black-Metal-Szene und ihre Bands nicht so informiert, aber ich sehe, dass es viele neue Bands gibt, die anscheinend keine Angst davor haben, etwas neues zu probieren, etwas mutiges und klischeefreies, und das finde ich sehr gut. Die Zeit wird es zeigen, ob es ein wachsendes musikalisches Genre ist oder nicht, aber ich sehe eine verdammt großes Chaos rundum sehe. Zu viele Bands, zu viele Netzwerke… Und das Problem ist: Woher weiß der Hörer was er hören soll? Es ist sehr, sehr hart für jeden jungen Zuhörer, dieses Chaos zu überblicken. Es gibt Millionen von Leuten… es gibt 6-7 Millionen Bands nur auf Facebook… Also, es ist aktuell nicht so leicht, wirklich über Stagnation oder den Fortschritt zu sprechen, da es für eine junge Band unmöglich ist, in dieser verdammten Masse zu wachsen. Ich liebe es, verschiedene Genres zu hören. Aber, vor allem besonders während des Prozesses des Songwritings, vermeide ich es immer, anderen Bands zuzuhören, um während dieser Periode nicht beeinflusst zu werden. In dieser Band sind wir alle sehr aufgeschlossen, und so weit es mich betrifft, bin ich ein Scheißwahnsinniger der Sounderforschung, ich liebe es, unbekannte Bands zu entdecken oder Dinge zu analysieren, die vor vielen Jahren experimentiert worden sind…

Was können wir von zukünftigen Veröffentlichungen und Live-Aktivitäten erwarten? Werdet ihr den Weg hin zu mehr Industrial / Elektronik-Elementen und weg vom Black Metal in eurer Musik verfolgen?
Ich denke, dass die Leute neue Stimmungen brauchen, die Leute wollen erschüttert werden, und es muss wieder Richtung Underground gehen, um neugeboren zu werden. Eines der Eigenschaften der Industrial-Musik ist, dass sie die Kapazität hat, das zu tun. Das sind alles Wege, wie sich die Musik regeneriert und elektronische und industrielle Musik ist noch etwas wirklich Übergroßes zu erforschen, und es fasziniert mich wirklich. Und es ist ein Teil dessen, was diese Explosion der Kreativität und des Ehrgeizes so stark und potent macht. Der Grund, weshalb ich all das sage, besteht darin, dass meine Idee, mit dieser Band, Musiker von beiden Welten zu haben und wir wollten versuchen, diese Fusion ohne jeden verdammten Beschränkungen und Geschäftsregeln zurückzubringen. Es ist schwierig, sich jede Band vorzustellen, die mit einem völlig frischen, unbestimmbaren Sound in die Szene platzen kann, welche keinen Präzedenzfall in der Vergangenheit hat. Extremer Metal hatte in den letzten 15 Jahren jede mögliche Umsetzung und Kombination der Musik durchquert, aber wir wollen diese Linie durchqueren. Wir haben Angst voranzugehen und ich denke „Dirty“ ist ein Symbol dieser Unverfrorenheit. Ich denke, dass ich einen eigenwilligen Charakterzug in mir habe, bei allem was ich tue, muss es auf eine Art tun, die mich schlussendlich erfreut… was ich damit meine, ist, dass es keinen Versuch auf dem Album gibt, um die Musik für einen spezifischen Markt oder Genre passend zu machen, oder an dem vorhandenem Fundament, Managern oder den Plattenfirmen zu appellieren. Ich bin nicht jemand, der sich wiederholen will. Egal wie gut die Musik in Bezug auf die Qualität, Ausführung oder Zusammensetzung ist, wenn es nicht etwas Frisches oder Neues ist, ist es für mich irgendwie langweilig. Einer meiner schrecklichsten Alpträume wäre es, eines Tages ins Studio zu gehen und zu denken: „Fuck…Es gibt nichts mehr, was wir in der Musik tun können.“Aborym1

Das war’s! Wir sind beinahe am Ende des Interviews angelangt. Abschließend würde ich gerne das traditionelle Metal1.info-Brainstorming mit dir machen. Ich nenne dir ein paar Begriffe und du kommentierst sie bitte mit dem ersten, was dir dazu in den Sinn kommt.
Evil Dead: Bier & Popcorn
Atomkraft: SCHEISSE!
Korea:Schiedsrichter Moreno, dieser fuckin’little fucker…
Italien: Pussy
Ghost B. C.: King Diamond (sie sind trotzdem überbewertet)
Thorns: Christ
Großstadtmetropolen: Sunset Strip in Hollywood

Vielen Dank für das Interview! Ich wünsche Dir einen tollen Tag und viel Glück für die Zukunft! Die letzten Worte gehören dir!
Die letzten Brainstorming-Fragen waren witzig! Es war nett, mit dir zu sprechen Mann! Vielen Dank für deine Zeit. Bedeutet die Welt. Cya in Deutschland irgendwann in der Zukunft!

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: