Eagles Of Death Metal veröffentlichen Statement nach Terroranschlag in Paris

Der Anschlag auf das Konzert der EAGLES OF DEATH METAL im Pariser Bataclan forderte laut offiziellen Quellen 89 Todesopfer. Darunter auch Crew-Mitglied Nick Alexander.

Am Mittwochnachmittag veröffentlichte die Band ein Statement dazu auf ihrer Facebook-Seite:

„Während die Band nun zuhause in Sicherheit ist, sind wir entsetzt und versuchen noch immer, damit klarzukommen, was in Frankreich geschehen ist. Unsere Gedanken und Herzen sind an allererster Stelle bei unserem Bruder Nick Alexander, unseren Plattenfirmen-Kameraden Thomas Ayad, Marie Mosser und Manu Perez sowie bei all den Freunden und Fans, deren Leben in Paris genommen wurden, genauso wie bei ihren Freunden, Familien und ihren Lieben.

Obwohl wir mit den Opfern, den Fans, den Familien, den Bürgern von Paris und all jenen, die von Terrorismus betroffen sind, verbunden sind, sind wir stolz darauf, zusammenzustehen mit unserer neuen Familie, die jetzt durch ein gemeinsames Ziel von Liebe und Mitgefühl verbunden ist.

Wir möchten gerne der französischen Polizei, dem FBI, den US-amerikanischen und dem französischen Außenministerien sowie besonders all jenen, die mit uns am Anschlagsort waren und sich während dieses unvorstellbaren Martyriums halfen, so gut sie konnten, danken – sie beweisen einmal mehr, dass Liebe das Böse überschattet.

Alle EAGLES-OF-DEATH-METAL-Shows liegen nun auf Eis, bis wir weiteres bekanntgeben.

Vive la musique, vive la liberté, vive la France und vive EODM.“

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »