Pro-Pain: Gary Meskil schwer verletzt

PRO-PAIN-Sänger Gary Meskil wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag Opfer eines Raubüberfalls und versuchten Mordes. Der Vorfall ereignete sich in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Die Band veröffentlichte ein Statement, demzufolge dem Musiker sein Ausweis, sein Geld und seine Kreditkarten entwendet. Danach sei mit einem Eispickel auf seinen Kopf eingeschlagen worden sein. Es soll sich um eine Bande mehrerer Personen handeln.

Mittlerweile seien die Täter von der Polizei festgenommen und mehrere Waffen bei ihnen sichergestellt. Kurz nach dem Vorfall wurde Meskil in die Notaufnahme eingeliefert. Er erlitt ein Schädeltrauma, diverse Frakturen an Kopf und Kiefer und massiven Blutverlust.

Der Sänger ist mittlerweile in einem stabilen Zustand, konnte das Krankenhaus verlassen und hält sich bei einem Freund in Belgien auf. Er nimmt starke Schmerzmittel zu sich und muss noch eine Weile in Behandlung bleiben.

Gute Besserung!

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 9. Juli 2017 von

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: