DVD-Review: ZZ Top - Double Down Live (DVD)

  • Veröffentlichung: 2009
  • Label: Eagle Vision
  • Spielart: Rock
Besetzung

Billy Gibbons - Gesang, Gitarre
Dusty Hill - Gesang, Bass
Frank Beard - Schlagzeug

Tracklist

DVD 1
01. I Thank You
02. Waitin’ For the Bus
03. Jesus Just Left Chicago
04. Precious And Grace
05. I’m Bad, I’m Nationwide
06. Manic Mechanic
07. Lowdown In The Street
08. Heard It On The X
09. Fool For Your Stockings
10. Nasty Dogs & Funky Kings
11. El Diablo
12. Cheap Sunglasses
13. Arrested For Driving While Blind
14. Beer Drinkers & Hell Raisers
15. La Grange
16. She Loves My Automobile
17. Hi Fi Mama
18. Dust My Broom
19. Jailhouse Rock
20. Tush
21. Tube Snake Boogie
22. Just Got Paid


DVD 2
01. Got Me Under Pressure
02. Waitin’ For The Bus
03. Jesus Just Left Chicago
04. I’m Bad, I’m Nationwide
05. Blue Jean Blues
06. Heard It On The X
07. Just Got Paid
08. I Need You Tonight
09. La Grange
10. Hey Joe
11. Tush


Es gibt tatsächlich mehrere bekannte Bands, die schon 40 Jahre zusammenspielen (Uriah Heep beispielsweise). ZZ Top unterscheiden sich in einem Punkt dennoch von allen anderen: sie spielen seit 40 Jahren in der Originalbesetzung zusammen. Eine beachtliche Leistung finde ich. In anderen Bands hätten sich die Musiker irgendwann in solch einer langen Zeit vermutlich gegenseitig die Köpfe eingeschlagen.
Zum 40-jährigen Jubiläum gibt es mal wieder Videomaterial der Southern-Rock-Legende. Es handelt sich um ein sattes Doppel-DVD-Bundle mit dem Namen „Double Down Live“. Ein wenig ungünstig ist vielleicht, dass erst im vergangenen Jahr die DVD „Live From Texas“ erschienen ist. Wirkt wie ein bisschen viel DVD-Stoff in kürzester Zeit, aber zum Jubiläum will man den Fans wohl auch was besonderes bieten. Das dürfte mit dieser interessanten Zusammenstellung auch gelingen. Der Untertitel lautet „Live At Rockpalast 1980 / On The Road 2008“. Es wird eine Linie zwischen dem bekannten Mitschnitt aus der Rockpalast-Serie 1980 in der Grugahalle Essen hin zur letztjährigen Europa-Tournee gezogen. Man kann sich also auch die Entwicklung der Band über all die Jahre zu Gemüte führen.

So, kommen wir mal zu den einzelnen DVDs. Bei „Live At Rockpalast 1980“ erlebt man die Rauschebärte in lange nicht mehr gesehener Frische. Die extremen Showmen waren sie ja nie, doch geben sie sich hier ziemlich agil und mobil. Gespielt wurden bei diesem Auftritt neun der zehn Tracks des damals aktuellen Albums „Degüello“, einem ihrer erfolgreichsten Werke. Abgerundet wurde der Auftritt durch Songs von „Fandango!“ und „Tres Hombres“. Der Sound war zu der Zeit natürlich noch viel ursprünglicher – viel mehr Blues, viel mehr Feeling. Das Einflechten von rockigeren Elementen war noch selten, und die teilweise poppigen, in Richtung Kommerz schielenden Parts kamen erst in den 80ern. Den Mitschnitt von Rockpalast kann man als zeitgenössisches Dokument sehen. Und es war höchste Zeit, dass es der Masse durch dieses DVD-Release zugänglich gemacht wird. Man kann hier zweifelsohne von ZZ Top in Höchstform reden.
Die Bildqualität kann nicht über die volle Zeit überzeugen. Es schleichen sich manchmal minimale Störungen ein, ganz abgesehen davon, dass nicht-digitale Aufnahmen von 1980 mit der Zeit auch nicht unbedingt besser werden. Der Sound ist dagegen gut abgemischt und klingt einwandfrei. Leider kommt das Publikum kaum rüber, und so fehlt mir ein bisschen das rechte Live-Gefühl.

DVD 1 dauert 90 Minuten. Disc 2 jetzt nochmal 60 Minuten. Insgesamt zweieinhalb Stunden hätten eigentlich locker auf eine einzige DVD gepasst. Nun gut, wir wollen ja mal nicht so streng sein. Also, der zweite Teil „On The Road 2008“ ist etwas kürzer, aber von der Technik natürlich viel moderner – geteilte Bilder, die Schnitte und so weiter. Bild- und Tonqualität sind einwandfrei. Die Kameraführung bei den Gigs ist immer am Ort des Geschehens. Es wirkt von der technischen Seite sehr professionell.
Das gilt natürlich auch für die Performance von ZZ Top. Mangelnde Beweglichkeit machen sie anno 2008 durch Charisma und musikalische Qualität wett. Lediglich bei der Songauswahl muss ich ein wenig Kritik üben, da mir zu viele essentielle Hits fehlen. Das Programm der Gigs war sicherlich reichhaltiger, dementsprechend hätten auch die Mitschnitte sein müssen.
Darüberhinaus gibt es auf DVD 2 diverse Interviews und Backstage-Einblicke, die abwechselnd mit den Mitschnitten eingeblendet werden. Dadurch geht leider so ein bisschen der Fluss verloren. Die Bereiche wären besser strikter getrennt worden.

Insgesamt ist „Double Down – Live“ sicherlich ein interessantes DVD-Bundle, angesichts der von mir angesprochenen Kritikpunkte aber wohl nur für den ZZ Top-Anhänger ein Must-Have.

Bewertung: 7 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: