Interview mit Alex Newport

  • English Version

    – You’ve worked together with many bands, but never fixed on one style (Thelist goes from Samiam to Sepultura). While other producers firmed on a courseyou are changing comparatively often – how are you doing that and why?

    Well, for two reasons… first, I listen to a huge variety of music. I likeeverything from Pop and Rock to Jazz, Trip Hop and Funk. My only condition forworking with a band is whether or not they are good. I don’t necessarily carewhat kind of music the band plays, as long as they are GOOD with interestingideas. Every single band I have worked with, regardless of their style ofmusic, has been good at what they do, and that is the most important thing.The second reason is that I don’t want to be pigeonholed as a Producer, I liketo be free to work with many different styles and sounds. I guess at themoment I am known mostly for the kind of bands that play noisy/melodic rock,like At The Drive-In or Icarus Line, and that’s fine – I love that kind ofstuff, big guitars and drums. But I am also spending a lot of time workingwith bands that don’t sound like that at all, for example Fabulous Disaster,Codeseven, or The Locust.

    – Nailbomb, Fudge Tunnel and Son Of A Crackpipe were your projects till mid ofthe 90s. Why did Fudge Tunnel and Son Of A Crackpipe break up (The cause ofsplitting up Nailbomb is already known…)?

    The same reasons, really. I just believe that any band has a finite amount oftime in which to be creatively productive, and as soon as that time comes toan end, the band should end also. With Fudge Tunnel, we had actually decidedfrom the very start that the band should end as soon as we felt that we hadreached a creative peak. Our sound was a very limited one and it’s difficultto continue being creative without drastically changing the sound, and in thatcase I think it’s better to just move on and do something different. I’m allabout moving on and creating something new.

    – And how good are the chances of a reunion of one of these bands?

    About as good as the chances of George Bush being able to think and speakintelligently.I have no desire to play in any of these bands again – what’s the point? Itwas a long time ago. I wouldn’t be able to play those songs again with thesame feeling. Those bands existed at a different time of my life. I don’t seeany point in going back, I have a new band now! Forget about bloody Nailbomb!

    – With Theory Of Ruin you released „Counter-Culture Nosebleed“ in Septemberthis year. How’s your currently tour? Do the fans like the new album?

    They LOVE it! No, I don’t know, the album has only been out for a few weeks inthe USA, so it’s a little early to get any feedback yet. The tour is goingwell, it’s great to be playing out with this band. The interesting thing is, Ihave never cared at all if anyone likes any of my bands. All I care about iswriting interesting songs and playing them as well as possible. Sometimes Ihope that everyone hates this band, and I’ve definitely had that feeling incertain towns we’ve played. It’s a lot of fun to irritate people with thismusic. I love it when people expect it to sound like Fudge Tunnel, itdoesn’t, and they get annoyed. Why would anyone want to hear the same band allover again?

    – Will it be released in Europe too?

    Yes, it’s available through Conspiracy records, but I don’t know if there willbe a domestic European release.

    – You give assistence to many young bands. Is there a unknown band which youhelped and thought about „Wow, they could be a big thing in future.“ ?

    Not really…. like I said, my only concern with working with a band is thatthey be good at what they do. For example, when I first heard At The Drive-In,I thought they were amazing, and I thought they could do well, but I had noidea they would be as popular as they were. I try to be involved withinteresting, creative bands, and make great records. If those bands get verypopular, then that is great too.

    – It’s forbidden to publish Fudge Tunnel Lyrics. How’s it about the ones fromTheory Of Ruin?

    They’re printed inside the CD. The thing with the Fudge Tunnel lyrics was kindof a joke. A bad joke.

    – Today Soulfly is still performing sometimes Nailbomb Songs at theirLivegigs. How is this with Theory Of Ruin?

    Are Soulfly that bad that they have to play old Nailbomb songs? I think it’spathetic. Theory Of Ruin plays Theory Of Ruin songs. Theory Of Ruin is notNailbomb or Fudge Tunnel. I think Max must be desperate for ideas if he has toplay songs from an old band of 7 years ago.

    – Can you remember one concert very especially? If yes, why?

    Paris, 1993, opening for Sepultura, where we played in front of 3,500braindead death metal sheep. They were throwing everything in the place at us- coins, water, bottles, cups, it was hilarious. We played feedback for 20minutes and they just HATED us. It was very satisfying. When that many peoplehate you so much, you know you’re doing something right.

    – You ended Nailbomb cause you don’t wanted it to become commerical. Whatwould you do, if at any time they play Theatre Of Ruin-Clips on MTV?

    Well, we don’t have any videos to play at the moment. Perhaps we’ll make one,perhaps not, I don’t know. Videos are low down on our priority list. If MTVwants to play it, I don’t care, but I can’t imagine them playing a band likethis anyway.

    – What do you associate with Germany?

    Bratwurst, good beer. Ha Ha! I like Germany a lot, although I haven’t beenthere for 7 or 8 years. People in Germany are very practical and intelligentbut a little too serious. Let’s hear some more German comedy!

    – What’s in your opinion the differences between Germany and the United States?

    There’s a lot of differences, and I think it’s very obvious. Capitalism ishorrifically rampant here. The USA is a very interesting place, it’s made uppartly of progressive, intelligent, artistic people, and partly of mindless,backwards, racist white trash morons. But, thinking clearly and dispensingwith country borders for a minute, my experience travelling round the world isthis: people are the same EVERYWHERE you go. There’s cool, intelligent peoplein every country; and there’s total shit head morons everywhere. People arebasically the same everywhere. I don’t like or dislike the USA, it has a goodside and a bad side, like everywhere else. US foreign policy and militarypolicy is disgusting and out of control, the USA is like the bully of theworld, but you already know that. I live in San Francisco, and it’s a greatcity. Per capita, there is a higher than average rate of progressive thinkingand acceptance of all cultures. If I lived elsewhere in the USA I might beconsiderably more restless.

    What do you think when you here the following terms:
    – Love

    The only thing in life worth a shit.
    – Idols

    I don’t understand why people find them necessary.
    – Food

    If everyone in the western world stopped eating meat, there would be enoughfood to go round, and no-one would be starving to death.
    – Children

    Children of the grave?

    – Sepultura/Max Split
    I don’t care.

    – Sports
    I fucking hate sports and I hate people who like sports.

    – Politics
    Democracy is a total joke. Western politics are pathetically corrupt anduseless. There has to be a better way, but I don’t know what it is.

    – San Francisco
    Wristwatch Crisco.

  • Deutsche Version

    Alex Newport ist wohl einer der letzten wahren Musiker! Musik machen um zu Musik machen könnte sein Motto sein und alles was drumherum ist zählt nicht. Wie sehr was nicht zählt wollten wir erfragen – es kam zu einem sehr offenem und sympathischen Interview und Alex bewies, dass er nicht nur ein klasse Produzent und Musiker ist, sondern auch ein wahrer Denker!

    Hier geht es zur englischen Originalfassung des Interviews…

    Metal1.info: Du hast mit vielen Bands zusammengearbeitet, dich abernie auf einen Stil festgelegt (die Liste geht von Samiam bis Sepultura).Während andere Produzenten sich auf einem Kurs halten, änderst du deinen verhältnismäßig oft – Wie machst du das und warum?

    – Alex Newport: Gut, aus zwei Gründen… Erstens höre ich eine größe Vielfalt an Musik. Ich mag alles von Pop und Rock bis Jazz, Trip Hop und Funk. Meine einzige Bedingung um mit einer Band zusammenzuarbeiten ist, ob sie gut ist. Mich kümmert es nicht, welche Musik die Band spielt, so lang sie GUT sind und interessante Ideen haben. Jede einzelne Band, mit der ich bisher zusammengearbeitet habe, unabhängig von ihrem Musikstil, sind gutin dem was sie machen, und das ist das wichtigste dabei. Der zweite Grundist, dass ich gerne frei bin, mit verschiedenen Stilen und Sounds zu arbeiten. Ich schätze dass ich momentan hauptächlich für Bands bekannt bin, dielauten und melodischen Rock spielen, wie etwa „At The Drive-In“ oder „IcarusLine“, und das ist auch gut – ich liebe diese Art, schwere Gitarren und Drums.Aber ich verbringe auch viel Zeit mit Bands, die ganz anders klingen, zum Beispiel „Fabulous Disaster“, „Codeseven“ oder „The Locust“.

    – Metal1: Nailbomb, Fudge Tunnel und Son Of A Crackpipe waren deine Projektebis Mitte der 90er. Warum gingen Fudge Tunnel und Son Of A Crackpipeauseinander (Der Trennungsgrund von Nailbomb ist ja bereits bekannt…)?

    – Alex: Die gleiche Gründe, wirklich. Ich glaube einfach, dass jede Band einen begrenzte Zeit hat, in der sie kreativ sein kann, und sobald diese Zeit überschritten ist, sollte die Zeit der Band ebenfalls zu ende sein.Bei Fudge Tunnel haben wir uns eigentlich schon vom ersten Moment an entschieden, die Band aufzulösen, wenn wir das Gefühl haben den kreativen Höhepunkt erreicht zu haben. Unser Sound war sehr begrenzt, und es ist schwer sich zu ändern ohne den Sound drastisch zu ändern, und deswegendenke ich, dass es besser ist, zu gehen und etwas anderes zu machen. Ich binauch dabei, etwas neues zu machen.

    – Metal1: Und wie stehen die Chances einer Reunion dieser Bands?

    – Alex: Etwa so gut wie die Chancen von George Bush, intelligent denken und sprechen zu können. Ich denke nicht daran, nochmal in einer dieser Bandszu spielen – warum sollte ich? Es ist jetzt schon lange her. Ich könnte die Songs nicht nochmal mit den selben Gefühlen spielen. Diese Bands gab es in einem unterschiedlichem Abschnitt meines Lebens. Ich sehe keinen Grund nochmal zurückzugehen, ich habe jetzt eine neue Band! Vergiss dieverdammte Nailbomb!

    – Metal1: Mit Theory Of Ruin hast du im September „Counter-Culture Nosebleed“ veröffentlicht. Wie läuft deine aktuelle Tour? Mögen die Fans das neue Album?

    – Alex: Sie LIEBEN es! Nein, ich weiß es nicht, das Album ist in denStaaten erst ein paar Wochen auf dem Markt, also ist es noch ein bisschen früh um überhaupt schon Feedback zu bekommen. Die Tour läuft gut, es ist großartig sich mit dieser Band auszuspielen. Das interessante ist ja, dass es michnie gekümmert hat, ob irgendjemand eine meiner Bands mag. Alles was mich intressiert ist, intressante Songs zu schreiben und die so gut wie möglich zu spielen. Manchmal hoffe ich, dass jeder die Band hasst, und in manchen Städten, in denen wir aufgetreten sind, hatte ich tatsächlich diesesGefühl. Es macht viel Spaß, die Leute mit dieser Musik zu ärgern. Ich liebe es,wenn jemand wie Fudge Tunnel klingen will, es aber nicht hinbekommt und dann verärgert ist. Warum sollte irgendjemand die gleiche Band immer wiederhören wollen?

    – Metal1: Wird das Album in Europa auch veröffentlicht werden?

    – Alex: Ja, es wird von Conspiracy Records vertrieben, aber ich weiß nicht ob es eine breite Veröffentlichung geben wird.

    – Metal1: Sind unter den vielen jungen und unbekannten Bands, denen dugeholfen hast, welche bei denen du denkst „Wow, die könnten eine große Zukunft haben.“?

    – Alex: Nicht wirklich… wie ich gesagt habe, ich arbeite nur mit Bands zusammen, die gut in dem sind, was sie machen. Beispielsweise, als ich das erste mal At The Drive-In gehört habe war ich erstaunt und dachte, die können Erfolg haben. Aber ich dachte nie daran, dass sie mal so populär werden, wie sie sind. Ich versuche, bei interessanten, kreativen Bands beteiligt zu sein und großartige Platten zu machen. Wenn diese Bands sehr beliebt werden, dann ist das auch schön.

    – Metal1: Es ist verboten, Fudge Tunel Lyrics zu verbreiten. Wie ist es mitden Texten von Theory Of Ruin?

    – Alex: Die sind im Booklet abgedruckt. Das mit den Fudge Tunnel Lyricswar nur eine Art Scherz. Ein schlechter Scherz.

    – Metal1: Soulfly spielen noch heute bei ihren Livegigs manchmalNailbomb-Songs. Wie ist das mit Theory Of Ruin?

    – Alex: Sind Soulfly so schlecht, dass sie alte Nailbomb-Lieder spielen müssen? Ich finde das erbärmlich. Theory Of Ruin spielt Theory Of Ruin-Songs. Theory Of Ruin ist nicht Nailbomb oder Fudge Tunnel. Ichdenke, Max muss verzweifelt nach Ideen suchen, wenn er Lieder von einer 7 Jahre alten Band spielen muss.

    – Metal1: Kannst du dich speziell an ein Sepultura-Konzert erinnern?

    – Alex: Paris, 1993, Sepultura fingen an. Wir haben vor 3500 hirntotenDeath Metal Schafen gespielt. Die haben wirklich alles auf uns geworfen -Münzen, Wasserflaschen, Tassen, es war lustig. Wir haben 20 Minuten gespielt unddie Leute haben uns einfach nur gehasst. Das war sehr befriedigend. Wenn so viele Leute dich so sehr hassen, weißt du das du etwas richtig machst.

    – Metal1: Ihr habt Nailbomb beendet, weil ihr nicht wolltet, dass eskommerziell wird. Was würdest du tun, wenn MTV eines Tages einen Theory Of Ruin-Clip spielt?

    – Alex: Naja, wir haben im Moment keine Videos, die sie zeigen könnten. Vielleicht machen wir eins, vielleicht auch nicht, ich hab keine Ahnung. Videos stehen weit hinten auf unserer Prioritätenliste. Wenn MTV esspielen will, kümmer ich mich nicht darum, aber ich kann mir nicht vorstellen,dass die eine Band wie diese spielen würden.

    – Metal1: Was verbindest du mit Deutschland?

    – Alex: Bratwurst und gutes Bier, ha ha! Ich mag Deutschland sehr, auchwenn ich seit sieben oder acht Jahren nicht mehr dort war. Die Deutschen sind sehr praktisch und intelligent, aber ein klein wenig zu ernst. Ich willmehr deutsche Comedy!

    – Metal1: Was sind deiner Meinung nach die Unterschiede zwischen Deutschlandund den Vereinigten Staaten?

    – Alex: Da gibs eine ganze Menge Unterschiede, und ich denke die sind sehr offensichtlich. Der Kapitalismus wächst hier ungeheuer schnell. Amerikaist ein sehr intressantes Land, hier gibt es fortschrittliche, intelligente, künstlerische Menschen, auf der anderen Seite aber auch unbekümmerte, rückständige, rassistische Schwachköpfe. Aber denken wir mal für eineMinute klar und ohne die Grenzen der Länder zu berücksichtigen – meine Erfahrung nach den ganzen Reisen um die Welt ist diese: Die Leute sind gleich,ÜBERALL wo du hingehst. Das ist cool, intelligente Menschen in jedem Land; aberauch ein Haufen hirnloser Idioten. Im Grunde genommen sind alle überall gleich. Es ist nicht so, dass ich die USA mag oder nicht mag, es hat seine guteund schlechte Seite, wie überall anders auch. Die US-Aussenpolitik istekelhaft und ausser Kontrolle, die USA sind sowas wie der Tyrann der gesamten Welt. Aber das weißt du ja sicher schon. Ich lebe in San Francisco, eine wundervolle Stadt. Hier ist die Anzahl der fortschrittlich denkenden überdurchscnittlich hoch, ebenso wie die Akzeptanz aller Kulturen. Würdeich irgendwo anders in den USA leben, wäre ich wohl wesentlich unruhiger.

    – Metal1: Was denkst du, wenn du die folgenden Begriffe liest:

    Liebe: Das einzige, dass im Leben wirklich etwas zählt. / Das einzige im Leben was einen Scheiß wert ist. (Anm.: Wohl einer der zweideutigstenSätze in unseren Interviews.)
    Idole: Ich verstehe nicht, warum die Menschen sie wichtig finden.
    Essen: Wenn jeder in der westlichen Welt aufhören würde, Fleisch zu essen, wäre genug Essen für alle da, und niemand müsste sich zu tode hungern.
    Kinder: Kinder des Grabes?
    Sepultura/Max Split: Intressiert mich nicht.
    Sport: Ich hasse verdammt nochmal Sport, und ich hasse Menschen, die Sport mögen.
    Politik: Demokratie ist einfach nur ein Witz. Die westliche Politik ist erbärmlich korrupt und nutzlos. s muss einen besseren Weg geben, aber ich weiß nicht, welcher das ist.
    San Francisco: Armbanduhr Crisco

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: