Der Jahresrückblick 2018 von Christian Denner 2018

Meine Top-5 der Metal-Alben 2018

  1. Orphaned Land – Unsung Prophets And Dead Messiahs
  2. Long Distance CallingBoundless
  3. PrimordialExile Amongst The Ruins
  4. Crippled Black PhoenixGreat Escape
  5. DeafheavenOrdinary Corrupt Human Love

Schlechtestes Metal-Album des Jahres

Walking Dead On BroadwayDead Era

Bestes Entmetallisiert-Album des Jahres

Amigo The Devil – Everything Is Fine

Mein bestes Konzert des Jahres

Hans Söllner am 27.07.2018 beim Sommer am Kiez. Immer wieder eine Freude, zu sehen, mit welcher Inbrunst und Ehrlichkeit er seine Lieder zum Besten gibt. Dazu Milking The Goatmachine im Februar in München, zehn Jahre war mein letztes Konzert der Ziegen-Metaller bereits her.

Mein schlechtestes Konzert des Jahres

TortureSlave als Co-Headliner bei Milking The Goatmachine lieferten zwar ein gutes Set ab, mir persönlich war ihre Mischung aus Death Metal, Crust und Mathcore allerdings zu hektisch und ohne große Aha-Momente.

Bestes Coverartwork des Jahres

Gazpacho – Soyuz

Schlechtestes Coverartwork des Jahres

Wang Wen – Invisible City

Mein Newcomer des Jahres

Pagan

Meine Entdeckung des Jahres

Time, The Valuator
Call The Mothership

Meine Enttäuschung des Jahres

Slipknot – All Hope Is Gone (10th Anniversary Edition)

Überraschung des Jahres

ARL3CCH1NOPsyche

Mein Song des Jahres

Orphaned Land feat. Steve Hackett – Chains Fall To Gravity

Mein bestes gelesenes Buch

Wolfgang Hohlbein – Die Kriegerin der Himmelsscheibe

Mein bester gesehener Film

Deadpool 2

Mein Wunsch / Hoffnung für das kommende Jahr

Weniger Krankheiten, die mich in diesem Jahr stark gebeutelt haben und meinen Führerschein abschließen, den ich durch diese Krankheitsphasen hinten anstellen musste. Außerdem möchte ich mir endlich das Tattoo auf die Wade stechen lassen, welches mir schon einige Jahre vorschwebt.