Der Jahresrückblick 2021 von Stefan Popp

Meine Top-5 der Metal-Alben 2021

  1. Twelve Foot Ninja – Vengeance
  2. Trivium – In The Court Of The Dragon
  3. Be’lakor – Coherence
  4. Soen – Imperial
  5. Harakiri For The Sky – Mære
  6.  Feuerschwanz – Memento Mori

Da Feuerschwanz mit „Memento Mori“ erst nach Fertigstellung aller Listen am 30.12. rauskamen und es wohl in die Top 5 geschafft hätten, darf diese Liste ausnahmsweise einen Platz mehr enthalten.

Schlechtestes Metal-Album des Jahres

  1. Debauchery – Monster Metal
  2. The Offspring – Let The Bad Times Rolll
  3. Limp Bizkit – Still Sucks

Bestes Entmetallisiert-Album des Jahres

  1. Azure Ray – Remedy
  2. Lana del Rey – Blue Banisters

Mein bestes Festival des Jahres

Leider wurden alle meine angedachten Festivals abgesagt. Hoffentlich kann 2022 wieder etwas Normalität einkehren und das Rock Harz, Summer Breeze, Sticky Fingers und einfach alle Festivals aller Größenordnungen wieder stattfinden.

Mein bestes Konzert des Jahres

Knorkator in Nürnberg. War leider auch das einzige Konzert, das in diesem Jahr geklappt hat. Hat mit 3G, ohne Maske und Besucherzahlenbeschränkung super funktioniert – könnte das auf diese Weise nicht mit 2G+ auch möglich sein?

Bestes Coverartwork des Jahres

Trivium – In The Court Of The Dragon

Es gab natürlich viele gute Coverartworks, sowohl aufwändig wie auch minimalistisch und extravagant. Dieses aber könnte auch als Kunstwerk in Museen hängen.

Das Cover von "In The Court Of The Dragon" von Trivium

Schlechtestes Coverartwork des Jahres

The Offspring – Let The Bad Times Roll

„Schlecht“ ist so relativ wie subjektiv, aber hier kann es wohl kaum zwei Meinungen geben…

Mein Newcomer des Jahres

Keine wirklichen Newcomer im Sinne von Bands mit Debütalben, aber neu für mich und bereits fest in meinem Herzen: Aephanemer, Soen, Twelve Foot Ninja

Meine Entdeckung des Jahres

Deathcore und Post Rock haben als Genres mein Interesse mehr denn je geweckt.

Ansonsten bin ich erstmals in die Welt der Marvel Comics eingetaucht und habe seit Jahrzehnten zum ersten mal wieder mit Lego beschäftigt und viel Freude an Lego Star Wars gefunden.

Meine Enttäuschung des Jahres

Menschen. Klar, die anhaltenden Corona-Beschränkungen, die oft kruden, wenig nachvollziehbaren Entscheidungen der Politik und daraus resultierend der Wegfall unserer Freizeitmöglichkeiten wie Festivals, Konzerte, Kino, Clubs usw. sind schrecklich und schlecht fürs Gemüt. Schließlich fallen damit nicht nur Freizeitaktivitäten weg, sondern ein ganz wichtiger Teil unserer Leidenschaft und unseres Lebensinhalts.

Maßnahmen und Beschränkungen sind leider notwendig, um die Gesundheit aller zu schützen. Um irgendwann ein Ende der Pandemie erreichen zu können, ist die Impfung wohl das wichtigste Mittel. Und da kommen die Menschen ins Spiel. Meiner Meinung nach gibt es keinen nicht-medizinischen Grund, sich nicht Impfen zu lassen. Viele Idioten rebellieren mit dem Impfboykott gegen das System und für ihre „Freiheit“ und machen es damit für alle nur noch komplizierter und langwieriger. Im Endeffekt schützen die Geimpften die Ungeimpften durch die Maßnahmen, Verzichte und Einschränkungen.

Die sture, verblendete, egoistische, dumme, feindselige, spalterische Einstellung vieler Mitmenschen ist meine große Enttäuschung des Jahres.

Überraschung des Jahres

Der Dezember-Urlaub in Mexiko hat problemlos geklappt und in Mexiko wurde mehr auf Hygiene, Maskenpflicht, Händedesinfektion usw. geachtet als in Deutschland. Auch wenn sich unangenehmerweise am Flughafen in Frankfurt niemand für Impfstatus und entsprechende Nachweise interessiert hat, konnte man sich in Mexiko überraschend sicher fühlen. Überraschend schnell kehrte nach einer zu kurzen, aber entspannenden Auszeit nach der Rückkehr nach Deutschland leider das altbekannte Stressgefühl wieder ein.

Mein Song des Jahres

Twelve Foot Ninja – Over And Out

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein bestes gelesenes Buch

Andrzej Sapkowski – Das Erbe der Elfen

Ansonsten habe ich dieses Jahr viele Marvel-Comics gelesen. Die besten gelesenen Events waren Civil War (2007) und Absolute Carnage (2020).

Mein bester gesehener Film

Filme: Spiderman No Way Home, Free Guy, The Gentlemen, Godzilla vs. Kong

Serien: WandaVision, Hawkeye, The Witcher Season 2, Sex Education Season 3, Haus des Geldes Season 5

Mein Wunsch / Hoffnung für das kommende Jahr

Wie bei vielen anderen auch: Die Corona-Pandemie möglichst in den Griff bekommen und Konzerte, Festivals und alle anderen Dinge, die uns gefallen, wieder in einem vernünftigen Rahmen möglich machen. Sicherheit, Durchführbarkeit und Spaßfaktor müssen irgendwie vereinbar sein. Da 2022 ein neues Blind-Guardian-Album erscheint, hat das Jahr eh vorab schon mal einen Stein im Brett.