ASP stellt Akustikprojekt auf eigene Beine

Wie die Frankfurter Goth-Rock-Kombo ASP bekanntgaben, wird das bereits mehrfach liveerprobte Akustikprojekt nun auf komplett eigene Beine gestellt und weiter ausgebaut. Hier der Originalwortlaut:

Liebe Freunde!
Die ASP-Akustik-Touren waren nicht nur ein besonderer Ohrenschmaus, sie boten vor allem den Songs des Zwischen-Albums Zaubererbruder ein perfektes Zuhause in schönstem Ambiente. Mastermind Asp kündigt nun offiziell eine Fortführung dieses Projektes unter anderen Vorzeichen an. Gemeinsam mit Ralph „dem teuflischen“ Müller werden nun Songs entstehen, die von Anfang an im „unplugged“-Gewand erstrahlen sollen. Das Programm der Herbst- und Winternächte soll dabei nach und nach um neue Stücke bereichert werden, und ein eigener Tonträger ist in Planung.Asp hierzu: „Das Akustik-Projekt von der Rockband ASP abzusplitten ist nahe liegend und folgerichtig. Es haben sich viele Songideen, die beim Rockprojekt einfach nicht gut aufgehoben wären, entwickelt. Zur Besetzung des Ensembles möchte ich die Spannung noch ein wenig hochkochen lassen, aber natürlich wird das ein oder andere bereits bekannte Gesicht dabei sein. Ich freue mich schon, dass all diese Ideen ein eigenes Zuhause finden werden und das Projekt als akustischen kleinen Bruder zu ASP auf eigenen Füßen stehen und schließlich laufen lernen zu sehen. Ralph Müller und ich haben vor allem die pure Lust am Musizieren gemein, die wir hier voll ausleben wollen.
Die Band ASP wird darunter nicht leiden, sondern nur profitieren, denn es ist eine gute Sache, wenn man sich auf die verschiedenen Projekte einzeln konzentrieren kann. Es besteht also kein Grund zur Sorge für die ASP-Fans. Um mich mehr um die vielfältigen künstlerischen Aufgaben kümmern zu können, werde ich stattdessen nach und nach andere Tätigkeiten aus dem täglichen Organisationsbereich und dem Management an andere delegieren.“
Ralph Müller ist Gründungsmitglied der Band Chamber (l’orchestre de chambre noir) und sowohl leidenschaftlicher Gitarrenbauer als auch –Spieler, langjähriger Wegbegleiter im ASP-Umfeld und Vielen auch aufgrund seiner Artwork-Arbeiten zu den ASP-Werken „Akoasma“ und „Eisige Wirklichkeit“ bekannt. Er äußert sich ebenfalls euphorisch über die anstehende Zusammenarbeit:„Als ich in 2008 der Akustik-Tour „Von Zaubererbrüdern“ als Gast, vor und auf der Bühne, beiwohnen durfte, war mir schnell bewusst, dass ich eigentlich genau so immer klingen wollte. Für mich ist also das kommende Projekt „Asps von Zaubererbrüdern“ ein wenig so wie die logische Konsequenz meiner Arbeit bei Chamber.
Umso schöner ist es deshalb, dieses wundervolle akustische Projekt gemeinsam mit Asp und einem spielfreudigen Ensemble in die Tat umzusetzen. Vor allem natürlich, weil ich noch so viele musikalische Ideen in der Schublade habe, bei denen es viel zu schade wäre, würden sie nie das Licht der Welt erblicken. Für mich geht mit den „Zaubererbrüdern“ ein lang gehegter Traum in Erfüllung, endlich das zu tun, was ich schon immer wollte: Schöne handgemachte, Akustik-Musik!Ich freue mich unheimlich, dieses Projekt mit meinen Ideen und musikalischen Einflüssen bereichern zu können und vor allem in Asp einen unglaublich kreativen Kopf und tatkräftigen Partner gefunden zu haben.
Dadurch, dass das Projekt seinen Namen im Titel trägt kommt es einem Qualitätsversprechen gleich, welches wir alle bereit sind, mitzutragen.
Das wird toll!
Nach so viel Vorfreude gibt es aber auch direkt Konkretes zu berichten!
Denn die Band wird ihr Live-Debut gleich in einem besonderen Rahmen geben.

Gleichzeitig wurde auch der erste Live-Auftritt des Projekts bestätigt. So werden „Asps von Zauberbrüdern“ das Castle Rock in Mülheim/Ruhr am 07. Juli 2012 headlinen.


Alle News vom heutigen Tag

Publiziert am von Uschi Joas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.