Faun unterschreiben bei Major-Label

Vieles hat sich getan im Hause FAUN. Seit Jahren haben die Musiker alles selbst gemacht. Nach langer Suche hat das Sextett nun zwei Partner gefunden, mit denen die kommenden CDs gemeinsam produziert und vertreiben werden:

VALICON ist ein Produzententeam aus Berlin, die unter anderem mit Silbermond, Lena, Silly und unzähligen weiteren Musikern für Aufsehen gesorgt haben.

UNIVERSAL muss man wohl nicht weiter erklären. Universal wird das Label sein, welches von nun an hinter Faun-CD Veröffentlichungen stehen wird.

Da Sonja Drakulich in diesem Winter wieder in den USA ist und eine CD für ihre Band Stellamara produzieren wird und da sich die Faune nach eigener Aussage darüber bewusst wurden, wie viel tolle deutschsprachige Songs und Liedfragmente sich angesammelt hatten, hat sich die Combo entschlossen mit „Von den Elben“ ein Album aufzunehmen, welches auf lyrische, wie auch auf kraftvolle Weise einen Einblick in die zauberhafte Welt der deutschsprachigen Balladen gewähren soll.

In diesem Sinne gibt es auf „Von den Elben“ Balladen von Undinen, Hexen, Spielmännern, Königskindern und Liebhabern die magische Aufgaben lösen müssen, um wieder zueinander zu gelangen. Es wird von Minne, den Reisen des fahrenden Volkes und fernen immergrünen Tälern berichtet.

Dazu gab es prominente Unterstützung. Die Band äußerte sich wie folgt:

Wir sind froh und stolz, dass uns bei gleich drei Liederm die Musiker von Subway to Sally zur Seite standen. So hat Michael Bodenski wundervolle Liedtexte beigetragen, Ingo Hampf diese Lieder mit seinem Lautenspiel bereichert und als Höhepunkt haben wir Subway to Sallys Song „Minne“ gemeinsam mit Eric Fish in der neuen Version „Minne Duett“ aufgenommen.

Wir sind froh, dass wir die wundervolle Katja Moslehner als Sängerin gewinnen konnten, die wir vor wenigen Jahren auf einem Mittelaltermarkt kennengelernt haben und die uns sofort mit ihrer Stimme begeistert hat. Katja wird auch sämtliche Festivalkonzerte 2013 mit uns auf der Bühne stehen.

Jedoch kein Grund zur Sorge für die Fans von Sonja Drakulich. Zum einen wurde für „Von den Elben“ der „Andro“ neu aufgenommen und zum anderen wird die Sängerin auf der Akustiktour im Frühjahr 2013 zu hören und zu sehen sein:
Bei dieser „The Medieval Spring“-Tour soll es um eine der schönsten Seiten des Lebens gehen: Die Liebe. Es werden mittelalterliche Minnelieder, wie auch romantische Balladen zu hören sein. Mehrstimmige Gesänge und treibende Perkussion werden ebenso wie Dudelsack, Drehleier, Harfe, Laute, Fiedel und zahllose weitere Instrumente erklingen. Mit einem Augenzwinkern wird von der, aus heutiger Sicht, manches Mal absurden und fremdartigen Welt der mittelalterlichen Brautwerbung und Minne berichtet. Auch werden hier so manche Lieder von der neuen CD zum ersten Mal live zu hören sein.

In besonderen und vor allem bestuhlten Locations kann man sich völlig auf diese kurzweilige Reise in die musikalische Welt des Mittelalters einlassen.

Tickets gibt es bereits unter www.extratix.de zu erwerben.

Do. 14.3. München – Freiheiz
Fr. 15.3. Langen – Neue Stadthalle
Sa. 16.3. Heidelberg – Providienzkirche
So. 17.3. Würzburg – St. Stephan
Mi. 20.3. CH-Zürich – Xtra
Do. 21.3. Freiburg – Jazzhaus
Fr. 22.3. Kaiserslautern – Kammgarn
Sa. 23.3. Bochum – Christuskirche
So. 24.3. NL-Amsterdam – Melkweg
Fr. 12.4. Regensburg – Antoniushaus
Sa. 13.4. Köln – Kulturkirche
So. 14.4. Nürnberg – Der Hirsch
Do. 18.4. Leipzig – Werk 2
Fr. 19.4. Berlin – Passionskirche
Sa. 20.4. Hameln – Sumpfblume
So. 21.4. Hamburg – Grünspan