Ian Gillan – Live in Anaheim

IAN GILLAN ist den Hard Rock-Massen vor allem als Sänger seiner Stammband Deep Purple ein Begriff. Allerdings hat sich dieser Ausnahmekünstler auch regelmäßig die Zeit genommen, um verschiedene Soloalben einzuspielen und eigene Touren zu absolvieren – so geschehen auch im Jahr 2006 mit seinem Album „Gillan´s Inn“. Die darauffolgende Konzertreise führte Ian Gillan quer durch Nordamerika und machte u.a. am 16.09.2006 Station im House Of Blues in Anaheim, USA, wo das nun vorliegende Tondokument mitgeschnitten wurde.

Das Doppel-Live-Album „LIVE IN ANAHEIM“, welches am 29.02. via Edel Records erscheint, bietet einen Mix aus vielen bekannten Deep Purple-Klassikern und Solosongs des Künstlers:

CD 1:

01. Second Sight (Intro)
02. No Laughing in Heaven
03. Into The Fire
04. Hang Me Out To Dry
05. Have Love I´ll Travel
06. Wasted Sunsets
07. No Responsible
08. No Worries
09. Rivers Of Chocolate
10. Unchain The Rain

CD 2:

01. Bluesy Blue Sea
02. Moonshine
03. Texas State Of Mind
04. Sugar Plum
05. When A Blind Man Cries
06. Men Of War
07. Drum Solo
08. Smoke On The Water
09. Trouble
10. Knocking At Your Back Door

Line-Up:

Ian Gillan – Vocals & Harmonica
Rodney Appleby – Bass & Background Vocals
Randy Cooke – Drums
Michael Lee Jackson – Guitar
Dean Howard – Guitar
Joe Mennonna – Keyboards, Saxophone & Background Vocals
Very special guest: Michael Bradford (Guitar on Rivers of Chocolate, Smoke on the Water, Trouble and Knocking at Your Back Door)


Geschrieben am 9. Februar 2008 von Dennis Piller

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: