Roadburn Festival: Neue Venue für Jazz und Avantgarde

Vom 21. bis zum 24. April findet im niederländischen Tilburg wieder das Roadburn Festival statt. An der diesjährigen Edition wird sich auch der renommierte Jazz-Club “Paradox” beteiligen. An allen Festivaltagen wird es dort ein Programm geben, das die experimentellere Seite des Line-ups verkörpert. Der Club selbst ist daran beteiligt, das Programm auf seiner Bühne zu kuratieren.

DIRK SERRIES wird als “Artist in Residence” fungieren und an jedem Tag in einer anderen Inkarnation auftreten. Bestätigt sind außerdem: Autarkh III, Zaäar, Red Kite, Het Concreet, Dans Dans, Pulled By Magnets, Poil Ueda, John Ghost, Albatre und Schnellertollermeier.

Bartho van Straaten, künstlerischer Leiter von Paradox, kommentiert:

“As a venue for innovating and adventurous improvised music, Paradox is thrilled to start this new collaboration with Roadburn, a festival that approached music with the same open-minded attitude. The program of Paradox and Roadburn definitely has an overlap, so it will be interesting to present common grounds by curating the Paradox stage together, and share our musical thoughts in redefining heaviness.”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »

Publiziert am von Nico Schwappacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert