Review Under The Church – Total Burial (EP)

Der Bandname UNDER THE CHURCH ist vermutlich weniger Leuten ein Begriff als die Musiker, die hinter der Band stecken und sich bereits unter anderem mit Morbid, Merciless oder Nirvana 2002 einen Namen in der Szene erspielt haben. Doch auch das neueste Projekt der Recken existiert bereits seit 2012 und kann zwei Alben, eine Demo, eine EP sowie ein Livealbum vorweisen. Die EP „Total Burial“ stellt nun den neuesten Streich dar und soll die Wartezeit auf den nächsten Langspieler verkürzen.

Über vier Jahre nach ihrem letzten Album „Supernatural Punishment“ haben die Schweden ihren Sound weiter verfeinert und vermischen klassischen schwedischen Death Metal mit südländischem Groove zu einer ansprechenden Mischung aus donnernden Rhythmen und harten Riffs. Dabei bewegen sich die Songs wie der Opener „Day Of Reckoning“ und „Just Another Death“ meist im Uptempo-Bereich und werden durch kurze doomige Passagen etwas aufgelockert. Nur „Total Burial“ weicht etwas von der Marschroute der EP ab und präsentiert sich mit einem sehr dichten Riffing und einem wesentlich präsenteren Bass. Dadurch wirkt der Song eine ganze Ecke schwerer und bietet eine willkommene Abwechslung zur Raserei der übrigen Lieder.

Produktionstechnisch merkt man den Schweden an, dass sie bereits seit einigen Jahren Musik machen und schon einige Alben aufgenommen haben. Der Sound ist druckvoll, aber nicht überproduziert und besitzt die nötige Portion Schmutz, die eine gute Death-Metal-Scheibe ausmacht.

Insgesamt liefern UNDER THE CHURCH mit „Total Burial“ eine mehr als hörenswerte EP ab, die definitiv Lust auf das kommende Album macht. Wenn das Niveau auf Albumlänge gehalten werden kann und eventuell noch der eine oder andere Überraschungsmoment einfließt, können sich Freunde des Todesmetalls auf etwas Großes freuen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine Wertung

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.