Dimmu Borgir mit großen Neuigkeiten

Die norwegischen Black-Metaller DIMMU BORGIR haben nach sieben Jahren fast eisernen Schweigens heute ein großes Status-Update veröffentlicht, in dem sie pünktlich zum 25-jährigen Bandjubiläum das neue Album „Eonian“ ankündigen.

Die Truppe besteht demnach derzeit aus Shagrath, Silenoz und Galder als Songwriter-Trio. Auch Schlagzeuger Daray und Keyboarder Gerlioz sind weiterhin mit von der Partie. Das neue Werk ist zudem unter Mitarbeit von Gaute Storaas entstanden, der für die Arrangements des vom Schola Cantrum Choir eingesungenen Chors verantwortlich zeichnet.

Das Album soll am 04.05.2018 erscheinen, enthält zehn Songs und wurde von Jens Bogren produziert. Die erste Single, „Interdimensional Summit“, erscheint am 23.02.2018 als 7″-Vinyl-EP.

Das Artwork entstammt der Feder von Zbigniew M. Bielak, der schon für die Kollegen von Mayhem, Behemoth und Ghost gearbeitet hat.

Konzeptionell dreht sich „Eonian“ um das philosophische Problem der Illusion der Zeit. Silenoz erklärt: “Time, when not approaching it from the construct we’re used to can’t be defined and thus it is illusory. There’s only an ‚eternal now‘, which the album title is already hinting at. When we travel between the worlds seen and unseen, the perception of time ceases to exist, it has no function. Our energy is our torch and our compass when we make rifts and pierce through the veil – when we go beyond.”

Sänger Shagrath kommentiert: “»Eonian« represents the illusion of time, everything that is and always has been. For us, it also marks the 25th anniversary of DIMMU BORGIR and the album itself is a tribute to our own history and the Norwegian black metal history.”

Folgende Termine für DIMMU-BORGIR-Shows stehen für das Jahr 2018 bereits fest:

22. – 24.06. F Clisson – Hellfest
05. – 07.07. E Barcelona – Rock Fest
02. – 04.08. D Wacken – Wacken Open Air
16. – 18.08. N Horten – Midgardsblot Metalfestival

 

Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 25. Januar 2018 von


Alle News vom heutigen Tag


2 Kommentare zu “Dimmu Borgir mit großen Neuigkeiten”

  1. Winterpercht

    „a tribute to our own history and the Norwegian black metal history.“

    Na, was soll man davon halten. Einerseits fände ich das ja enorm, wenn die Herren mal richtig back to the roots gehen würde, andererseit ist mir völlig klar, dass das nicht passieren wird und so wieder mehr irrationale Hoffnungen auf ein neues For all tid geweckt werden bei mir und die Chance dazu gleich Null ist. Ich glaube aktuell auch nicht an eine triumphale Rückkehr, eher an ein durchwachsenes Spätwerk, welches zwanghaft versuchen wird an Altes anzuknüpfen (also alt im Sinne von Enthroned Darkness Triumphant). War das letzte Album ja schon ein wenig in die Richtung.

    1. Stephan Rajchl

      Hey Winterpercht!
      Also ich muss sagen, dass mir eine Rückkehr zu „Enthrone…“ schon vollauf reichen würde. „For All Tid“ hat ein paar fantastische Melodien und ne sehr markante, einnehmende Atmosphäre, war aber technisch natürlich noch äußerst unausgereift. Mit den heutigen Möglichkeiten könnten die Jungs was ganz Großes aufziehen, wenn sie nochmal auf Ideen wie damals kommen. Ich finde zwar auch ihre neueren Sachen passabel und nicht so mies wie es die meisten zu denken scheinen, aber das frühere Material hatte schon nen ganz eigenen Zauber. Mal sehen, ich versuche, optimistisch zu bleiben, befürchte aber auch ein bisschen, dass hinter dieser großen Ankündigung nicht ganz so viel steckt…

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: