Metal1-Redakteur Moritz Grütz

  • Zuständigkeit: Chefredakteur
    Reviews, Interviews, Konzertberichte
  • Bei Metal1.info seit: August 2008
  • Geburtstag: 03.05.1988
  • Wohnort: München
  • Beruf: Redakteur bei Springer Medizin Verlag GmbH
Interessen
Musik in allen Formen (gesammelt, gehört, live erlebt, selbstgemacht), Wissenschaft (faszinierend), Sport (Foot- und Fussball) und in der Natur meine Ruhe vom Alltag haben - sei es beim Wandern, auf dem Motorrad oder beim "Erfahren" fremder Länder mit dem Auto.
Favorisierte Genres
Zu Hause bin ich im Black Metal. Aber wenn die Qualität stimmt, kann ich mich eigentlich für (fast) jede Art von Musik begeistern.
So kam ich zum Metal
Slipknots Live-DVD "Disasterpieces" hat mich (offensichtlich sehr nachhaltig) beeindruckt.
Darum ist mir Musik wichtig
♫ > ∞
Mein persönlich wichtigstes Album
"Fuck The System" (The Exploited), weil damit mein musikalisches Leben angefangen hat, "Iowa" (Slipknot), weil es mich geprägt hat wie kein anderes Album und "Lebensweisen" (Nebelkrähe), weil es alles verkörpert, was ich mit Musik verbinde.
Lieblingsalben
Diese Liste würde zu lang. Insofern sei an dieser Stelle neben den eben genannten CDs nur "Monotheist" von Celtic Frost als rundum perfektes Album besonders hervorgehoben. Und vielleicht "Grand Declaration Of War" von Mayhem. Aus den gleichen Gründen.
Lieblingsfilme
"Herr Lehmann" (Leander Haußmann nach dem Roman von Sven Regener), "Only Lovers Left Alive" (Jim Jarmusch) und "Lost In Translation" (Sofia Coppola). Und natürlich der Musiker-Film-Klassiker "This Is Spinal Tap".
Lieblingsbücher
Auch diese Liste würde zu lang. Aber Erich Maria Remarque, Dörte Hansen, George Orwell, Max Frisch, Thomas Bernhard, Sven Regener, Christian Kracht, Clemens Meyer, Wolfgang Herrndorf, Frank Schätzing und Douglas Adams haben allesamt grandiose Bücher geschrieben.
Eine abschließende Weisheit
“Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?” Douglas Adams

Aus Sicht des Musikredakteurs:
"Musik ist nicht dazu da, von jedem gemacht zu werden. Einige Leute sollten sich besser darauf beschränken, zuzuhören." (DJ Premier)