Ex-Iron-Maiden-Drummer Clive Burr tot

Clive Burr, der ehemalige Schlagzeuger von IRON MAIDEN, ist tot. Das hat die britische NWoBHM-Institution jetzt in einer Meldung bekanntgegeben. Der 56-jährige ist letzte Nacht im Schlaf gestorben, nachdem er jahrelang an der Nervenkrankheit Multiple Sklerose gelitten hatte.

IRON-MAIDEN-Bassist Steve Harris lässt verlauten: „Das ist eine schrecklich traurige Nachricht. Clive war ein alter Freund von uns allen. Er war ein wundervoller Mensch und ein großartiger Schlagzeuger, der in unseren Anfangstagen einen wichtigen Beitrag für MAIDEN geleistet hat. Unsere Gedanken sind bei seiner Partnerin Mimi und seiner Familie.“

Sänger Bruce Dickinson fügt hinzu: „Ich traf Clive zum ersten Mal, als er Samson verließ, um bei IRON MAIDEN einzusteigen. Er war ein toller Kerl und ein Mann, der sein Leben in vollen Zügen lebte. Auch in den dunkelsten Tagen seiner Krankheit verlor Clive nie seinen Sinn für Humor.“

Clive Burr war von 1979 bis 1982 Schlagzeuger von IRON MAIDEN und spielte auf den ersten drei Alben „Iron Maiden“, „Killers“, und „The Number Of The Beast“, die heute als Klassiker des Genres gelten.

R.I.P. Clive!