Ghost: Knapp an der Pole Position vorbei

Mit ihrem aktuellen Album „Prequelle“, dass am 1. Juni über Spinefarm Records erschienen ist, sind GHOST auf Platz 2 der deutschen Albumcharts eingestiegen. Es ist die erste Top-Ten-Platzierung für die Schweden hierzulande. Geschlagen geben mussten sie sich damit nur Andreas Gabalier und seinem neuen Studioalbum „Vergiss mein nicht“. In Großbritannien landeten GHOST auf Platz 10 und in ihrem Heimatland Schweden auf Platz 1.

Weitere Neueinsteiger der Woche:
6. Runrig – Rarities
21. Kataklysm – Meditations
26. Roger Daltrey – As Long As I Have You
38. Def Leppard – The Box Set: Volume One
48. Jethro Tull – 50 For 50
49. Father John Misty – God’s Favorite Customer

Zur offiziellen Website » Zur Facebook Seite »