Karl Logan: Statement von Manowar und weitere Details

MANOWAR, beziehungsweise ihr Management, haben sich in knappen Worten zum Fall Karl Logan geäußert. Der Gitarrist der Band war wegen Besitzes von Kinderpornographie verhaftet worden.

Die Band trat allerdings sehr wahrscheinlich noch mit ihm auf ihrer jüngsten „The Final Battle World Tour“ auf, als sie von den Vorwürfen bereits wussten und nachdem ihm der Haftbefehl wegen der Delikte,  die zwischen dem 18. Juni und dem 2. August 2018 stattgefunden haben sollen, zugestellt worden war, so wird vermutet.

Gegen eine Kaution von 35.000 Dollar wurde Logan unterdessen wieder freigelassen.

Karl Logan, 53, wurde am 9. August in Charlotte verhaftet und wegen „sechsfacher sexueller Ausbeutung Minderjähriger dritten Grades“ angeklagt. In diese Strafkategorie fällt, wer Material besitzt, das eine visuelle Darstellung von Minderjährigen enthält, die an sexuellen Aktivitäten beteiligt sind und die Art oder den Inhalt des Materials kennen.

Laut Haftbefehl war Logan im Besitz mehrerer Videos, in denen Mädchen im Alter zwischen vier und zwölf Jahren an einer Vielzahl von sexuellen Handlungen mit nicht identifizierten Männern beteiligt waren.