Neuer Copyright-Streit zwischen Hip-Hop- und Metal-Act

Nachdem vor nicht all zu langer Zeit bereits einige Hip-Hop-Genregrößen wie Bushiod und Chakuza für das Verwenden von Songteilen unter anderem von Dimmu Borgir beschuldigt worden waren, gibt es nun einen neuen Streit.
Demnach hat der Hip-Hop-Künstler SKEPTA sich ohne um Erlaubnis zu fragen den Song „Jacuzzi Suzy“ der Metal-Band BRAIN POLICE „geborgt“.

Obwohl SKEPTA für diese Copyright-Verletzung nicht zuletzt auf Facebook von diversen BRAIN POLICE-Fans kritisiert wurde, ist der Track weiterhin über iTunes, Amazon, seine Label-Website etc. erhältlich.

Der Künstler selbst veröffentlichte dazu folgendes Statement:
„I just now found out and am sorry to hear the Brain Police did not know about being sampled. I will add that I did not produce the instrumental and I did not steal anybody’s work, I only rapped the lyrics. I do not support illegally stealing music at all. Credits to Brain Police – Skepta“
BRAIN POLICE kann man vom 19. – 21. April in Berlin aufm Desertfest erleben.