Silver Lake: Soloprojekt von Esa Holopainen (Amorphis) jetzt bei Nuclear Blast

Amorphis-Gitarrist Esa Holopainen hat für sein Soloprojekt SILVER LAKE einen Vertrag mit Nuclear Blast Records unterzeichnet.

Der Finne kommentiert: „Wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben, habe ich an meinem ersten Soloalbum gearbeitet. Nun, eigentlich würde ich es eher als ein Projekt bezeichnen, das ich leite, da es verschiedene Musiker und Sänger beinhaltet, die ich in den letzten Jahren kennenlernen durfte. Ich hatte diese Idee schon seit Jahren im Hinterkopf und jetzt, wo Corona uns alle hart getroffen hat, war es an der Zeit, kreativ zu werden und dieses Projekt zu starten.
Das Projekt trägt den Titel SILVER LAKE by Esa Holopainen und ich freue mich sehr, dass SILVER LAKE nun bei Nuclear Blast unter Vertrag ist, was eine sehr naheliegende Wahl war, da NB auch AMORPHIS‘ Plattenlabel ist und ich das ganze Label-Personal super gut kenne. Ein weiterer natürlicher Schritt ist, dass Grey Beard Concerts & Management auch meine Solo-Sachen managen wird. Ich freue mich darauf, mehr Infos zu den Künstlern zu verraten, die mit mir bei SILVER LAKE zusammenarbeiten.“

Markus Staiger, Gründer und CEO von Nuclear Blast, fügt hinzu: „Mit Esa Holopainen verbindet mich eine alte Freundschaft von fast drei Jahrzehnten, die bis in die Anfänge von AMORPHIS zurückreicht. Damals haben wir die Band gerade von Relapse für den europäischen Markt lizensiert. Esa Holopainen ist ein bemerkenswerter Gitarrist, dessen innovative Spielweise einen hohen Wiedererkennungswert hat. Man kann es sofort hören, wenn er mitspielt, und es war für uns nur natürlich, bei der Veröffentlichung seines Soloalbums zusammenzuarbeiten. Ich war so überrascht, wie vielfältig das Endprodukt klang und wie Esa immer wieder verborgene Seiten seiner Musik offenbart. Die Tatsache, dass viele Freunde als Gäste an dem Album mitgearbeitet haben, macht diese fantastische Platte einfach komplett und ich bin überzeugt, dass nicht nur Fans von AMORPHIS sie lieben werden. Ich möchte Esa für seine Treue und dieses wirklich schöne Juwel von einem Album danken.“

Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 26. Januar 2021 von

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: