Trivium und Heaven Shall Burn verschieben Europatour auf 2023

HEAVEN SHALL BURN und TRIVIUM haben ihre gemeinsame Europatour, die ursprünglich im November diesen Jahres stattfinden sollte, verschoben. Nun werden die beiden Metal-Legenden im Frühjahr 2023 gemeinsam durch Europa touren.

Trivium Heaven Shall Burn Tour 2023Hier die neuen Termine der Tour:

18.01.2023 – Saarbrücken, Saarlandhalle
20.01.2023 – Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
21.01.2023 – Erfurt, Messe
29.01.2023 – Leipzig, Haus Auensee
10.02.2023 – Ludwigsburg, MHP Arena
11.02.2023 – Hamburg, Sporthalle
12.02.2023 – Berlin, Verti Music Hall
15.02.2023 – AT-Wien, Gasometer
17.02.2023 – München, Zenith
18.02.2023 – CH-Zürich, Samsung Hall (verlegt)
20.02.2023 – Frankfurt, Jahrhunderthalle

In einem Statement erklärt HEAVEN-SHALL-BURN-Gitarrist Maik Weichert:

„Hallo Leute, wir sagen es ohne Umschweife: Unsere HEAVEN SHALL BURN Tour zusammen mit unseren Freunden von TRIVIUM muss verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Wir haben bis zuletzt alles versucht, um ein praktikables Konzept auf die Beine zu stellen –  nicht zuletzt auch, weil Ihr uns mit den unter diesen Rahmenbedingungen wirklich nicht zu erwartenden sensationell guten Vorverkaufszahlen Mut gemacht habt! Aber die sich ständig ändernden Regularien und Gegebenheiten in den verschiedenen europäischen Ländern und auch in den einzelnen deutschen Bundesländern und Städten machen es einfach unmöglich die Tour zum jetzigen Zeitpunkt zu verwirklichen. Langsam öffnet sich die Konzertwelt wieder, aber für eine Tour dieses Ausmaßes ist es leider wohl noch zu früh. Wir haben wirklich alles versucht, haben mit Veranstaltern und Behörden geredet, verhandelt und diskutiert. Unser Dank gilt dabei den Behörden, die sich wirklich ehrlich um eine Lösung bemüht haben. Leider muss man aber auch konstatieren, dass ein beträchtlicher Teil der öffentlichen Stellen völlige Ignoranz gegenüber den Anliegen der Kulturbranche zeigte und keinerlei wahrnehmbares Interesse an einer möglichen Verbesserung der Situation gegeben war.

Aber wir wollen uns von dem Frust nicht verätzen lassen! Bei allem stand bei uns natürlich immer die Sicherheit und das Wohlergehen der Menschen im Vordergrund. Wir schauen positiv in die Zukunft und die Tour wird umso mehr knallen, wenn sie dann endlich stattfindet. Jeder, der weiß wie es im Musikgeschäft läuft, kann einschätzen wie schwer es ist eine solche Monstertour mit zwei Bands wie HSB und Trivium auf die Beine zu stellen und zu koordinieren, geschweige denn sie zu verschieben. Und ohne die Freundschaft der beiden Bands wäre es sicher auch nicht möglich gewesen dieses Projekt weiter zu verwirklichen! Seid bitte nicht allzu sehr enttäuscht, sondern freut Euch auf die kommende Tour, es wird stärker und besser als jemals zuvor!“

Auch Paolo Gregoletto von TRIVIUM meldet sich zu Wort:

„Wir sind zutiefst enttäuscht, dass wir diese Termine verschieben müssen, denn wir wollten unbedingt einer der ersten internationalen Acts sein, die wieder durch Europa touren. Leider ist es aufgrund der Unsicherheiten bei grenzüberschreitenden Reisen und Beschränkungen unmöglich geworden, diese Termine wie geplant durchzuführen. Wir können euch versichern, dass wir bis zur letzten Minute alles getan haben, um einen Weg zu finden, die Shows zu spielen und es war keine Entscheidung, die wir leichtfertig getroffen haben. Wir können es kaum erwarten, zurückzukehren und hoffen, euch alle bei den neu angesetzten Terminen zu sehen.“

HEAVEN SHALL BURN live in München; © Afra Gethöffer-Grütz Metal1.info

HEAVEN SHALL BURN live in München; © Afra Gethöffer-Grütz Metal1.info

Zur Facebook Seite »