CD-Review: Korn - Issues

Besetzung

Jonathan Davis - Gesang, Dudelsack, Schlagzeug
James Shaffer - Gitarre
Brian Welch - Gitarre, Gesang
Reginald Arvizu - Bass
David Silveria - Schlagzeug

Tracklist

01. Dead
02. Falling Away From Me
03. Trash
04. 4 U
05. Beg For Me
06. Make Me Bad
07. It's Gonna Go Away
08. Wake Up
09. Am I Going Crazy
10. Hey Daddy
11. Somebody Someone
12. No Way
13. Let's Get This Party Started
14. Wish You Could Be Me
15. Counting
16. Dirty


Gerade einmal 15 Monate verstrichen nach „Follow The Leader“, ehe KORN mit „Issues“ 1999 ihr viertes Studioalbum vorlegten. Das Album konnte seinerzeit Dr. Dre und Celine Dion im Rennen um Platz eins der US-amerikanischen Charts abhängen. In Deutschland konnte der Longplayer Rang neun und in Österreich Position 13 erreichen.  Als Produzent wurde Brendan O’Brien (u.a. Pantera, AC/DC, Aerosmith, Bruce Springsteen, Rage Against The Machine, Soundgarden) engagiert.

Für das Cover veranstaltete MTV einen Wettbewerb, dessen Gewinner Alfredo Carlos das wohl mittlerweile gängige Artwork gestaltete. Die Plätze zwei bis vier wurden ebenfalls als Cover verwendet und zeigen beispielsweise eine Comic-Version der Band oder kindliche Kreiden-Strichmännchen. Bereits einen Monat vor der Veröffentlichung  von „Issues“ stellten KORN den Song „Falling Away From Me“ als kostenlosen Mp3-Download ins Netz und starteten einen Kettenbrief, der die Fans dazu aufrief, diesen an zehn weitere Personen per Mail zu verschicken. Dazu wurde ein Gästebuch auf der Band-Homepage eingerichtet, dass man mit „I Downloaded The Korn Single For Free“ unterzeichnen sollte. Für jeden Eintrag wurden 25 Cent an Childhelp USA und Children Of The Night gespendet. Auf diesem Weg konnten über 250,000 $ gesammelt werden.

Nach dem Dudelsack-lastigen Intro „Dead“ ist es auch die bereits erwähnte Single, die für erste Furore sorgen kann: Ein prächtig wummernder Bass, dazu elektronische Spielereien, mächtige Riffs und der qualitativ verbesserte Gesang von Jonathan Davis geben dem Song eine intensive Atmosphäre, aber auch die Missbrauchs-Thematik trägt ihren wesentlichen Teil zu dieser bei. In ähnlichem Fahrwasser bewegen sich dann auch die weiteren Titel, die mitunter aufzeigen, wie sehr KORN ein schlüssiges musikalisches Konzept umsetzen können. Selbst Interludes wie „4 U“ oder „Am I Going Crazy“ binden sich ohne Umschweife in das Gesamtbild ein, schaffen durch ihre ruhige Umsetzung sogar etwas Platz zum Verschnaufen.

Zwar sind die Songaufbauten mit abgespeckten Strophen und kraftvolleren Refrains sehr ähnlich gestrickt, wodurch weniger Raum für experimentelle Ansätze als beim Vorgänger „Follow The Leader“ entsteht. Die Atmosphäre ist dafür ingesamt homogener und nachvollziehbarer aufgebaut. KORN können trotzdem mit einigen fein eingestreuten Elementen überzeugen und ihre Musik dadurch vielschichtiger gestalten. Dazu zählen funkige Anteile („Beg For Me“) oder dezente Ambient-Einschübe („Wake Up“). Einige der spannendsten Songs der Bandgeschichte sind ebenso auf „Issues“ zu finden, sei es das erdrückende „Make Me Bad“, das mit massiven Riffs versehene „Somebody Someone“ oder das an Industrial Metal angelehnte „Let’s Get This Party Started“ mit seinen garstigen Vocals.

KORN funktionieren auch ohne Hip-Hop-Elemente oder einschlägige Gastmusiker ganz hervorragend und haben sich mit „Issues“ mehr auf ihre metallischen Stärken, gepaart mit erdrückend-wuchtiger Stimmung, fokussiert. Da die Kalifornier ingesamt weniger wohltuendes Chaos als noch auf „Follow The Leader“ präsentieren, können sie in dieser Hinsicht nicht an dessen besonderer Stellung in ihrer Diskographie heranreichen. Dieses Manko wird durch die homogene Produktion und schlüssigen Songaufbauten einigermaßen wett gemacht. Ein starkes Album, das ohne viele Schnörkel dem Backkatalog einer der wichtigsten Nu-Metal-Bands ein weiteres prägnantes Kapitel hinzufügt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bewertung: 8 / 10

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: