Interview mit John Boecklin von Bad Wolves

  • Englische Version

    Supergroups often have a certain commercial aftertaste. But Bands like BAD WOLVES from the USA show that there can be a lot of passion and joy behind such projects. We talked to drummer John Boecklin about the band and the debut „Disobey“.

    You can be called an All-Star-Band for sure. How came BAD WOLVES into being?                                    BAD WOLVES started around mid 2014 when I left Devildriver and started writing songs for a new project. I knew I wanted to pursue music, yet it was a long journey in finding what style BAD WOLVES is musically.

    You recorded your Debut „Disobey“ in various studios and with various producers. What was the reason for doing it that way?                                                                                                                                  We recorded in many studios for the simple reason the record was written over many years so one place became illogical. Once Tommy joined the band he had Joseph McQueen do vocals in LA as he loves his work, I chose Mark Lewis for drums and producing because I’ve worked with him in the past and admire his drum tones and input. Kane churko was our choice to handle the radio songs as he has had so much experience in that department. We had time on our side so we went where we wanted!

    The Album is called „Disobey“ and shows an armed man, that reminds of a policeman. What is the meaning of the title and the cover?
    „Disobey“ and it’s cover is a metaphor for many things. For me, I think of it as correct choices I’ve made in my life considered to be wrong by many. Our culture nurtures you to make „safe“ decisions that often lead to being trapped. Thinking for yourself leads to freedom of the mind and body.

    You mix a few different styles of music on this record. Where did you get the inspirations for „Disobey“ from?                                                                                                                                                       The body of work on „Disobey“ is inspired from our collective musical past and setting a goal of not repeating it. That’s why this record sounds like nothing we have done before because we aren’t conforming a sound to a past creative. Options were limitless. Yet we didn’t want to be a prog/experimental band. We want to stay straight ahead with moments of tech and speed.

    In his main Band Divine Heresy your Vocalist Tommy Vext uses a lot of Growls, but in BAD WOLVES he uses more clean vocals than growls. Was that his decision or does your music just need more clean vocals?                                                                                                                                          The band since day one has always been that of a musical realm which melodic clean vocals suite the tracks better. It was a conscience road we took to have mostly singing.

    Back in January you released your version of „Zombie“, the greatest hit of The Cranberries. Did you ever think about not releasing it after the sudden death of Dolores O’Riordan?    
    We decided after Dolores passed that the world should hear our version she loved and that making it a tribute while donating all proceeds to her three existing children was appropriate.

    Why did you decide to change a few Lyrics of „Zombie“ for your version?
    With changing the lyrics to zombie, We felt the vibe of the song and it’s lyrics pertaining to unjust death in civil unrest still exists today, everywhere . So we added 2018 to demonstrate that.

    Do you already have plans for a tour in europe, maybe also in Germany?                                                 We will most certainly be touring Europe in late 2018 or early 2019. We can’t fucking wait to get over there and bring our show to the fans !

    What are your plans for BAD WOLVES in the next years? Are you going to release more music or is BAD WOLVES rather a one-shot Project?                                          

    BAD WOLVES are most certainly going to be grinding with touring a new music for many years to come. This is last band I will ever start from scratch !
    Thank you for the interview! Please let us do a short brainstorming in the end of this interview. What comes in your mind first reading the following terms:
    Death Metal – Cannibal Corpse
    Beer – Bud Ice
    Comics – Never got into them unfortunately!!
  • Deutsche Version

    Supergroups haftet oft ein gewisser kommerzieller Beigeschmack an. Das hinter solchen Projekten aber auch ganz viel Herzblut und Freude an der Musik stecken können, zeigen Bands wie BAD WOLVES aus den USA. Wir sprachen mit Drummer John Boecklin über die Band und das Debüt „Disobey“.

    Man kann euch mit Sicherheit als All-Star-Band bezeichnen. Wie kam es zur Gründung von BAD WOLVES?
    BAD WOLVES begannen Mitte 2014, als ich Devildriver verließ und anfing, Songs für ein neues Projekt zu schreiben. Ich wusste, dass ich weiter der Musik nachgehen wollte, aber es war eine lange Reise, um herauszufinden, welcher Stil BAD WOLVES musikalisch ist.

    Ihr habt euer Debüt „Disobey“ in verschiedenen Studios und bei verschiedenen Produzenten aufgenommen. Was war der Grund dafür?
    Wir haben in vielen Studios aus dem einfachen Grund aufgenommen, dass die Platte über viele Jahre hinweg geschrieben wurde, so dass ein Ort unlogisch wurde. Als Tommy der Band beitrat, ließ er Joseph McQueen Vocals in L.A. machen, da er seine Arbeit liebt. Ich wählte Mark Lewis als Schlagzeuger und Produzent, weil ich in der Vergangenheit mit ihm gearbeitet habe und seine Drumsounds und seinen Input bewundere. Kane Churko war unsere Wahl, um die Radiosongs zu bearbeiten, da er so viel Erfahrung in dieser Abteilung hat. Wir hatten die Zeit auf unserer Seite, also gingen wir dahin wo wir wollten!

    Das Album heißt „Disobey“ und zeigt einen bewaffneten Mann, der an einen Polizisten erinnert. Was bedeuten der Titel und das Cover?
    „Disobey“ und das Cover sind Metaphern für viele Dinge. Für mich sind es die richtigen Entscheidungen, die ich in meinem Leben getroffen habe und die viele für falsch halten. Unsere Kultur unterstützt einen dabei „sichere“ Entscheidungen zu treffen, die oft dazu führen, dass man in der Falle sitzt. Das eigene Denken führt zur Freiheit von Geist und Körper.

    Ihr kombiniert viele verschiedene Musikrichtungen auf dem Album. Woher stammen eure Einflüsse?
    „Disobey“ ist inspiriert von unserer kollektiven musikalischen Vergangenheit und hat das Ziel, diese nicht zu wiederholen. Deshalb klingt diese Platte wie nichts, was wir bisher gemacht haben, denn wir passen einen Sound nicht an einen früheren Kreativen an. Die Möglichkeiten waren grenzenlos. Dennoch wollten wir keine progressive oder experimentelle Band sein. Wir wollen mit Momenten der Technik und Geschwindigkeit geradeaus gehen.

    In seiner Hauptband Divine Heresy benutzt euer Sänger Tommy Vext eine Menge Growls, aber bei BAD WOLVES verwendet er mehr Clean Vocals als Growls. War das seine Entscheidung oder braucht eure Musik einfach mehr Clean Vocals?
    Die Band war von Anfang an ein musikalischer Bereich, wo melodisch sauberer Gesang die Tracks besser ergänzt.

    Im Januar habt ihr eure Version von „Zombie“, dem größten Hit von The Cranberries, veröffentlicht. Habt ihr je daran gedacht, es nach dem plötzlichen Tod von Dolores O’Riordan nicht zu veröffentlichen?
    Nachem Dolores gestorben war, beschlossen wir, dass die Welt unsere Version hören sollte, die sie liebte. Und dass es angebracht war, sie zu einem Tribut zu machen, bei dem wir alle Erlöse an ihre drei Kinder spenden.

    Warum habt ihr euch entschieden einige Songzeilen in eurer Version von „Zombie“ zu ändern?
    Bei der Änderung des Textes von „Zombie“, spürten wir die Stimmung des Liedes und seines Textes über den ungerechten Tod in zivilen Unruhen auch heute noch, überall. Also haben wir 2018 hinzugefügt, um das zu demonstrieren.

    Habt ihr schon Pläne für eine Europatour, vielleicht sogar nach Deutschland?
    Wir werden sicherlich Ende 2018 oder Anfang 2019 durch Europa touren. Wir können es kaum erwarten, da rüberzukommen und den Fans unsere Show zu zeigen!

    Was sind eure Pläne für BAD WOLVES in den nächsten Jahren? Werdet ihr mehr Musik veröffentlichen oder ist BAD WOLVES eher ein One-Shot-Projekt?
    BAD WOLVES werden mit Sicherheit noch viele Jahre lang mit neuer Musik auf Tournee gehen. Das ist die letzte Band, die ich jemals bei Null anfangen werde!

    Danke für das Interview. Ich würde es nun gerne mit dem traditionellen Metal1-Brainstorming beenden.
    Death Metal – Cannibal Corpse
    Bier – Bud Ice
    Comics – Leider bin ich da nie reingekommen.

Dieses Interview wurde per E-Mail geführt.
Zur besseren Lesbarkeit wurden Smilies ersetzt.

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: