Interview mit Casandra Carson von The L.I.F.E. Project

Read the English version

Kürzlich hatten wir bereits mit Josh Rand (Stone Sour) über sein neues Tätigkeitsfeld THE L.I.F.E. PROJECT gesprochen. In diesem zweiten Interview unterhalten wir uns mit Sängerin Casandra Carson über ihren Beitrag zu THE L.I.F.E. PROJECT, aber auch ihre eigentliche Band PARALANDRA.

In den USA fangen Bands wieder an zu touren – denkst du, die Zeit ist reif angesichts der Pandemie-Situation? Planen ihr mit PARALANDRA auch wieder Konzerte?
Ja, ich denke, die Zeit ist definitiv richtig. Die meisten Leute sind jetzt vollständig geimpft und haben eindeutig Hunger auf Live-Musik. Wir hatten dieses Jahr insgesamt einen massiven Anstieg der Besucherzahlen. PARALANDRA hat weiterhin mindestens jedes Wochenende Shows gespielt, und Ende Juli werden wir in den USA mit Yngwie Malmsteen und Tantric auf Tour gehen.

Wie läuft es mit dieser Band im Allgemeinen? Wenn ich richtig informiert bin, habt ihr kürzlich ein Album aufgenommen. Wie ist es gelaufen, besonders in diesen Zeiten der Pandemie?
PARALANDRA läuft großartig! Besser als je zuvor eigentlich. Wie die meisten Bands, würde ich sagen, haben wir das letzte Jahr (2020) genutzt, um so viel Material wie möglich zu schreiben, und haben gespielt, wann immer wir die Gelegenheit dazu hatten, natürlich unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften. Und ja, wir haben im März ein neues Album mit dem legendären Produzenten Elvis Baskette aufgenommen! Es war eine unglaubliche Erfahrung. Wir haben uns so ziemlich den ganzen Monat im Studio eingeschlossen, weil wir so viel zu tun hatten – insofern war es ehrlich gesagt nicht wesentlich anders als der Rest des Jahres.

Was können wir von diesem Album erwarten, wie wird es sich anhören?
Ihr könnt eine Vollbedienung PARALANDRA erwarten! Dieses Album würde ich allgemein als melodischen Hardrock beschreiben. Es gibt tonnenweise heavy Riffs, krasse Gitarrensolos und eingängige Hooks und Melodien. Ich bin super aufgeregt darauf, dass es jeder hören kann.

Kommen wir zu einer Veröffentlichung zu sprechen, die gerade erschienen ist: Die selbstbetitelte EP deines neuen Projekts THE L.I.F.E. PROJECT. Wie fühlt es sich an, diese Veröffentlichung in den Händen zu halten?
Es fühlt sich großartig an, wie eine unglaubliche Leistung, und auch einfach surreal. Es ist einfach verrückt, dass Josh und ich uns erst vor etwas mehr als einem Jahr kennengelernt haben, und eine kurze Reise um die Sonne später haben wir eine EP veröffentlicht! Ich habe wirklich mein Herz und meine Seele hineingesteckt und alles gegeben, um es großartig zu machen. Insofern kann ich das Gefühl, sie jetzt in den Händen zu halten, nur mit einem Wort beschreiben kann: „Woah“.

Es gibt viele verschiedene Versionen, Vinyl, CD, Tape, Stream … welche Form bevorzugst du zum Musikhören?
Ich hasse es, das zuzugeben, aber natürlich ist Streaming der einfachste Weg, um Musik zu hören, also ist es das, was ich am häufigsten benutze. Aber ich höre wirklich gerne Musik auf Vinyl! Es klingt immer natürlicher, so wie die Songs eigentlich klingen sollen.

Josh hat mir erzählt, dass ihr euch über einen gemeinsamen Freund im März 2020 kennengelernt habt – kannst du uns deinen Teil der Geschichte erzählen? Wie hat TLP zusammengefunden, und wie hat es sich angefühlt, ein Projekt mit Josh Rand von Stone Sour zu starten?
Ja! Es ist der Verdienst meines Lebensgefährten, Jaron Gulino, der mir die Tür zu THE L.I.F.E. PROJECT geöffnet hat. Er spielt Bass bei den Bands Tantric und seit kurzem auch bei Heaven’s Edge. Dave Rath, der zufällig auch für Roadrunner Records arbeitet, spielt Schlagzeug bei Heaven’s Edge. Also hat Jaron, so hilfsbereit wie er ist, all den Jungs meine Band PARALANDRA gezeigt. Dave wusste, dass Josh auf der Suche nach einer Rocksängerin war und hat uns fast sofort per E-Mail zusammengebracht. Einen Monat später haben wir schon zusammen Songs geschrieben! Meinen Job habe ich damals geschmissen und das hat sich bis jetzt nicht geändert.

Soweit ich weiß, hat Josh die Songs geschrieben und du den Großteil der Texte. Was hat dich hier inspiriert, was war lyrisch gesehen deine Idee für diese EP?
Ja, ich habe alle Texte und Gesangsmelodien geschrieben. Ich hatte keine festgelegte lyrische Richtung für die EP in ihrer Gesamtheit. Ich habe einfach von Song zu Song versucht, Texte zu finden, die gut zur Musik passen und die für mich eine besondere Bedeutung haben, aber auch für den Hörer nachvollziehbar sind. Ich habe mich viel von der Welt in ihrem aktuellen Zustand im Jahr 2020 inspirieren lassen, von persönlichen Erfahrungen und den Erfahrungen meiner Familie.

Ich bin von deinem Gesang auf dieser Platte sehr beeindruckt, das ist eine erstaunlich kraftvolle weibliche Rockstimme. Sie klingt auch viel „rockiger“ als auf allen PARALANDRA-Songs, die ich bis jetzt gehört habe. Hast du nur an diesen Songs mit einem anderen Ansatz gearbeitet, oder hast du deine Stimme in diese Richtung entwickelt und die nächsten PARALANDRA-Songs werden auch diesen Gesangsstil haben?
Danke vielmals! Ich habe in den letzten Jahren definitiv an meinen Gesangstechniken gearbeitet und mich dahin entwickelt, wo ich jetzt bin, was Umfang, Ton und „Härte“ angeht, wenn man so will, aber ich habe auch mit ein paar Produzenten gearbeitet, die nicht wollten, dass ich wie eine Rocksängerin klinge – sie wollten, dass ich wie Kelly Clarkson klinge. Deswegen würde ich einige dieser Songs am liebsten mit der Stimme neu aufnehmen, mit der ich sie eigentlich singen wollte. Aber natürlich singe ich live immer so, und das können sie mir nicht nehmen! Als wir Elvis all unsere Songideen für das PARALANDRA-Album geschickt haben, haben wir ihm auch Videos geschickt, wie wir die Songs live spielen und singen. Er hat mich sehr unterstützt und ermutigt, wie ich die Songs singen wollte, also werdet ihr diese „Rock“-Stimme definitiv auf unserer nächsten Veröffentlichung hören.

Wann hast du angefangen zu singen und was ist dein Rat für jeden Jungen oder jedes Mädchen, das gerne Sänger werden möchte?
Ich habe mein ganzes Leben lang gesungen und mir Songs ausgedacht, so lange ich mich erinnern kann. Wenn ich einem aufstrebenden Sänger einen Rat geben kann, dann den, jeden Tag das Handwerk zu üben und die Stimme als das einzigartige, unbezahlbare Instrument zu behandeln, das sie ist.

Bei PARALANDRA spielst du auch Gitarre – warum hat Josh bei THE L.I.F.E. PROJECT dann eigentlich alle Gitarrenspuren selbst eingespielt?
Josh hatte bereits alle Gitarrenspuren geschrieben, als er mir die Songs schickte, also gab es nicht wirklich viel, was ich noch hätte beisteuern können. Ich hoffe aber, dass ich in der Zukunft etwas an der Gitarre beitragen kann!

Wirst du Gitarre spielen, wenn es darum geht, mit THE L.I.F.E. PROJECT live zu spielen – oder gibt es schon Namen für das Lineup der Live-Band?
Im Moment haben wir noch kein vollständiges Lineup, aber wir planen, eines für unsere Live-Auftritte zusammenzustellen. Ich denke, ich werde zunächst nur den Gesang übernehmen, um mich mit der Performance der Songs vertraut zu machen, da wir noch nie wirklich zusammen gespielt oder geprobt haben, aber ich habe schon vor, irgendwann live auch Gitarre zu spielen.

 Josh hat uns erzählt, dass bereits neues Material in Arbeit ist und dass ein Album für Anfang 2022 geplant ist – nehmt ihr schon auf, oder wie ist der Status hier?
Wir schreiben gerade Songs für das nächste Album. Mit den Aufnahmen werden wir wahrscheinlich irgendwann in diesem Herbst beginnen.

Vielen Dank für das Interview. Beenden wir es mit unserem traditionellen Brainstorming:
Deine Lieblingssängerin:
Lady Gaga
Das letzte Album, das du dir angehört hast: 
„Plastic Hearts“ von Miley Cyrus
Gojira:
Schon mal von ihnen gehört, aber noch nicht mit ihrer Musik beschäftigt
Ein Lebensmittel, das dich immer glücklich macht:
Alles, was mit Schokolade zu tun hat!
Black Metal:
Einhörner
THE L.I.F.E. PROJECT in zehn Jahren:
Hoffentlich schreiben wir immer noch Musik und touren vielleicht sogar um die Welt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieses Interview wurde per E-Mail geführt.
Zur besseren Lesbarkeit wurden Smilies ersetzt.

Geschrieben am

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: