Accept w/ Night Demon

  • Hamburg, Mehr!Theater
  • 12. Januar 2018
Konzertfotos: Accept

Der 12. Januar ist für ACCEPT ein besonderer Abend: Heute ist der Auftakt für die Welt-Tournee 2018. Premieren sind für alle Beteiligten immer etwas Besonderes und das Mehr! Theater am Großmarkt in Hamburg ist eine stylische Location für diesen Anlass. Als Support geben sich NIGHT DEMON aus Kalifornien die Ehre.  

Um 18:30 Uhr öffnen sich die Türen zum Mehr! Theater und die bereits 100 Meter lange Schlange bahnt sich den Weg in die wirklich schicke Konzerthalle mit Steh- wie auch Sitzplätzen auf dem Rang. Die Halle füllt sich zunehmend und um 19:45 Uhr stürmen NIGHT DEMON die Bühne. Die drei Mannen von der Westküste Amerikas sind schon lange keine unbekannte Band mehr in der Metal-Szene und das stellen sie sofort unter Beweis. Leider sind sie mit einem recht dürftigen Sound und einer viel zu dunklen Lightshow gehandicapt, meistern diese Situation aber mit Bravour. Die Halle ist mit einer Deckenhöhe von über 30 Metern eine Herausforderung für jeden Tontechniker. Highlight der Show ist das Motörhead-Cover ,,Overkill“, mit dem an den kürzlich verstorbenen Eddie Clarke gedacht wird. Das Publikum ist in Feierlaune und im Innenraum wird schon ordentlich gebangt. Um 20:30 Uhr ist Feierabend für NIGHT DEMON und Zeit für ein Pausenbier.

Mittlerweile ist die Halle nahezu ausverkauft und es drängen sich immer mehr Fans Richtung Bühne. Pünktlich um 21:00 Uhr wird es dunkel und das Intro startet.

Die Mannen um Wolf Hoffmann lassen keinen Zweifel aufkommen, wer hier heute die Party gibt! ACCEPT, nicht umsonst schon mehrere Jahrzehnte im Metal-Business, starten mit ,,Die By The Sword“ und fesseln jeden Zuschauer mit einer starken Bühnenpräsenz. Sie spielen ihre Erfahrung und Souveränität voll und ganz aus und feuern einen Hit nach dem anderen ab. Glücklicherweise hat hier der Tontechniker ein besseres Händchen und der Sound ist schon bedeutend besser, allerdings auch stark abhängig vom Standort des Zuhörers. Die Lightshow ist dafür perfekt!

Wolf Hoffmann, Leadgitarrist der Band, sprüht förmlich vor Energie und das ist sowohl optisch als auch akkustisch zu vernehmen. Er ist ein absolut professioneller Musiker, der neben spielerischem Können auch die Gabe hat, so mit dem Publikum zu kommunizieren, dass man ihm stets auf der Bühne folgen muss. Absolutey magnetic! Er lässt es sich auch nicht nehmen, einen Song von seinem Soloalbum ,,Headbangers Symphony“ zu spielen. Hier zeigt er abermals sehr eindrucksvoll sein Können an der Gitarre. Aber auch den anderen Musikern ist deutlich anzumerken, dass sie tierisch Bock auf diese Tournee haben. Ein bunter Mix aus neuen Songs und natürlich den ACCEPT-Hymnen lässt die Stimmung immer mehr ansteigen.

Hier wird jeder Song mitgesungen, mal mit Unterstützung der Band, mal auch ohne. ,,Princess Of The Dawn“ kennt wirklich nahezu jeder und dementsprechend lange wird auch mitgesungen. Mark Tornillo performt trotz Erkältung souverän und präsentiert sich als gestandener Frontmann, der jederzeit in der Lage ist, das Publikum zu begeistern und zum Mitsingen zu animieren. Die gesamte Band sprüht vor Energie und Spielfreude. Von Nervosität keine Spur, trotz der ersten Show dieser langen Tour, die sie um die ganze Welt führt.  Am Ende hat man nicht das Gefühl, dass ein Song vergessen wurde: Insgesamt zwei Stunden Spielzeit sind vorbei und im Saal sind geschätzt 2000 zufriedene Fans, die diesen Abend sicherlich nicht so schnell vergessen werden.

,,Ein gelungener Tourneestart“. Diesen Satz werden sich ACCEPT bestimmt in ihr Tagebuch schreiben: Ausverkauftes Haus, tolle Location, begeisterte Fans und mit NIGHT DEMON ein würdiger Opener. So kann es sicherlich weitergehen. ACCEPT sind nach wie vor eine Institution in der deutschen Metal-Szene und werden es ganz bestimmt auch noch länger bleiben. Eine absolut professionelle Show von einer absolut professionellen Band.  A night to remember!

Konzertfotos: Accept

2 Kommentare zu “Accept w/ Night Demon”

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: