Arch Enemy missachten Copyright und ernten Shitstorm

Die schwedischen Death-Metaller ARCH ENEMY haben einen Shitstorm auf ihrer Facebookseite losgetreten, nachdem die Band und ihr Management das Copyright eines Konzertfotografen missachtet hatten.

Dieser hatte für die unerlaubte kommerzielle Verwendung seines Bilds, das er auf einem Festival von ARCH-ENEMY-Fronterin Alissa White-Gluz geschossen hatte, durch deren Outfit-Sponsoring-Firma eine Spende von 100 $ an eine Wohltätigkeitsorganisation gefordert. Band und Management hatten dies abgelehnt: Das Teilen des Bildes sei schließlich Benefit genug für den Fotografen.

Gemäß dem Urheberrecht hat der Fotograf das volle Verfügungsrecht für sein Bild und kann entsprechend eine Entlohnung für die Verwendung einfordern.

Die ganze Geschichte aus erster Hand gibt es hier zu lesen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von petapixel.com zu laden.

Inhalt laden

 

Zur Facebook Seite »

Geschrieben am 27. Dezember 2018 von

2 Kommentare zu “Arch Enemy missachten Copyright und ernten Shitstorm”

  1. Eviga

    Unfassbar was da hinter den Kulissen abgegangen ist. Vor allem die Respektlosigkeit von Angela Gossow hat mich schockiert.

    Ändert auf jeden Fall mein Bild dieser Band. Wirklich traurig. Hoffe der Shitstorm wird noch grösser. Verdient haben sie es. Allen voran die alte Gossow. Muss noch viel über Management und speziell Copyright lernen.

Antworten

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: