Deutsche Albumcharts KW 16 u. a. mit Axel Rudi Pell, Darkher und Månegarm

Fast hätte es geklappt für AXEL RUDI PELL: Die Hard-Rock-Band des Bochumer Gitarristen hätte mit “Lost XIII” fast ihr erstes Nummer-1-Album gelandet und musste sich nur knapp dem ehemaligen The-Voice-Kids-Teilnehmer Mike Singer mit “Emotions” geschlagen geben. Spirituell und atmosphärisch wird es auf Platz 14, auf dem sich die Doom-/Folk-Band DARKHER mit ihrem zweiten Album “The Buried Storm” einfindet. MÅNEGARM feiern mit ihrem zehnten Album “Ynglingaättens Öde” nicht nur ein Jubiläum, sondern mit Rang 39 auch ihre bisher beste Platzierung in den offiziellen deutschen Albumcharts. Mit Neuauflagen älterer Alben charten zwei Urgesteine: Die Thrasher KREATOR steigen mit der neuen Special Edition ihres 1999er Albums “Endorama” auf Platz 6 ein, die Progressive Rocker RUSH erreichen mit der 40th-Anniversary-Edition von “Moving Pictures” Platz 26.

Nachfolgend alle für METAL1.info relevanten Platzierungen in den offiziellen deutschen Top-100-Albumcharts der KW 16 vom 22.04.2022:
02. Axel Rudi Pell – Lost XXIII (NEU)
06. Kreator – Endorama (RE)
13. Scorpions – Rock Believer
14. Darkher – The Buried Storm (NEU)
26. Rush – Moving Pictures (NEU)
28. Rammstein – Rammstein
32. Sabaton – The War To End All Wars
33. Nirvana – Nevermind
37. Ghost – Impera
39. Månegarm – Ynglingaättens Öde (NEU)
42. Papa Roach – Ego Trip
54. Volbeat – Servant Of The Mind
92. Joe Satriani – The Elephants Of Mars
93. Queen – Greatest Hits

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Publiziert am von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert