Manowar veröffentlichen neuen Song exklusiv vorab über BILDplus

Seit über 40 Jahren stehen MANOWAR auf der Bühne, dieses Jahr gehen die Männer um Joey DeMaio auf Jubiläumstour. Nun sind die Musiker eine gewagte Kooperation eingegangen und haben ihren neuen Song “Laut und hart – stark und schnell” exklusiv vorab hinter der Bezahlschranke der BILD-Zeitung veröffentlicht, nach Informationen des Blattes sogar mit einem exklusiven Grußwort von Joey an die deutschen “Manowarriors”.

Wenn ihr den Song hören wollt, findet ihr hier weitere Informationen.


Alle News vom heutigen Tag

Publiziert am von

8 Kommentare zu “Manowar veröffentlichen neuen Song exklusiv vorab über BILDplus

  1. Song gehört, aber nicht durch die Bezahlschranke. Ich finde ja wirklich gut, dass Manowar den deutschen Karneval so hervorragend aufgreifen. Eric singt mittlerweile jeden Stuss, den sich Karnevalist und Oberkasper Joey ausdenkt. Gitarren haben im Metal schließlich nur Beiwerk zu sein. Wenn die Altneihauser Feierwehrkapell’n mittlerweile härter, schneller, lauter und vor allem stärker spielt, spricht das Bände, vor allem wenn das Lob für die Oberpfälzer aus fränkischem Munde kommt. Selbigen sollte ich mir genauso wie die Ohren ordentlich mit Kernseife ausschrubben, weil nach Genuss der schorfigen Prunksitzungsmucke einem echt Blut und Eiter aus den Ohren läuft.

    Aber eine Band, die nur Superlativen kennt, kann und muss halt immer noch einen drauf setzen. Nach der letzten Gyrosplatte (ohne Platte, da nur digital, voll Metal!) musste die Messlatte einfach noch niedriger gehängt werden. Wobei ich es gut finde, dass man mit der Bild einen Partner gefunden hat, der sich mit Kriegsschauplätzen auskennt. Sollte der Ronzheimer Mal einen Bericht aus dem Proberaum (der Kabuff mit dem billigen Dosenorchester und den mit Joey-Postern tapezieren Wänden) der Band machen müssen, dürfte er sich wieder zurück nach Afghanistan und Co wünschen.
    So wie sich Manowar seit Jahren selbst demontieren, würde man sich wünschen, dass der Gaul einfach aus Gnade erschossen, begraben und die letzten zwanzig Jahre Manowar einfach vergessen werden. Die Zeit mit Würde abzutreten ist schon lange vorbei. Aber wenigstens gibt’s was zu lachen. Das fehlt in unserer Zeit eh und bevor man Sataninchen hört, tut es eben auch “Kraut im Bart, Quark Bordell”.

    1. Sei bitte nicht so harsch mit deiner Kritik. Schließlich würde Joey für den (genau den) Metal sterben. Und er nimmt die Bürde auf sich, sich die Narrenkappe freiwillig aufzusetzen. Mach das mal nach. 👆

      1. Ich hab das Lied noch nicht gehört, aber es klingt schon so, als würde er sich die Narrenkappe so aufsetzen, wie die ganzen Satirebands und sich damit selbst in eine Ecke mit JBO und Nanowar Of Steel stellen. Die machen das halt absichtlich und tun nicht so, als wären sie die Hüter des wahren Stahls. Manowar setzen sich die Narrenkappe also wohl falsch herum auf, weil sie es nicht besser wissen und stehen wie die Deppen im Raum, die nicht wissen, warum sie von den eigentlich “Uncoolen” inzwischen ausgelacht werden.

  2. Ich weiß nicht, was blöder ist.
    A) Manowar
    B) Bild
    C) Fans, die sich dafür wirklich bei Bild anmelden.

    Äh, liebe Redax, müsst ihr bei solchen News ebenfalls lachen? 🙃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert